Information ausblenden

[Pop] Feedback zu Mix und Matser

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von xharlekin, 26.02.20.

  1. xharlekin

    xharlekin Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.10
    Punkte:
    178
    178


    Ich bin poppiger Liedermacher und produziere mich selbst. Ich tue mir aber mit Mix/Matering nicht unbedingt leicht, weil die Sache auch echt schwer ist. Deswegen bin ich dankbar für alle Tipps, die mir hier weiter helfen. Natürlich bin ich auch aufgeschlossen für Anregungen zu allem Weiteren, also Komposition, Arrangement, etc.

    Mein Anspruch ist ein möglichst gutes Künstlerdemo zu produzieren, möglichst schon auf "Radio-Niveau", aber mit vernünftigem Aufwand, also wenn die Gesangsspur nicht 110% perfekt editiert ist, dann nehme ich das auch mal in Kauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.20
    xharlekin, 26.02.20
    #1
    Manoloco und lebasti bedanken sich.
  2. TomMorelloTheThird

    TomMorelloTheThird

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    357
    357
    Okay, hier meine (persönliche und höchst unprofessionelle) Meinung:

    Die Steelstrings / Gitarre / ? Klingt etwas blechern und "künstlich", generell hat der Mix ein bisschen wenig Bass.
    Bei den Vocals fehlen mir die Höhen etwas... klingt irgendwie, als ob da 'n Tuch überm Mic war.
    Man hört den Autotune an vielen Stellen sehr stark raus, bis hin zu Artefakten wie bei 1:38. Wenn klingen willst, wie aktueller Trap / Hip Hop, wäre das voll okay, aber mit diesem Singer/Songwriter Instrumental fällt mir das etwas störend auf. In letztem Fall einfach nochmal einsingen. Das ist oft besser, als "fix it in the mix" zu versuchen.

    Der Text macht mir persönlich ehrlich gesagt etwas Sorgen. "Die da Oben, die da unten", "Reifes und Faules wird geschieden", "Zeit ihrer Heimlichkeit geht nun vorbei" ... ayayay.

    Aber hoffentlich verstehe ich den Text einfach falsch.
     
    TomMorelloTheThird, 27.02.20
    #2
    xharlekin bedankt sich.
  3. lebasti

    lebasti Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.695
    3695
    Moin xharlekin!

    Das Songwriting geht für mich (hab aber keine Ahnung) durchaus in Ordnung, klassisches Pop-Arrangement mit schönen Elementen - erinnert mich ein bisschen an älteres Liedermacher-Zeugs, das ist wohl durchaus beabsichtigt?
    Der Gesang ist echt ein wenig dumpf und "over-autotuned" für die Art Musik, da würde nochmal drüber nachdenken.
    Die Text-Interpretation ist ein wenig schwierig, dass kann ein bisschen in alle - auch die schlechten - Ecken gestellt werden.
    Wie ist das produziert? Schlagzeug selbst programmiert?
     
    lebasti, 27.02.20
    #3
    xharlekin bedankt sich.
  4. xharlekin

    xharlekin Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.10
    Punkte:
    178
    178
    das mit den Liedtexten ist so eine Sache. Da soll der Künstler ja nicht zu viel selbst interpretieren, und Texte sind natürlich nie völlig eindeutig. Nur so viel: "Reifes und Faules wird geschieden" ist einerseits eine Anspielung auf das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen aus der Bibel in Kombination mit Aspekten meiner Geschichtsphilosophie. Böswillige Interpreten könnten das natürlich im Sinne von "Menschenselektion" interpretieren. Das macht aber keinen Sinn, da ich in den Strophen ja verschiedene Aspekte und Blickwinkel auf die Gesellschaft (Eliten vs. Prebs, links vs. rechts) betrachte, aber keinen derartigen "auswähle". Vielmehr gibt es ja in allen Blickwinkeln konstruktives und destruktives, und das gilt es zu trennen. Und ja, wir leben in einer Zeit, in der viel Heimlichkeit zu Ende geht. Ich sage nur Snorden und Julian Assange.

    Ansonsten Danke für die Kritik. Mit dem Tuning - hab mir gedacht dass heute ja generell alles ziemlich stark getuned ist und habe es hier und da erkennbar gelassen. Ist natürlich eine Geschmacksfrage...
     
    xharlekin, 27.02.20
    #4
    TomMorelloTheThird und lebasti bedanken sich.
  5. xharlekin

    xharlekin Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.10
    Punkte:
    178
    178
    Schlagzeug habe ich selbst programmiert. Man kann jeden Text irgendwie schräg interpretieren. Man hat ja folgenden Konflikt: Wenn man zu eindeutig mit den Texten ist, dann ist das irgendwie plakativ und zerstört jedes lyrische Geheimnis. Wenn man gleichzeitig nicht banal sein will packt man eben auch Themen an, die etwas schwergewichtiger sind. Gerade wenn es in die Liedermacher-Richtung geht. Und dann fangen natürlich die ideologischen Kontroversen an...
     
    xharlekin, 27.02.20
    #5
    lebasti bedankt sich.
  6. TomMorelloTheThird

    TomMorelloTheThird

    Registriert seit:
    21.01.20
    Punkte:
    357
    357
    Hab ja gesagt, dass das meine unprofesisonelle Meinung ist ;) Man muss in diesen Foren eh immer dran denken, dass alles sehr subjektiv ist, wenn's um Musik geht, und sich die Kritik rauspicken, die man nachvollziehen kann. Und wenn's so gemeint ist, wie beschrieben, find' ich's auch voll okay. Bin vielleicht etwas überempfindlich, aber das ist in der heutigen Zeit nicht unbedingt unangebracht.

    Eine Sache hatte ich komplett vergessen, aber dir ging's ja eher ums Mastering: Die Melodie ist schon ziemlich catchy ;) Und wie gesagt: man hört z.B. bei 1:38 Artefakte auf der Stimme durch's Tuning. Beim hohen Ton bei 1:58 ebenso. Das würden selbst die meisten Autotunerapper nochmal aufnehmen, und du hast ja quasi nach "Radioqualität" gefragt. Generell kannst du's natürlich so lassen, wenn du den Stil passend findest.

    Ich weiß nicht, mit welcher DAW du aufnimmst oder welches Autotune Plugin du hast, aber du kannst die Einstellungen auch so vornehmen, dass sie natürlicher klingen. Stichworte wären bei Waves Tune z.B. "Speed", "Note Transition" oder auch "Drift". Es stimmt schon, dass heute quasi jede professionelle Vocalaufnahme geautotunt ist. Aber der Trick ist ja für gewöhnlich, dass man es (zumindest als Otto Normalhörer) nicht wahrnimmt.
     
    TomMorelloTheThird, 27.02.20
    #6
    xharlekin bedankt sich.
  7. xharlekin

    xharlekin Themenersteller

    Registriert seit:
    14.09.10
    Punkte:
    178
    178
    Ich hab nochmal ne neue Version gemacht, mit mehr Bass


     

    Anhänge:

    xharlekin, 06.03.20
    #7