Information ausblenden

Phantomspeisung

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von jdahme, 21.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    Hallo..
    vielleicht eine etwas dumme Frage aber ich weiß es nicht:
    Wenn ich ein normales Mic was keine zusätzliche Phantomspeisung braucht anschließe aber die Phantoms. eingeschaltet ist, funktioniert das mikro trotzdem? :|
     
    jdahme, 21.03.06
    #1
  2. tobiasmarx

    tobiasmarx

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    566
    566
    Ja klar, funktioniert auf jeden Fall trotzdem :)

    Gruessle

    Toby
     
    tobiasmarx, 21.03.06
    #2
  3. BoB_DoLe

    BoB_DoLe

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    856
    856
    du musst aber auf jeden fall das mikro vorher anschließen und dann erst die spannung einschalten! und dann auch nicht umstecken! sonst kanns leicht passieren dass mal nicht beide pins gleichzeitig kontakt haben und zack isses durchgebrannt!
    ansonsten kein problem.
     
    BoB_DoLe, 21.03.06
    #3
  4. Marcel_H

    Marcel_H

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    846
    846
    dynamische kein problem, bändchen gehen aber so weit ich weiß davon kaputt!
     
    Marcel_H, 21.03.06
    #4
  5. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    danke für die antworten! was sind denn bändchen?^^
     
    jdahme, 21.03.06
    #5
  6. Marcel_H

    Marcel_H

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    846
    846
    Bändchen-Mikrofone meinte ich.
    in der Keys steht da sehr schön beschrieben:
    "anstelle der tauchspulenkonstruktion kommt hier ein gefalteter aluminumstreifen zum einsatz, der locker zwischen den polen eines magneten aufgehängt ist. das wnadlungsprinzip basiert ebenfalls auf induktion, die durch die auslenkung im magnetfeld entsteht".
    Da steht auch drin, dass die von phantompower kaputt gehen.
    ich nehm aber mal an dass du mit "Normal" ein dynamisches meintest.

    Lg Marcel :)
     
    Marcel_H, 21.03.06
    #6
  7. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    ich meinte Drummmikros das sind ja dynamische oda?
     
    jdahme, 21.03.06
    #7
  8. Marcel_H

    Marcel_H

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    846
    846
    normalerweise ja :) wird wohl.
     
    Marcel_H, 21.03.06
    #8
  9. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    komisch, den hersteller *drummikros* kenn ich gar nicht :D
    hastn link?
     
    aliazz, 21.03.06
    #9
  10. psyco

    psyco

    Registriert seit:
    16.01.06
    Punkte:
    134
    134
    Mensch Aliazz, er hatte doch extra Geschrieben dass er Keine Ahnung hat... :nonono:

    Warum dann so ein Comment?

    Greetings :D

    edit: Hier ein Mikrofon Tutorial
     
    psyco, 22.03.06
    #10
  11. Probierix

    Probierix

    Registriert seit:
    28.02.06
    Punkte:
    49
    49
    Hallo,

    ja, das stellt normalerweise kein Problem dar. Aber (es muss ja was kommen...) wichtig ist dabei zu wissen, ob die verwendete Verkabelung auch korrekt verarbeitet (verlötet wurde).
    Die typische Anschlussweise Mikro mit XLR Kabel auf den Mischer stecken (oder MIC-Preamp) erfolgt in 90% aller Fälle mit einem symmetrischen XLR Kabel.

    Dabei muss das Kabel forlgendermaßen verlötet/verbunden sein:

    Pin2 (+) Mikrokupplung auf Pin2 (-) Pultstecker
    Pin3(-) Mikrokupplung auf Pin3 (-) Pultstecker
    Pin1 (Masse) Mikrokupplung auf Pin3 (-) Pultstecker.

    In dieser korrekten Anschlussweise kann KEIN STROM durch die Phantomspeisung durch das Mikro fließen.
    Ist aber der Pin3 mit Masse verbunden (z.B.) Bastlerkabel zum Asymmetrieren (es war einmal kein symmetrischer Eingang vorhanden und das Kabel wurde umgelötet)
    kann ein Strom fließen! Das finden die meisten Mikrofone nicht witzig - obwohl sich der Strom durch die technischen Werte der typischen Phantomspeiseschaltung begrenzt wird.

    Beste Lösung: Externen Preamp verwenden, an dem die Phantomspeisung für jeden Eingang separat geschaltet werden kann. So kann dann ein Großmembran Mikro und ein Dynamisches ohne den Anschein von Stress betrieben werden.

    Schlechte Lösung: Ein Multipult, bei dem nur ALLE oder KEIN Eingang auf 48V gelegt werden kann. Oft bieten intelligentere Pult-Hersteller die Phantomspeiung in schaltbaren 4er oder 8er Gruppen an.

    Fazit: Eine alte Regel vermeidet diese ganzen Probleme: Für Mikrofone IMMER EIN SYMMETRISCHES ANSCHLUSSKABEL mit XLR-XLR verwenden. Dann sind die typischen "Bastler-Probleme" durch falsche Stiftbelegungen in den Steckern ausgeschlossen.

    Zusammengefaßt:

    1. Bei Phantomspeisungen Mikrofone immer im abgeschalteten Zustand stecken!
    2. Grundsätzlich bei Mikrofonen IMMER symmetrische Verkabelungen verwenden!
    3. Im Zweifelsfall auf den Anschluss verzichten und einen Fachmann hinzuziehen (ausmessen der 48V - und wo sie tatsächlich anliegen)
    4. Kurzschlüsse vermeiden! Die wirklich guten Eingangsstufen bekannter Hersteller haben entsprechend großzügig dimensionierte Speisewiderstände, so das im Preamp nicht passiert - sollte das Kabel "faul" sein.
    5. Die Phantomspeisung vor dem Öffnen der Channels ein- und ausschalten. Billige Pulte und Preamps haben keinen keinen "soft-Switch" - was einen heftigen Kracher im Kanalzug erzeugen kann. Wehe, die Monitore sind lautstark an! Die wirklich "guten"
    Mic-Preamps fahren die 48V langsam hoch und runter - wenn sie geschaltet wird.

    So, ich hoffe das war nicht zuviel des Guten...

    PS: So mancher Preamp kann durch zusätzliche Siebung und Stabilisierung der Phantomspeisung (gerade die billig "B"- Teile) verbessert werden. Die Bauteilkosten sind verhältnismäßig gering.
     
    Probierix, 22.03.06
    #11
  12. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    theoretisch ja, praktisch ist mir das noch nie passiert, und ich hab durchaus schon auf pulten gearbeitet (in großen studios), wo die phantomspeisung durchwegs an ist.

    des weiteren kann bei bändchen nicht verallgemeinert werden. meine t.bone bändchen haben kein problem mit phantomspeisung.

    lg
    flox
     
    floxe, 22.03.06
    #12
  13. jdahme

    jdahme Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.06
    Punkte:
    1.635
    1635
    @Probierix:
    danke für deine ausführliche beantwortung!
    Also mir gehts um den Preamp von Presonus den Firepod! der kann die Phantomspeisung nur in 4er Gruppen anmachen! Deswegen meinte ich das mit den Drummikros weil ja nur die beiden Overheads Phantoms. brauchen und die anderen nicht!
     
    jdahme, 22.03.06
    #13
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wie probierix schon vorbildlich und ausführlich geschrieben hat.

    solange du einwandfreie kabel benützt spricht nix dagegen.

    lg
    flox
     
    floxe, 22.03.06
    #14
  15. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.961
    29961
    möchte wer ne phantomspeisung?

    ich hätte da noch 5x EMO E730 und 2x AKG N66e modifiziert mit symetrischen ausgangsübertragern;)

    cheers tagi
     
    tagwohl2, 22.03.06
    #15
  16. BoB_DoLe

    BoB_DoLe

    Registriert seit:
    16.07.03
    Punkte:
    856
    856
    >theoretisch ja, praktisch ist mir das noch nie passiert, und ich hab durchaus schon auf pulten gearbeitet (in großen studios), wo die phantomspeisung durchwegs an ist.


    ok, geht in der praxis sicherlich wenn mans weis und auch drauf achtet. ich finds aber nicht notwendig und einfach unprofessionell. soll jetz kein persönlicher angriff sein, nicht falsch verstehn ;)
     
    BoB_DoLe, 22.03.06
    #16
  17. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wär auch nicht gegen mich gerichtet sondern gegen einige größere österreichische studios :D

    ausserdem hast du mogwai in deiner last.fm liste stehn, das verzeiht einiges :)

    lg
    flox
     
    floxe, 23.03.06
    #17
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.