Passt das so vom Aufbau? (Skizze, elektronisch)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von mfx, 17.06.17.

  1. mfx

    mfx Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    1.623
    1623
    Ich hab's ja eher nicht so mit Strophe und Refrain... ebenso wenig mit Buildup, Drop und Breakdown...

    Das ist jetzt hier eine mittelalte Skizze, die ich nach einer 6-monatigen Schaffenspause (weil kein Bock, kein gar nix) mal ein bisschen weiterentwickelt habe.
    Mich tät interessieren, ob ihr grundlegend mit dem Aufbau bzw. dem Ablauf soweit klarkommt... ?

    Sound könnt suboptimal sein, weil ich jetzt nur mal eben auf die Schnelle mit halbherzigem MasterProcessing laut gemacht...



    Gerne Eure Kommentare >HIER<
    Danke!
     
    MountainKing und Dodo_I bedanken sich.
  2. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    7.930
    7930
    Hallo user mfx;

    Was soll mit dem Aufbau sein?
    Is doch top.

    Soundauswahl und mix gewohnt stark bei dir.

    Ich bin mit dem Schonre nicht so bewandert - ich hab mir die volle Länge angehört und es hat mir klasse gefallen.
     
    mfx bedankt sich.
  3. BobFleur

    BobFleur

    Registriert seit:
    21.12.16
    Punkte:
    290
    290
    Hey,

    also ich finde auch hier deinen collagenartigen Aufbau wie immer gut, diese Mehrschichtigkeit an Instrumenten und Effekten, die relaxte Atmo kommt schön rüber. Der Aufbau ist auch schlüssig für mich, hier trägt eben eher das Kulissengefrickel als ne Leadmel, finde ich auch ok. Wie immer, Daumen hoch!
     
    mfx bedankt sich.
  4. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Veteran

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    22.946
    22946
    Meine Antwort ist eigentlich die gleiche wie sonst auch immer :D

    Wieder mal ein extrem geil gefrickeltes Soundkunstwerk. Jedoch: es hält mich nicht 6 Minuten bei der Stange, dafür ist es irgendwie trotz der instrumentalen und beatmäßigen Abwechslung zu gleichförmig. Was ich mir hier wieder mal super vorstellen könnte: ne Art Drop, Filter zu auf allen möglichen Kanälen, nur noch dunkles Gewaber plus ganz dezente Drums und darauf dann ein paar schöne Vocals. Refrain könnte dann wieder instrumental bleiben.
    Aber Vocals wären echt nicht schlecht. Mir fällt auch schon ne Melodie ein :)

    Dem Arp-Synth (oder sinds mehrere) würde ich glaube ich noch mehr Pause gönnen, der ist recht viel am Werk.
     
    mfx bedankt sich.
  5. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    2.774
    2774
    Da stimme ich zu und wiederhole es:
    Welcher Aufbau? Im Ernst, es zieht einfach gleichförmig an mir vorbei... ...6min schaffe ich hier nicht durchzuhören.

    Da die Einzelsounds und das Zusammenspiel ziemlich gelungen sind, würde ich einfach wieder einen Schritt zurück gehen und neu sequencen - also von den vorhandenen Loops und Schnipseln ausgehend. Energiewechsel und mal Elemente deutlich in den Vordergrund holen. Konstruktiveres/Konkreteres kann ich nicht beisteuern.
     
    mfx und Hyp bedanken sich.
  6. Dodo_I

    Dodo_I Veteran

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    20.767
    20767
    Ich sing's dann auch gern, wenn Du selbst nicht willst ... ;-)

    Schönes Ding hat der MoFuchs hier mal wieder abgeliefert. Ich konnte problemlos bis zum Ende durchhören.
    Allerdings fehlt es noch etwas an den wärmeren Frequenzen, die sonst Deine Sachen auszeichnet. Klingt alles noch ein wenig digital. Da bei 300-500 Hz, vermute ich mal, da fehlt nochwas ...
    Und die Brutaloschratzsachen können ruhig öfter.

    Aber sonst: Feine Sache ! ! ! :)
     
    mfx bedankt sich.
  7. Dodo_I

    Dodo_I Veteran

    Registriert seit:
    09.11.10
    Punkte:
    20.767
    20767
    ... (Doppelpost)
     
  8. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.308
    1308
    Hallo, im Ablauf fehlt meiner Meinung etwas Dynamik. Du könntest das mit einer klar definierten Bridge schaffen, damit der Zuhörer eine Atempause bekommt bei der Fülle an Details. Aber brauchst Du nicht zwingend. Es gibt ein schönes Beispiel, Electric Rescue - the Rave Child (Ryan Davis - Cinematic Rebuild). Leider find ich den auf Anhieb nicht auf Youtube.


    Ist aber hier der erste Track in diesem Dj-Mix. Ryan Davis hat dort mit der Dynamik wunderbar gespielt und sich alles klarer Aufbäumen und Abfallen lassen, um so den Zuhörer bei der Stange zu halten, bzw. im Club einen Trance-Artigen (nicht das Genre) Floating Track zu erzeugen.
     
    Dodo_I und mfx bedanken sich.
  9. mfx

    mfx Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    1.623
    1623
    Danke für die Anregungen bisher.
     
  10. MountainKing

    MountainKing Veteran

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    13.783
    13783
    Eigentlich nicht mein Genre. Aber ich hab mitgewippt, den ganzen Song lang.Cool. Auch klanglich für mich schon ziemlich gut.

    Ich persönlich würde ja die Gitarren noch mehr featuren. Dürften für mich an einer Stelle im Song so richtig brachial und böse "(r)ausbrechen", so als überraschende Wendung vielleicht. Das wäre dann ziemlicher Crossover genremäßig. :)
     
    mfx bedankt sich.
  11. Souljacker

    Souljacker

    Registriert seit:
    11.02.04
    Punkte:
    1.917
    1917
    Hi mfx.

    Mir gefällt der Song. Die Auswahl der Sounds finde ich hervorragend. Besonders der leicht verzerrte Arpeggio Synth finde ich super.
    Grundsätzlich kann ich mich der Aussage von ModulationMatrix anschließen. Das Ding rockt ziemlich gut, hält mich aber nicht für ganze 6 Minuten bei der Stange. Die Gitarren am Ende des Tracks waren die lange Reise dann aber wert. Ein ziemlich gelungener Ausklang. Die letzten 2 Minuten des Songs sind meines Erachtens die stärksten. Während des Mittelteils hingegen ist meine Aufmerksamkeit etwas flöten gegangen. Vielleicht könntest du da ein bis zwei Minuten rauscutten, ohne dabei den Flow des Liedes zu schädigen.

    Gruß
    Daniel
     
    mfx bedankt sich.
  12. mfx

    mfx Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    1.623
    1623
    Hi und Danke, Leute.

    Ich tät jetzt für mich aus den Feedbacks realisierbarerweise mitnehmen, dass ich ich:

    a) ein zuviel an Arpeggio-Gedudel rausnehme. Dabei ziele ich insgeheim auf eine komplette Harmoniefolge unmittelbar vor dem Einsetzen der Heavy Gitarre (welche eigentlich ein verzerrtes und leicht umarrangiertes Saz-Loop ist) ist. Somit würde der "Heavy Part" proportional etwas gewichtiger erscheinen und die Wartezeit zum "Outro" etwas verkürzt werden.
    b) die Übergänge und Einbrüche etwas offensichtlicher und filigraner gestalte und somit idealerweise für verbesserte Laut/Leise-Dynamik sorge
    c) (nach erfrischten Ohren) etwas gegen mein Tiefmittenloch tue. Scheinbar waren EQ- und Tube-Korrektur aufm Masterbus noch nicht ausreichend.
    d) anfange zu singen.

    Ok, also beim letzten Punkt wehre ich mich ein klein wenig. Ich möchte halt einfach nur ein paar (weitestgehend) instrumentale Nummern (weitestgehend) abschließen. Einfach ein bisschen Noten schubsen, Beats basteln, Klänge verbiegen. Ein Hobby, mehr eigentlich nicht.
    Eine Woche später kräht ja i.d.R. eh kein Hahn mehr danach.

    Nichtsdestotrotz, vielen Dank für eure investierte Zeit und wertvollen Tipps. :right:
     
    Dodo_I und schnuffke2 bedanken sich.
  13. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    11.296
    11296
    Ja, vielleicht einen Tick zu lang der Song. Aber der Groove, der akzentuierte Bass in Kombi mit dem Beat lassen darüber hinwegsehen. Die Zeit beim Hören ist für mich jedenfalls schnell vergangen.
    Ich habe das Stück gerne gehört.
     
    mfx bedankt sich.
  14. mfx

    mfx Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    1.623
    1623
    Woah, du bist echt ein wahres Feedback-Wunder.
    Hut ab, und danke dafür!

    Muss ich echt mal sehen, dass ich das langsam mal bissl optimiert bekomme.
    Die Zeit ist knapp, und es war so (unmotivierend) warm... Ausreden über Ausreden. ;)

    Herzlichen Dank jedenfalls für dein erbauliches Feedback! :)
     
    Kosaken-Kaffee und Dodo_I bedanken sich.