Information ausblenden

PA-Anlage für Schulaula

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Blablub, 17.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Blablub

    Blablub Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.05
    Punkte:
    474
    474
    Hallo,

    Zu allererst habe ich den anderen Thread zur Suche einer Schul-PA gelesen, jedoch haben wir andere Ansprüchen und ich persönliche habe noch ein paar Fragen über PA-Anlagen allgemein. Ich hoffe das rechtfertigt einen eigen Thread.

    Also wir suchen für unsere Schulaula (ca. 200qm) eine PA-Anlage.

    Und zwar sollen es 2 Tops und 2 Subs sein für folgende Aufgaben:

    Präsentation, Schulfeste, und für Konzerte der Schulbands (meistens Rockbands sprich muss laut sein)

    Und zu guter letzt logischerweise am besten so günstig wie möglich...



    Und hier sind ein paar Fragen von mir

    Wenn ich eine Endstufe mit 1000W habe und daran ein Subwoofer anschließe und an den Sub ein Top, wo werden dann die Frequenzen getrennt und wie wird die Leistung auf beide Lautsprecher überhaupt verteilt?


    MFG
     
    Blablub, 17.11.08
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    der sub muss eine passive frequenzweiche eingebaut haben... passiv wird aber in dieser größenordnung nur in der untersten liga getrennt, weil einfach zuviele nachteile (klanglich nicht gut, wenig regel/schutzmöglichkeiten, viel leistungsverlust)

    ich schätz mal du fragst weil ihr ne 1000W endstufe habt? was ist das denn für eine genau? dann kann man weiterschauen ob es sinn macht diese überhaupt in betracht zu ziehen oder obs mehr ne krücke als bein ist.

    budget?
     
    DaVogi, 17.11.08
    #2
  3. MO6MAN

    MO6MAN

    Registriert seit:
    02.09.08
    Punkte:
    508
    508
    peavey hat ein gutes system was billig ist 2 sub und 2 top,

    die signale werden in jeder box so verarbeitet wie sie die box braucht jede box hat eine frequenzweiche (eigentlich ).
     
    MO6MAN, 17.11.08
    #3
  4. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    Hi,

    ich würde das System aktiv trennen, dafür tuts auch der Behringer Controller. Hab Ihr schonmal über Selbstbau nachgedacht? Das würde sich an einer Schule doch als AG oder ähnliches anbieten. Kann dazu nur das PA-Forum empfehlen, schau mal nach PS 12 und PS Sub. Wenn Ihr zwei Tops und 4 Subs baut sollte das passen.

    Gruß

    Sebastian
     
    hunterstudios, 17.11.08
    #4
  5. Blablub

    Blablub Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.05
    Punkte:
    474
    474
    Nein wir habebn keine Endstufe und Budget ist auch egal hauptsache so günstig wie möglich....
     
    Blablub, 18.11.08
    #5
  6. webdrummer

    webdrummer

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    2.267
    2267
    nehmt ein aktives system, dann braucht ihr keine endstufen....und seid flexibler...


    Ihr braucht dann eigentlich nur noch n Powercore und ein 24 Kanal Mischpult mit brauchbaren onboard effekten, vielleicht noch n kompressor oder gate als outboard, aber das war´s auch schon....

    schau einfach malbei thomann nach aktiven systemen oder frag deinen lokalen Dealer ;)
    gruss,

    lorenz
     
    webdrummer, 18.11.08
    #6
  7. Blablub

    Blablub Themenersteller

    Registriert seit:
    02.08.05
    Punkte:
    474
    474
    In wieviel Watt soll die denn dann dimensioniert sein?
     
    Blablub, 18.11.08
    #7
  8. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    so günstig wie möglich:

    db opera 402 / mackie srm450 / ...
    + (pro Seite) 1-2 passende Subwoofer dazu

    alles drunter ist nicht günstiger, sondern schrott!

    wenns noch billiger sein muss gebraucht, wenn mehr budget als >= 2500 euro da is, dann kann man auch über gut klingende sachen reden! (fbt maxx4a z.b.)

    wenn das budget jetzt eher <1000 euro ist, dann sucht euch nen freundlichen verleiher in der gegend der euch einen guten preis macht. hier kann man ja auch eine mischlösung anstreben, d.h. ihr kauft euch selber die topteile damit ihr für sprache und ein wenig musik immer gerüstet seit und leiht euch dann für größere schulfeste/konzerte einfach die notwendige bassunterstützung!
     
    DaVogi, 18.11.08
    #8
  9. fas1piano

    fas1piano

    Registriert seit:
    20.04.07
    Punkte:
    4.837
    4837
    hi,
    was vogi sagt,
    es sei denn ihr bekommt eine gebrauchte fohhn easysat (gibts nicht mehr neu).

    das sind systeme mit passiven weichen, die sehr gut sind und "trotz" passiven aufbaus klingen. dazu dann eine gebrauchte endstufe ab mind. 2 x 1000 w rms an 4 ohm und einen separaten mischer.

    größe: easysat combo oder top fourty, möglichst mit 2 subs. gibts immer wieder mal in der bucht.

    lG f
     
    fas1piano, 18.11.08
    #9
  10. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    stimmt, ich habe da oben zuviel verallgemeinert... passiv getrennt kann gut klingen, tut es bei renomierten herstellern wie fohhn auch, aber ist eben sehr aufwendig (entwicklung und materialaufwand) und dementsprechend bei billigprodukten meist sehr kompromissbehaftet gelöst...

    @ fas1piano: hatte letzens ein rudel der fbt (6x maxx4a, 2xmaxx2a ... als pa mit 15" fbt subs drunter und monitoring) für ne mittelgroße veranstaltung (insg. ca. 400 leute in 2 säälen, hiphop und rock-liveacts) ... meine ersten positiven erfahrungen haben sich bestätigt -> hat wieder sehr gut getönt und ich bin jetzt ein noch größerer fan von diesen kleinen kompakten kisten wie vorher :) ... einzig das gehäuse mit dem zu geringen monitorwinkel stört mich...
     
    DaVogi, 18.11.08
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.