Ozone 9 Erfahrungen


A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.141
Punkte Reaktionen
2.951
Punkte
13.122
Hallo zusammen,

ich teste gerade Ozone 9 (10 Tage Demo). Was sind Eure Langzeit Erfahrungen damit? Wie findet Ihr z.B. die Maximizer Sektion, welche Modes nehmt Ihr gerne, evtl. im Vergleich zu anderen Plugins. Nutzt Ihr gerne die anderen Module? Mein erster Eindruck ist das alles recht ausgereift scheint und ganz gut klingt – any pitfalls?

Danke!
 
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.972
Punkte Reaktionen
5.454
Ort
Noisedorf
Punkte
24.808
Hallo zusammen,

ich teste gerade Ozone 9 (10 Tage Demo). Was sind Eure Langzeit Erfahrungen damit? Wie findet Ihr z.B. die Maximizer Sektion, welche Modes nehmt Ihr gerne, evtl. im Vergleich zu anderen Plugins. Nutzt Ihr gerne die anderen Module? Mein erster Eindruck ist das alles recht ausgereift scheint und ganz gut klingt – any pitfalls?

Danke!
Seit Jahren ein zuverlässiges workhorse, täglich im Einsatz. Alles sehr ausgereift und übersichtlich. Vor allem in Kombi mit dem Tonal balance und dem Insight eine echte Phalanx.
 
G
Gelöschtes Mitglied 91366
Guest
@andy_g Falls du dich entscheidest dir Ozone zu kaufen, melde dich gern per PM, vlt werden wir uns einig ;-)

Hab die Ozone 9 Advanced
 
muffy
muffy
Moderator
Hippie
Teammitglied
Registriert
18.12.16
Beiträge
24.968
Punkte Reaktionen
19.266
Punkte
83.086
Habe 8 Adv. und finde den Maximizer mit den besten Lautmacher. Type IV mache ich meistens. Danach aber FFL2, wegen ISP Schutz auf 16 bis 32x Oversampling, wenn die Kiste das mitmacht.
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.186
Punkte Reaktionen
6.703
Ort
Berlin
Punkte
34.250
habe ozone 9 advanced, benutze ich aber nicht immer.
mit dem maximizer habe ich schwierigkeiten bezüglich peak-kontrolle.
da nehme ich danach gerne den limiter6 ge oder den realimit von reaper danach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Entone
Entone
Triangelspieler
Registriert
04.01.03
Beiträge
13.986
Punkte Reaktionen
9.396
Punkte
42.280
Der Maximizer in Ozone kann auch "True Peak". Das ist nur dummerweise standardmäßig aus. Man muss auf "True Peak" über der Volumeanzeige klicken, dann wird es blau und ist an. Ich hatte mit Peaks noch nie Probleme und nie das Bedürfnis einen zusätzlichen Limiter dahinter packen zu müssen.

Und allgemein schließe ich mich den Lobpreisungen an. Noch nie ging laut so einfach. ;-)
 
sts
sts
Registriert
09.09.08
Beiträge
11.872
Punkte Reaktionen
10.150
Punkte
42.421
Der Maximizer in Ozone kann auch "True Peak". Das ist nur dummerweise standardmäßig aus. Man muss auf "True Peak" über der Volumeanzeige klicken, dann wird es blau und ist an.
Danke für den Tipp. Ich hab nämlich hier auch ein Ozone 9 Elements installiert, das mir irgendwann mal kostenlos zugeflogen ist. Da steht im Maximizer "True Peak" drüber, das man aber erst anklicken und damit blau einfärben muss. Darauf wäre ich nicht gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
438
Punkte Reaktionen
229
Ort
NRW
Punkte
1.190
Ich finde es auch super. Benutze ich immer als challenge es dann mit anderen Plugs besser hinzukriegen als Ozone.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.477
Punkte Reaktionen
2.051
Punkte
11.346
Geiles Teil, auch der Match EQ. Da wird manches entmumpft, wenn man die DNA Referenz injiziert. Gerne nehme ich oft die Abbey Road Mastering Console mit ins Mastering, wegen des Vorglühens und zum Breit machen.
Sehr gut ist die Learnfunktion, wenn man einen exakten LUFS Wert ansteuert. Insofern verstehe ich nicht Einlassungen, dass bei Ozone da was gehen würde.
 
adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.303
Punkte Reaktionen
1.577
Punkte
8.143
Ozone zieht bei mir immer übel CPU und schraubt die Latenz hoch. Ist halt ein Mastering Tool, aber ich vermute es liegt schon auch am coding.
Der Stereo wider ist ziemlich gut, funktioniert Multiband und kommt auch gut auf dem Bass, wo man bis 200Hz alles mono lässt und drüber dann eben in die Breite zieht.
Ich bin mit dem Maximizer nie so richtig zurecht gekommen bzw war mit den verschiedenen modes ein bisschen überfordert, aber er gilt generell als sehr gut.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.477
Punkte Reaktionen
2.051
Punkte
11.346
Naja, für wichtige Projekte trenne ich Mixing vom Masteringprojekt. Ressourcen sind damit dann kein Problem und man hat auch eine Zäsur.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.984
Punkte Reaktionen
7.685
Punkte
34.272
Ich habe es nicht und vermisse es auch nicht.
Auf -6 Lufs komme ich auch ohne Ozone.
Tonal Balance Control ist was für Pussys.
Gibt genug Alternativen.
 
adl
adl
Registriert
26.07.05
Beiträge
3.303
Punkte Reaktionen
1.577
Punkte
8.143
Tonal Balance Control hat mir echt ziemlich geholfen zu hören (mit visueller Unterstützung), wie ein Track eigentlich grob klingen sollte. Man kann ja Referenz Tracks laden und diese Kurve (und wo mein eigener Track sich da im Vergleich abspielt) fand ich super hilfreich, bis sich mein Gehör eben angepasst hat und ich es jetzt nicht mehr brauche. Aber diese Möglichkeit aus Tonal Balance heraus direkt mittels den Ozone Tools eingreifen zu können ist schon verdammt gut.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.477
Punkte Reaktionen
2.051
Punkte
11.346
Ich habe es nicht und vermisse es auch nicht.
Auf -6 Lufs komme ich auch ohne Ozone.
Tonal Balance Control ist was für Pussys.
Gibt genug Alternativen.
Um die -6 LUFS geht es nicht, die kriegst du auch anderweitig hin klaro.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
10.984
Punkte Reaktionen
7.685
Punkte
34.272
Zu Ozone: Fabfilter, Raising Jake Studios und vieles mehr.

Tonal Balance Control funktioniert nicht.
Lade einen Song als Referenz und spiele dann diesen Song ab und schau was Tonal Balance Control anzeigt.
Du sollst dann laut Tonal Balance Control korrigieren.
Habe das immer wieder probiert in der Testphase.
Das Ding ist nur verwirrend.

Exposé ist da schon besser und sagt ganz klar das alles was in der +/-5 dB Range liegt gut ist

Selbst der Hofa Analyzer ist hilfreicher.

Oder Reference.
 
A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.141
Punkte Reaktionen
2.951
Punkte
13.122
Type IV mache ich meistens.

Ich habe einen Testmix mit Ozone Post gemastert also nicht rein gemischt. Fand den Type IV Balanced da auch erst mal am ansprechensten. Nach ein par mal hören war es mir dann zu anstrengend vielleicht dünner schon mit viele Details und ich bin auf den IRC I gewechselt. Der klang zwar nicht so detailliert aber insgesamt angenehmer. Mein Punkt ist man hört erst mal gar nicht so die großen Unterschiede aber ich war überrascht das sie doch da sind. Die verschiednen Modi sind für echtes Post Mastering natürlich schon sehr wertvoll. Wenn man rein mischt würde ich wahrscheinlich eher was runder klingendes nehmen.
 
A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.141
Punkte Reaktionen
2.951
Punkte
13.122
Ich fand das Modul Lowend Focus interessant. Bin zwar nicht dahinter gekommen was es genau macht, in meinem Testmix hat es das Lowend runder und dicker gemacht ohne zu schmieren. Nutz das jemand?

Das Modul Spectral Shape habe ich auf etwas harsche Akustikgitarren probiert. Hat definitiv was gebracht. Sooth in der Studenten Version? Nutz das jemand oder Spielzeug?

Hier ist der gemasterte Testmix wen es interessiert, Spuren gibt es in der MM zum gegenhören...
 
Zuletzt bearbeitet:
leary
leary
Registriert
26.10.05
Beiträge
7.972
Punkte Reaktionen
5.454
Ort
Noisedorf
Punkte
24.808
Ich fand das Modul Lowend Focus interessant. Bin zwar nicht dahinter gekommen was es genau macht, in meinem Testmix hat es das Lowend runder und dicker gemacht ohne zu schmieren. Nutz das jemand?
Habe ich bisher selten genutzt. Bei eigenen Mixen gehe ich lieber ans Lowend der Einzelspuren ran. Bei Fremdmastering kann man durchaus mal unten Rum Punch oder Dicke hinzufügen.
Was ich allerdings häufiger benutze, wenn ich für andere mastere ist der spectral shaper. Damit kann man wirklich gut mal eine Stimme im Mix de-essen oder scharfe Hihats zähmen.
 
A
andy_g
Registriert
18.09.15
Beiträge
4.141
Punkte Reaktionen
2.951
Punkte
13.122
Habe ich bisher selten genutzt. Bei eigenen Mixen gehe ich lieber ans Lowend der Einzelspuren ran. Bei Fremdmastering kann man durchaus mal unten Rum Punch oder Dicke hinzufügen.
Was ich allerdings häufiger benutze, wenn ich für andere mastere ist der spectral shaper. Damit kann man wirklich gut mal eine Stimme im Mix de-essen oder scharfe Hihats zähmen.

Du nutzt auch Soothe 2 glaube ich, dann ist Spectral Shape wohl ganz gut.
 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
671
tim_heinrich
tim_heinrich
Jimmy Quango
Antworten
8
Aufrufe
736
Jimmy Quango
Jimmy Quango

Neue Antworten


Oben