Information ausblenden

orchester software

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von flitzelfinger, 16.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. flitzelfinger

    flitzelfinger Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.13
    Punkte:
    4
    hallo
    ich suche verschiedene tipps für orchester software, um filmmusik zu komponieren und vorzu produzieren.
    was gibt es, was ist gut?
    ich arbeite mit cubase!
    danke!
     
    flitzelfinger, 16.01.13
    #1
  2. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    Wie meinen?

    Was hat das eigentlich mit dem Unterforum "Recording & Mikrofonierung" zu tun?
     
    magnazeon, 16.01.13
    #2
  3. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    :moved:
     
    Guitar_TT, 16.01.13
    #3
  4. Symphobia

    Symphobia

    Registriert seit:
    01.01.12
    Punkte:
    33.013
    33013
    Es gibt mich!

    EDIT: Ich bin gut!
     
    Symphobia, 16.01.13
    #4
  5. tim_heinrich

    tim_heinrich Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.10.09
    Artikel:
    96
    Punkte:
    2.167
    2167
    Was meinst Du mit Orchester-Software? Sound-Libraries?
     
    tim_heinrich, 16.01.13
    #5
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Vermutlich meint er das...
    Übrigens: :welcome:

    Also je nachdem, welche Art von Filmmusik du machen willst, wie viel Geld du ausgeben willst und wie groß deine kompositorischen Vorkenntnisse sind, kann man dir hier unterschiedliche Empfehlungen geben.

    Die Preisgrenze, unter der man auf keinen Fall investieren sollte liegt bei etwa 250€...
    Die Obergrenze dürfte irgendwo bei 15.000€ liegen...
    Such dir was raus ;)
     
    stefangeidel, 17.01.13
    #6
  7. djstean

    djstean

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.883
    1883
    djstean, 17.01.13
    #7
  8. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    stefangeidel, 17.01.13
    #8
  9. djstean

    djstean

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.883
    1883
    A) wird er das anhand des startpostings und der hörbeispiele selbst feststellen

    B) ist die qualität der streicher definitiv ein wichtiger faktor bei der kaufentscheidung

    C) habe ich ausdrücklich geschrieben, dass er dort "einen ersten überblick" erhält

    wenn er sich nach den ersten hörproben für eine auswahl von den dort vorgestellten produkten hat, kann er sich immer noch nach dem exakten umfang aller features des jeweiligen intruments/der jeweiligen library erkundigen. der umfang der dort vorgestellten produkte varriert ja mitunter stark.
     
    djstean, 17.01.13
    #9
  10. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.464
    86464
    Schon richtig.

    Zumal es in Mag's oscarprämierten Thread ja auch um Begriffe wie "EW" und "VSL" etc., geht, der TS dann so auf umfassendes Material stößt UND - soweit mich mein zerrüttetes Gedächtnis mal wieder nicht ganz verlässt - gibt es einen Hinweis auf einen ChorLibThread von ... ich glöv ... oxo??

    @flitzelfinger:

    Schreib uns doch bitte ein wenig mehr über das, was Du vorhast, welche Erfahrungen Du abseits der OrchSoftware hast, wie Dein Hund heißt, eben all die wichtigen Dinge, damit wir dann punktgenauer unsere waisen Ratschläge abseilen können.
     
    helge1973, 17.01.13
    #10
    Saurus bedankt sich.
  11. djstean

    djstean

    Registriert seit:
    22.03.10
    Punkte:
    1.883
    1883
    ich habe gerade überlegt, ob diese creative commons library "sonatina symphonic orchestra" (http://sso.mattiaswestlund.net/) eine kostenlose alternative zum reinschnuppern wäre?

    gerade für jemand, der sich bisher noch nicht mit orchestersoftware beschäftigt hat. das ist wahrscheinlich nicht die einfachste lösung in sachen installation und usability, kostet dafür aber nichts und bringt schon relativ viel mit.
     
    djstean, 17.01.13
    #11
    CFR bedankt sich.
  12. flitzelfinger

    flitzelfinger Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.13
    Punkte:
    4
    https://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Filmmusik_und_Orchestral/137502/Thema_1.html

    der link oben hab ich soeben ausgecheckt.
    bin absolut neu hier! Pardon, sagt der Franzose!

    Ich geh mal die preise von miroslav und diesen east west dingern nachgucken.
    welche library hat die authentischsten solo string samples?

    die strings sind wichtig aber gutes blech und holz sollte auch sein!

    Was ich vorhab? ich beschäftige mich mit Komponieren und möchte auch einiges geschriebene umsetzen können, sprich hörbar machen.
    Ich mach das zum Teil acapella, teils nur klavier, teils eben mit orchester sound.
    Bin am starten... und es kommt gut;-)
     
    flitzelfinger, 17.01.13
    #12
  13. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Es gibt z.B. das kostenlose Sonatina Symphonic Orchestra, das ist zwar nicht "top dollar" aber einen Blick wert. Benutze ich immer wieder mal, um Tracks von mir zu layern.
    http://sso.mattiaswestlund.net/

    Ebenso sind der kostenlose pocketBlakus (Solo Cello) und die kostenlosen Embertone Intimate Strings Lite einen Versuch wert.
    http://embertone.com/freebies/intstrings-lite.php
    http://blakus.com/pocketblakus-192

    Etwas recht eigensinniges, aber nicht minder mächtiges, ist die Solid State Symphony von Indiginus.
    Keine besonders reale Abbildung eines Orchesters, aber gerade für Filmmusik -die ja eben nicht nur von realen Orchesterklängen lebt- ein sehr interessantes Werkzeug.
    http://indiginus.com/solidstatehome.html

    Mit der Library die Kontakt mitbringt kann man auch schonmal ne ganze Menge anfangen. Ist zwar alles recht simpel gehalten, aber für den Anfang nicht schlecht. Immerhin kann man später leicht auf andere Libraries umsteigen, aber die Kontakt-Library weiter zum layern verwenden.
     
    chokehold, 17.01.13
    #13
  14. flitzelfinger

    flitzelfinger Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.13
    Punkte:
    4
    oder jetzt mal was anderes:

    kennt sich jemand mit sibelius 7 aus?
    scheint ja auch eine recht umfangreiche soundlibrary zu haben.
    kostet halt auch rund 700 Euro...
    wäre das ev. eine all in one lösung
    muss mir sowieso ein neues notations programm kaufen.
     
    flitzelfinger, 17.01.13
    #14
  15. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.686
    4686
    Hey Danke djstean.
    Kannte ich noch nicht.
    Gleich mal runterladen...
    CFR
     
    CFR, 17.01.13
    #15
  16. Daniel1997

    Daniel1997

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Sibelius ist ein Notationsprogramm.
    In Sibelius erstellst du ,,nur" die Partitur für deine Werke. Das geht damit richtig gut, aber da ich denke, dass du deine Stücke nicht noch von einem echtem Orchester einspielen lässt, sodass du keine Partitur brauchst auch wenn es nice to have ist. Zudem sind die Sounds gerade was verschiedene Spielweisen an geht net so gut.


    Da kannst du 700€ wesentlich besser anlegen.

    Zum einen in einen Sequenzer und in eine Sound Libary. Falls du noch kein Keyboard, Abhöre, Interface, genug Arbeitsspeicher haben solltest, geht dafür auch noch ein bisschen drauf.

    (Der Sequenzer verwaltet sozusagen die Sounds aus der Libary)

    Eine gute Combi wäre für den Anfang mit der du erstmal ein paar Jahre Ruhe haben dürftest
    Cubase 7 Artist(reicht eigentlich aus) und East West Symphonic Orchestra Gold bzw. Silber oder Die Special Editions von VSL.

    Kostet je nach dem ob Schüler, Student oder nicht und ob Gold oder Silber 300-500€

    Unter 300€ würde ich für einen ernsthaften Einstieg nicht anfangen zu investieren.


    PS:Cubase bietet dir übrigens auch eine Notationssoftware ähnlich wie Sibelius, natürlich nicht ganz so gut wie Sibelius
     
    Daniel1997, 17.01.13
    #16
  17. Symphobia

    Symphobia

    Registriert seit:
    01.01.12
    Punkte:
    33.013
    33013
    Ich rate einfach mal zu den Hollywood Strings von East West Quantum Leap - noch den ganzen Januar zum halben Preis erhältlich(400$!) - wird auf einer Festplatte geliefert!

    Gruß

    EDIT: Falls du mehr investieren möchtest wäre auch eine Kombination von Symphobia 1 und Stormdrum oder True Strike lohnend.
     
    Symphobia, 18.01.13
    #17
  18. Daniel1997

    Daniel1997

    Registriert seit:
    27.08.12
    Punkte:
    135
    135
    Hollywood Strings schön und gut, dass sind dann nur Streicher und somit für einen Anfänger eher nicht so sinnvoll, da Woodwinds, Brass, Perc... alles fehlt.

    Kauf dir lieber East West Symphonic Orchestra Gold, da sind alle Sektionen vertreten.
     
    Daniel1997, 18.01.13
    #18
  19. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.464
    86464
    helge1973, 18.01.13
    #19
    Saurus bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.