Information ausblenden

Onyx 1640 - EQ/Insert Mod- was hab ich falsch gemacht????

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von Shongjen, 14.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Shongjen

    Shongjen Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.08
    Punkte:
    20
    20
    Guten Tag,

    ich hab ein Onyx 1640.
    Ursprünglich hab ich es mir für mein Studio gekauft, da es mir empfohlen wurde.
    Das war allerdings vor zwei oder drei Jahren und damals hatte ich noch keine Ahnung vom Thema Tontechnik, sonst hätte ich mir vielleicht gleich ein Pult gekauft, das in einer Studio-Recordingsituation die INSERT WEGE MIT AUFNIMMT.

    Da das ja nun nicht der Fall ist, und ein "bessers" Pult auch sehr viel mehr kosten würde wollte ich mich damit erstmal nicht Abfinden. (An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass mir sehr wohl bewusst ist, dass man auch Signale über Aux auskoppeln könnte um diese dann auf einen anderen Kanal zu stecken, um eben die Insertwege und EQ mit aufzunehmen - is aber in der Anwendung natürlich etwas am Sinn vorbei und für mich keine Dauerlösung)

    Also durchstöberte ich das Internet nach einer Lösung für mein Problem und siehe da - http://www.paserviceteam.de/html/mackie.html - diese netten Jungs Modden für schlappe 250 Öcken das Pult.
    Da diese Firma über 700km von mir entfernt ist, hab ich weitergesucht und bin dabei auf ein HowTo zum selberlöten gestoßen.
    http://www.graymattersound.com/onyx1640

    Sieht ganz einfach aus, isses auch und hab dann erstmnal einen Kanal zum Testen gelötet.

    Natürlich gleich ausprobiert und siehe da: WUNDERBAR insertwege und EQ werden mitaufgenommen.

    Alles klar - dann gleich die restlichen!

    Nachdem ich dann fertig war und alle Kanäle einzeln testen wollte, viel mir durch Zufall auf, dass wenn man den Gain Regler voll aufdreht plötzlich ein relativ lautes Grundrauschen rausbekommt. Auch wenn nichts an dem Kanal angeschlossen ist.
    Ein Test mit angeschlossenem Mikro bestätigte diesen Fehler. Das Rauschen ist aufjeden Fall zu hören.
    Natürlich hatte ich sofort Angst, dass ich etwas falsch gelötet oder überbrückt habe, also brachte ich einen Kanal wieder zurück in den Orginalzustand um zu sehen ob ich evt irgendwo etwas dauerhaft geschädigt

    Also "resetet" im Orginalzustand ist alles wieder normal! Folglich liegt es wohl an den Punkten von denen ich abgreife. Schätze ich - aber vielleicht muss man nur auf etwas achten, wovon ich keine Ahnung habe?

    Leider bekomme keine Antwort über Email von dem HowTo-Ersteller und in der Firma ist leider der Techniker, der sich mit dem 1640 auskenntnicht, zu erreichen .

    Kann mir evt hier jemand weiterhelfen?

    Gruss

    Andy

    http://www.myspace.com/ttdkaudio
     
    Shongjen, 14.10.08
    #1
  2. silent-death

    silent-death

    Registriert seit:
    17.08.06
    Punkte:
    166
    166
    Tach!

    Aus diesem Grund (und weil die Garantie erhalten bleibt) hab ich mir das Onyx vom Paserviceteam modifizieren lassen.

    Sprich: Ich hab mein Mackie noch nie von innen gesehen...

    Aber vielleicht ein paar Ansatzpunkte:
    - schlechte Kabel genommen?
    - billigst Lötzinn? (zumindest beim Reamper, den ich mal gebaut hab, war das mit eine der Ursachen warums extrem rauschte!)
    - Lötstellen eventuell kalt?

    vielleicht konnt ich helfen!

    fg

    PS: es geht definitiv ohne rauschen, aber ich kann dir leider nicht in mein Pult reinschaun, da sonst meine Garantie futsch ist.
     
    silent-death, 14.10.08
    #2
  3. Shongjen

    Shongjen Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.08
    Punkte:
    20
    20
    Alles klar - das überprüf ich mal!

    Hier mal Bilder wies bei mir aussieht.

    [​IMG][​IMG]

    [​IMG][​IMG]

    Hab vergessen zu erwähnen, dass ich noch einen Schalter eingebaut hab, um damit das Pult in den Orginalzustand zu versetzen.

    Gruss
     
    Shongjen, 14.10.08
    #3
  4. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Was mich wundert ist, dass das Rauschen mit der Gain-Stellung zusammenhaengt. Bis auf das Entfernen des Abgriffs machst du ja nichts (am Gainregler), und der Abgriff sollte ja ohne FW-Erweiterung ebenfallse nicht belegt sein. Wenn das mit der Loetstelle zusammenhaengt, sollte das Rauschen aber vom Gainregler unabhaengig sein.

    Was ich daher versuchen wuerde, waere einen Abgriff hinterm Gainregler belassen, und einen zweiten Kanal hinter dem EQ abnehmen (um zu schauen, ob am Abgriff irgendein Abschluss-R o.ae. ist, der dass Rauschen reduziert)
    Eine weitere Moeglichkeit koennte sein, das es mit dem Schalter zusammenhaengt. Also versuchsweise bei einem Kanal ohne Schalter nach dem EQ abgreifen.


    gruss, Chris
     
    derchris, 14.10.08
    #4
  5. silent-death

    silent-death

    Registriert seit:
    17.08.06
    Punkte:
    166
    166
    @Shongjen:
    was für einen schalter hast du benutzt?

    @derchris:
    Der Abgriff des FW Signals ist der gleiche wie der, der Recording Outs, welche an der Rückseite als Sub D25 ausgeführt sind.

    fg
     
    silent-death, 14.10.08
    #5
  6. Shongjen

    Shongjen Themenersteller

    Registriert seit:
    01.06.08
    Punkte:
    20
    20
    Problem gelöst.

    Durch Übersprechen entstand wohl das Rauschen.

    Da ich für 2 Signale einen Schalter benutze, schaukelt sich bei beidseitig voll aufgedrehtem Gain irgendwas hoch bis zur 0db Grenze. Warum und wieso - hab ich keine Ahnung. Bin nur gelernter Mechaniker und noch nicht soo lange im TT Bereich. Das war sozusagen mein erster subkutaner Kontakt mit Mischpulten und löten.

    Auf jeden Fall passiert das nur immer Paarweise und "zufällig" immer bei den zusammengefassten Paaren. Lötet man das Kabel ohne Schalter direkt ans Pult gibts kein Rauschen und kein verzerrendes Übersprechen (Das nur bei gedrücktem Muteschalter immer zu hören war, auch wenn ALLES Gemuted war).

    Fazit: Hab dafür ungeeignete Schalter benutzt und wie Silent Death wahrscheinlich vermutet hat ;) so für eine Art Brücke (deshalb wohl Übersprechen) zw den jeweiligen 2 Kanälen gesorgt.

    Also wenn man vor hat, in sein Mischpult nen Schalter reinzubaun, sollte man darauf achten, dass dieser für solch einen Zweck geeignet ist.

    Hätte ich mit dem selben Schalter immer nur ein Signal geschalten, wärs wohl kein Problem gewesen.

    Vielen Dank ans Forum

    ;) Gruss

    Andy

    www.myspace.com/ttdkaudio


    Ps: Das hier is ein Schalter (für 2,50€) den ich beim Einbau ausversehen kaputt gemacht hab. Also so einen nicht benutzten :D
    [img=http://img142.imageshack.us/img142/484/pultkaputterschalterlz9.th.jpg][img=http://img142.imageshack.us/images/thpix.gif]
     
    Shongjen, 14.10.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.