Information ausblenden

Omnisphere verkaufen? Problematisch!

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von cRUSh, 01.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Hi!

    Ich will mir zu Weihnachten das Omnisphere Plugin schenken. Ich habe darüber in den vergagenen Monaten eine Menge gelesen. Eben auch, dass es sehr Hardware- und dabei vor allen Dingen RAM-hungrig ist. Dennoch hauen mich die Demos die man sieht doch so ziemlich vom Hocker.

    Kurzum, ich will mich mit der Software befassen und diese ausgiebig testen. Frage ist nur, werde ich sie wieder los wenn sie mir nicht gefallen sollte oder mein Rechner merkbar zu schwach ist? Ich meine in einem Test/Beitrag dazu mal gelesen zu haben, dass Sprectrasonics etwas eigen ist was die Lizenzbestimmungen ihrer Software angeht. Aber ich finde den Text nirgendwo mehr.

    Ein Nachfragen bei Spectrasonics via Mail brachte bisher keine Antwort. Hat jemand von euch eine Ahnung?

    Wäre toll!

    Grüße
    cRUSh
     
    cRUSh, 01.12.08
    #1
  2. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Anhand des Feedbacks stelle ich fest, dass wohl keiner so recht weiß wie Spectrasonics das handhabt. Ich habe eine ganze Ecke weiter gegoogelt und was zu Atmosphere gefunden. Hierin wird der Gebrauchtverkauf klar untersagt. Aber das ist doch nach deutschem Recht gar nicht haltbar?

    http://www.spectrasonics.net/atmosphere/deutch/Atmosphere_German.pdf

    Grüße
    cRUSh
     
    cRUSh, 02.12.08
    #2
  3. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Spectrasonics verlangte früher 50,- $ für die Umschreibung der Registration auf einen anderen User. Ob und wie das nun läuft, kann ich nicht sagen. Mit deutschem Recht kannst du gerne versuchen an dieser Regelung zu rütteln. Was meinst du wohl, wie große Chancen das in den USA haben wird. ;) Frage lieber mal bei Bestservice nach, dem deutschen Vertrieb von Spectrasonics.
     
    Jote, 02.12.08
    #3
  4. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Hi!

    Ich bin jetzt kein 100%-iger Rechtsexperte (sicher nicht!). Aber wenn ich nicht recht irre müssen ausländische Firmen, die in Deutschland etwas verkaufen wollen, die hier geltenden rechtlichen Bedingungen annehmen.

    Das mit Best-Service werde ich dann mal direkt tun. Danke!

    Grüße
    Andreas
     
    cRUSh, 02.12.08
    #4
  5. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    Ich zitiere:

    wie du damit umgehst, liegt bei dir.

    zur anderen frage:
    ja, omnisphere ist eine CPU-sau und RAM-schwein ;) und er reagiert recht träge. ruft man ihn auf, dauert es sekundenlang, bis überhaupt das GUI erscheint. tippt man etwas in das suchfeld oder klickt man sich durch die genres, um sein ergebnis einzugrenzen, hakt es. im moment bin ich sehr zurückhaltend mit der einbindung in einem stück.

    mein core2duo und vor allem die "nur" 2 GB RAM sind da schon mal gerne am kotzen, wenn man noch drei, vier andere VSTis im arrangement offen hat und ein paar sounds im omnisphere angeklickt hat, um sie nur anzuhören.

    welchen rechner hast du denn?

    [edit/nachtrag]
    wenn du ihn gehört hast, willst du ihn nicht mehr verkaufen. eher holst du dir einen neuen rechner. ;)
     
    galipoka, 02.12.08
    #5
  6. never_mind

    never_mind

    Registriert seit:
    21.09.07
    Punkte:
    839
    839
    Unterstützt Omnisphere überhaupt Multi-Core Prozessoren? Im Audio-Bereich liest man von Entwicklern immer wieder Statements, die eher negativ ausfallen. Beispielsweise meinte Roel de Witt (TruePianos) mal, es gäbe kein einheitliches Protokoll, wie Mehrkernprozessoren bez. der Prozessaufteilung überhaupt anzusprechen sind, was öfter mal zu Problemem führen kann. Native Instruments schreibt in einem ihrer Handbücher, dass das Handling für diese CPUs bei Low Latency Anwendungen problematisch ist, so das der theoretische Geschwindigkeitsvorteil wieder aufgehoben wird etc.
     
    never_mind, 02.12.08
    #6
  7. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Hi!

    Also was die Mehrkern-Unterstützung angeht, so habe ich gelesen (war das hier?) das eine einzelne Instanz nur auf einen Kern zugreift. Macht man allerdings weitere instanzen auf, so werden auch andere Kerne beansprucht. Das war allerdings lediglich eine Aussage von jemanden der es mit Omnisphere getestet hatte. Bei mehreren Instanzen ging dann allerdings, laut ihm, der RAM-Verbrauch nach oben.

    So... Gehört habe ich das Ding ja in diversen Demos (Youtube, Spectrasonics...). Und einige Sachen haben mich echt dazu gebracht das mein Mund nicht mehr zu ging.

    Mein Rechner ist ein Q6600 - somit habe ich mit dem Prozessor hoffentlich weniger Probleme. Aber ich hänge halt auch auf "nur" 2 GB RAM. Und das scheint ja doch ziemlich wenig zu sein für das Teil.

    Zur Lizenz: Dann liegt Jote mit seinen 50 € wahrscheinlich nicht so schlecht. Davon habe ich inzwischen mehrmals gelesen. Hmmm. Echt ne schwierige Entscheidung. Wenn ich mehr Ram will, dann muss ich wohl auch von meinem jetzigen XP weg...!?

    Und wenn das Ganze dann jetzt auch noch eine Fall-zu-Fall entscheidung ist... :-/

    cu
    cRUSh
     
    cRUSh, 02.12.08
    #7
  8. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    was die mehrkern-auslastung in verschiedenen hosts unter verschiedensten bedingungen angeht, wage ich keine aussage.

    den größten CPU verbrauch mit teilweise extremen spitzen hat omnsiphere, wenn man einen sound umschaltet oder im genre-browser herumklickt. sind die sounds geladen, "beruhigt" er sich wieder.

    wenn das system ausgelastet ist, weil man neben omnisphere diverse andere plugins geladen hat, kann es bei den geschilderten umschalt-aktionen zu engpässen kommen. ob das zwingend am omnisphere liegt, kann ich nicht definitiv sagen. sowas kann auch andere ursachen haben.

    trotzdem glaube ich, dass omnisphere aufgrund seines ressourcenhungers so manchen aktuellen rechner in die knie zwingen kann, wenn omnisphere nicht exklusiv zu testzwecken in einer lonesome-test-umgebung läuft, sondern in arrangements verwendet wird, die keine rücksicht auf diesen speziellen ressourcenhunger nehmen können.

    deine CPU ist ganz sicher in ordnung. auch ein zweikern-prozessor ist an sich ausreichend dafür. es hängt aber ab von der komplexität der umgebung, in der man das monster betreibt und wieviel RAM man zur verfügung stellen kann.

    mit einem evtl. wiederverkauf würde ich mich an deiner stelle gedanklich nicht weiter aufhalten. das ding ist sein geld absolut wert. wie ich schon sagte: du willst es nicht mehr verkaufen, wenn du es mal hast. :)
     
    galipoka, 02.12.08
    #8
  9. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    Also ich nutze Omnisphere seitdem es veröffentlicht wurde und kann nicht behaupten dass es viel Last erzeugt, im Gegenteil.
    Bei Athmosphere war das noch der Fall, aber Omnisphere ist da ganz "brav".
    Ich arbeite mit einem Core2Duo 2.6 mit 4GB RAM, da muss ich schon genau hinschauen um zu erkennen welche Last Omnisphere erzeugt. PlugIns wie SpaceDesigner oder die VSL erzeugen da viel mehr Last.

    Und glaub mir, wer Omnisphere einmal besitzt, wird es niemals verkaufen wollen ;)
     
    Katja71, 02.12.08
    #9
  10. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    ach was. da nutzen wir wohl unterschiedliche versionen.
    atmosphere ist kein vergleich zu omnisphere in sachen ressourcenhunger.

    oder habe ich den falschen rechner?
     
    galipoka, 02.12.08
    #10
  11. Katja71

    Katja71

    Registriert seit:
    11.10.08
    Punkte:
    5.788
    5788
    Möglicherweise. Wie das bei einem G4 oder G5 mit Omnisphere aussieht weiß ich nicht, auf einem IntelMac ist die Last jedenfalls vergleichsweise gering...
     
    Katja71, 02.12.08
    #11
  12. boris8000

    boris8000

    Registriert seit:
    11.07.04
    Punkte:
    1.608
    1608
    Ich habe auch seit einigen Wochen den Omnisphere und ich muss sagen das ich ihn am liebsten wieder verkaufen würde!

    Mein Rechner besteht aus einem Quad 9550, plus 4GB Ram (1033Hz) und selbst da macht der Omnisphere mucken wenn man ihn nutzen will.

    So gut klingt er jetzt nun auch wieder nicht, für dass das er so viel Ressourcen schluckt.

    Nach meiner Meinung gibt es weitaus bessere Synths.

    Ich habe ihn installiert und seit dem nie in einem Lied verwendet.

    Mein Tipp: Erst LIVE testen, dann kaufen.
     
    boris8000, 02.12.08
    #12
  13. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Ja, du liegst vollkommen richtig. Aber wo kein Kläger, da kein Richter. Willst du der Kläger sein? Sogar die deutsche Firma Ueberschall hat mir eine Gebühr abgeknöpft damit die Registration gelöscht wurde. Was sollte ich machen? Ich hatte die Software bereits verkauft und auf das deutsche Recht haben sie einen stinkenden Haufen gesetzt! Der Käufer machte Druck, er wollte endlich die Software registieren. Ich hatte zwei Möglichkeiten, zahlen oder mein Recht erstreiten. Damit ich Ruhe hatte und der Käufer seine Software registrieren konnte, habe ich gezahlt. :(

    Seit dem habe ich mir geschworen, nie wieder Ueberschall!!! Und nie wieder Software wo eine Gebühr für das umregistrieren verlangt wird. Native Instruments ist ein Super Beispiel wo alles problemlos geht, auch Ableton ist sehr vorbildlich und einige mehr. Auf den Rest verzichte ich, egal wie gut die Software ist, da ich sie nicht unbedingt beruflich benötige.
     
    Jote, 02.12.08
    #13
  14. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    @Katja71
    interessant.

    ich gehöre leider zum microsoft-proletariat. und da läuft das nicht so fluffig wie der atmosphere.

    kann das jemand aus der MAC-welt bestätigen?
     
    galipoka, 02.12.08
    #14
  15. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    wenn er bei einem Q9550 auch schon zuckt. echt? oha.

    klanglich ist das ding erste sahne. wüsste nicht, was daran schlecht sein soll. die frage ist eher, WOFÜR man ihn einsetzen will.
     
    galipoka, 02.12.08
    #15
  16. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Tach,

    in der Tat! Der Einsatzzweck entscheidet, ob man die Sounds nutzen kann. Das nun unterschiedliche Aussagen zum Ressourcenhunger getätigt werden verwirrt mich etwas.

    Live testen ist, was die Sounds angeht, sicher eine Option. Wobei da die Demos auch reichlich Aufschluss geben. Auf dem eigenen System testen ist dann jedoch wohl nicht möglich. 'Ne Trialversion bzw. Demoversion gibt es ja leider nicht.

    So wie Jote das macht ist es wahrscheinlich richtig. Derartige Lizenzmodelle einfach nicht unterstützen. Auf der anderen Seite... Er klingt, so weit ich es beurteilen kann, für meine Zwecke wirklich gut *g*... Ich schaue dann mal nach was vergleichbarem. Hat jemand Vorschläge?

    Naja, ein paar Tage ist es ja noch hin bis ich ihn bestellen muss um ihn rechtzeitig zu haben.

    cu
    cRUSh
     
    cRUSh, 02.12.08
    #16
  17. galipoka

    galipoka

    Registriert seit:
    12.02.08
    Punkte:
    272
    272
    welchen sequenzer benutzt du? cubase? was ist mit dem dongle? ist das für dich okay?

    die frage ist doch heute längst nicht mehr: "unterstütze ich deren lizenzmodelle?". gegängelt wirst du als legaler nutzer allenthalben: egal, ob durch dongles oder hardwareabhängige challenge-responses.

    da fällt mir nichts zu ein. aber das muss nichts heißen. :)
     
    galipoka, 02.12.08
    #17
  18. cRUSh

    cRUSh Themenersteller

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Ja, ich benutze nun seit knapp 10 Jahren Cubase. Und der Dongle an sich stellt für mich kein Problem dar. So lange ich die Software ohne große Fußfesseln wieder veräußern kann.

    Damals bei einem Upgrade ging der LPT-Dongel bei der Post verloren. Da fand ich die Dongelregelung nicht so gut... Aber zum Glück tauchte er wieder auf!

    cu
    cRUSh
     
    cRUSh, 02.12.08
    #18
  19. Jote

    Jote

    Registriert seit:
    01.07.06
    Punkte:
    2.291
    2291
    Gegen Dongle oder andere Möglichkeiten womit sich die Hersteller vor Raubkopierer schützen wollen habe ich nichts. Nur gegen Hersteller die sich nicht an deutsches Recht halten und mir den Verkauf nicht oder nur unter finanziellen Auflagen ermöglichen. Bei Cakewalk kümmert sich Edirol um die "Probleme" und wie ich von verschiedenen Usern gehört habe, klappt das wohl. Ich selber habe auch gute Erfahrungen mit Cakewalk gemacht, trotz des Verbots die Lizenz zu veräußern. Es geht also, aber nicht bei allen Herstellern.
     
    Jote, 02.12.08
    #19
  20. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.321
    2321
    Ich verstehe eigentlich auch nicht den ganzen TamTam um den Synth nicht. Hab ihn auch schon mal ausführlich getestet, aber hab mich dann auch entschlossen ihn nicht zu kaufen, weil er
    - erstens unglaublich CPU od. Ram (keine Ahnung) hungrig ist und
    - zweitens sind die Sounds zwar qualitativ sehr gut, aber ich wüsste nicht wie ich die Sounds in einen Track unterbringen solle. Das sind Sounds die man vielleicht ihn einem Soundtrack für einen Film gebrauchen kann, aber nicht für Musik wie ich sie mache.

    Und um den Preis findet man andere Synth die sich besser in den Mix integrieren.
     
    Miguel_da_Wu, 03.12.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.