Information ausblenden

Noch eine Frage habe ich bei Vocal abmischen zuerst Eq und dann Kompressor oder umgedreht!?!?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von loki1982, 13.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    Noch eine Frage habe ich bei Vocal abmischen zuerst Eq und dann Kompressor oder umgedreht!?!?
     
    loki1982, 13.10.08
    #1
  2. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.505
    8505
    Du solltest
    1. kompaktere Threadtitel wählen, das macht die Aktuellen Themen übersichtlicher
    2. Grundlagen lernen. Für Premiummitglieder gibts hier ein paar schöne Artikel, genau zu dem Theman. Für mich hat es sich gelohnt

    Zur Frage:
    1. EQ um Störfrequenzen herausfiltern
    2. Compressor zur Erhöhung der Lautheit
    3. musikalischer EQ um Vocals in den Mix zu integrieren
    4. Compressor (nur bei Bedarf) für den letzten Rest Lautheit

    -> das stellt aber nur eine von sehr vielen Möglichkeiten dar! Ausprobieren und Lernen!
     
    ArdathBey, 13.10.08
    #2
  3. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.886
    1886
    Talvin, 13.10.08
    #3
  4. SirGreco

    SirGreco

    Registriert seit:
    27.03.07
    Punkte:
    883
    883
    dito, in einem Buch las ich auch, dass es sinniger ist mit einem EQ die ungewollten frequenzen VOR dem Komprimieren zu zügeln
    und danach erst anzuheben...
     
    SirGreco, 13.10.08
    #4
  5. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    So weit, so gut.
    Ob der zweite EQ vor oder nach dem zweiten Comp kommt ist Geschmackssache
    Dabei darf auch ein Limiter anstatt oder nach dem zweiten Comp eingesetzt werden, ABER: Jobs der Comps an dieser Stelle ist nicht die "Lautheit" zu maximieren, sondern Dynamikbearbeitung. Üblicherweise die Einschränkung der Dynamik, aber gelegentlich auch für mehr Punch – also das Gegenteil.



    Frank
     
    He-vey, 13.10.08
    #5
  6. Talvin

    Talvin

    Registriert seit:
    23.03.05
    Punkte:
    1.886
    1886
    Richtig, laute und leise Vocalpassagen sollten natürlich im Mix gut hörbar sein. Das macht zum einen der Kompressor, zum anderen müssen die anderen Instrumente den Vocals aber auch "Platz machen" und das Arrangement entsprechend um die Stimme "herumgebaut" sein.
     
    Talvin, 14.10.08
    #6
  7. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    da haben selbst die großen der branche andere ansichten ;)
    du kannst einen EQ vor den kompressor machen um mit dem EQing den kompressor in seiner arbeitsweise zu beeinflussen (glattbügeln oder auch irgendwas verstärken wo dann mehr komprimiert werden soll) danach dann ncohmaln eq der das vom ersten eq wieder ausbügelt und dann nochmaln kompressor usw.
    gibt da eigentlich keine wirklichen regeln, erlaubt ist was gefällt!
    eine vocal kette könnte auch so aussehn:
    - deesser
    - EQ
    - Kompressor
    - EQ
    - Multibandkompressor
    - limiter


    der kreativität sind da keine grenzen gesetzt und oftmals führen mehrere wege zum ziel ;)
     
    gincool, 14.10.08
    #7
  8. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    Was gibt es für "3. musikalischer EQ um Vocals in den Mix zu integrieren"
     
    loki1982, 14.10.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Damit ist nur gemeint das man die Guete des Eqs nicht chirurgisch eng sondern eben musikalisch breiter einstellen sollte.
     
    Wolfgang, 14.10.08
    #9
  10. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    ondern eben musikalisch breiter einstellen sollte.Also breitbandig anheben?!?!Gibt es da eckfreqeuenzen bei Vocals?!?!
     
    loki1982, 14.10.08
    #10
  11. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Nicht nur anheben auch absenken.

    Nein.
    Kommt auf die Stimme und das Umfeld an.
     
    Wolfgang, 14.10.08
    #11
  12. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    Mit welchen filter oder eq kann man gut Störfrequenzen chirurgisch rausfiltern?!?!
     
    loki1982, 14.10.08
    #12
  13. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    mit einem schmalbandig eingestellten...
     
    EarlGrey, 14.10.08
    #13
  14. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    yo gibt es da aber einen der sich dort besonders gut eignet?!?!
     
    loki1982, 14.10.08
    #14
  15. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Nein.

    Jeder vollparametrische EQ kann von chirurgisch eng bis musikalisch weit eingestellt werden.
     
    Wolfgang, 14.10.08
    #15
  16. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    ok Thx
     
    loki1982, 14.10.08
    #16
  17. loki1982

    loki1982 Themenersteller

    Registriert seit:
    21.09.08
    Punkte:
    1.062
    1062
    Um wieviel db sollte man max. bei so einer Störfreqeuenz absenkungen?!?!
     
    loki1982, 14.10.08
    #17
  18. STUDIOCREW

    STUDIOCREW

    Registriert seit:
    24.08.05
    Punkte:
    1.767
    1767
    Yo, :D

    nicht mehr als nötig. ;)

    Gruß
     
    STUDIOCREW, 14.10.08
    #18
  19. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.105
    20105
    Aber niemals zu wenig!
     
    Wolfgang, 14.10.08
    #19
  20. EarlGrey

    EarlGrey

    Registriert seit:
    10.10.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    23.953
    23953
    obwohl man etwas, was man solo noch deutlich hören kann, im Mix u.U. nicht mehr hört.


    Zusammenfassung: Kann man nicht generell sagen, das muss man im konkreten Einzelfall hören.
     
    EarlGrey, 14.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.