• Willkommen zurück! Wir haben heute recording.de auf ein neues technisches Level gehoben und auch ein wenig am Aussehen geschraubt. Wir hoffen natürlich, dass es euch gefällt. Feedback und Bugs melden ►

News NEWS: Zaor Miza Flex


Mehr Platz und höhenverstellbare Keyboard-Schubladen für alle Modelle der Miza Serie.

Zaor überarbeitet die Miza Serie. Die Tische bieten flexible Lösungen, die sowohl die Entfaltung musikalischer Kreativität als auch den Workflow bei Office-, Multimedia-, Editing-, Mixing- und Masteringtätigkeiten bestmöglich unterstützen sollen. Dabei reicht die Produktpalette vom kompakten Miza Junior bis hin zum opulent ausgestatteten Miza X2. Mit dem neuen Update, das den Namen „Flex“ trägt, werden das Kabelmanagement und alle Keyboardauszüge optimiert. Letztere soll dadurch noch etwas mehr Platz in der Breite, vor allem aber eine neue Option zur Höhenverstellung bieten. So können neben großformatigen Keyboards auch kleinere Instrumente oder Controller untergebracht werden, die weniger Raum einnehmen und daher zusätzliche Beinfreiheit ermöglichen.

zaor_miza-x2-flex.jpg


Die Studiotische der Miza Serie unterzieht Zaor jetzt einer Optimierung, die ihren Nutzwert noch weiter steigert und durch den Namenszusatz „Flex“ angezeigt wird. Die solide Konstruktion bleibt, zusätzlich bieten die Keyboard-Schubladen aber noch etwas mehr Raum in der Breite sowie eine praktische Höhenverstellung zur Anpassung an die jeweiligen Anforderungen. Außerdem wird das Kabelmanagement effizienter.

Mit der Miza Serie möchte Zaor Design mit durchdachten Features verbinden. Neben Racks und Monitorständern umfasst die Serie eine Vielzahl unterschiedlicher Studiotische aller Größen. Ausladende Flächen für Equipment und Arbeitsmaterial, stabile Schubladen für Keyboards und Controller sowie je nach Modell auch Rack-Elemente für 19-Zoll-Geräte machen die Tische der Miza Serie zu vielseitigen Möbeln für verschiedenste Anwendungen in Musik- und Medienproduktion.

Zaor ist immer im Kontakt mit Medienschaffenden auf der ganzen Welt und legt großen Wert auf Feedback. So werden die Innovationen bei Zaor aus der Praxis entwickelt und für die Praxis gestaltet. Die Überarbeitung der Miza Serie trägt dieser Philosophie Rechnung und realisiert Anregungen der Anwender, um die Tische noch besser in ihre Arbeitswirklichkeit integrieren zu können. Durch den Wegfall eines seitlichen Dekorationselements an der Keyboard-Lade wird die Nutzfläche bei unveränderten Tischmaßen breiter, um auch bei kompakten Tischen maximale Kompatibilität mit verschiedenen Keyboard-Modellen herzustellen. Außerdem sind alle Auszüge der Miza Serie ab sofort je nach Modell in bis zu acht Stufen höhenverstellbar. So lässt sich nicht nur die Spielposition optimieren, bei kleineren Keyboards und Controllern kann auch die Beinfreiheit maximiert werden. Verbessert wurde auch das Kabelmanagement, das jetzt noch klarer und effektiver gehalten sein soll.

Bei Miza M, Miza Z und Miza Junior ist die Reduktion auf das Wesentliche Programm: Ton- und Medienschaffende, die vollständig digital arbeiten und auf Outboardgeräte verzichten können, werden sich über die großzügige, plane Tischoberfläche freuen, die ausreichend Platz für Computertastatur, Maus, Manuskripte und nützliche Accessoires bietet. Der stabile Keyboardauszug und das ausgeklügelte Kabelmanagement sollen für eine beispielhaft ergonomische und aufgeräumte Arbeitsumgebung sorgen. Mit den optionalen Miza Gripracks und dem entkoppelten Miza D-Stand MK III sollen sich 19-Zoll-Geräte und Lautsprecher ganz einfach integrieren lassen.

Für alle, die an ihrem Arbeitsplatz 19-Zoll-Racks im direkten Zugriff brauchen, bietet die Miza Serie die Modelle Miza 88, Miza 88 XL und Miza X2. Eine zusätzliche Ebene bringt Lautsprecher auf die ideale Höhe und schafft gleichzeitig Platz für 19-Zoll-Equipment. Der Tastaturauszug des Miza 88 nimmt ein 76- oder 88-Tasten-Keyboard problemlos auf. Für Accessoires wie Mikrofone, Patchkabel oder Kopfhörer steht eine Schublade bereit, die an beiden Seiten von je vier Höheneinheiten für 19-Zoll-Geräte flankiert wird. Miza 88 XL ersetzt die Schublade durch vier zusätzliche Höheneinheiten und bietet noch größeren Keyboards Platz. Dabei soll der Keyboard-Tray selbst kraftvolle Fortissimo-Passagen mühelos verkraften können. Der Miza X2 markiert schließlich das obere Ende der Produktlinie: Drei Racks mit je vier Höheneinheiten sind für optimale Ergonomie gewinkelt angeordnet. Das üppige Platzangebot wird ergänzt durch die enthaltenen Lautsprecherstative mit der patentierten Entkopplungslösung des kanadischen Herstellers IsoAcoustics.

Die Vielfalt der Möglichkeiten der Miza Serie bietet auch eine Herausforderung bei der Wahl des richtigen Tischs. Besonders die Passform für das bevorzugte Tasteninstrument ist im Voraus schwer einzuschätzen. Daher bietet Zaor auf www.zaor.de die Möglichkeit, das Wunschmöbel auf seine Kompatibilität mit dem eigenen Keyboard hin zu überprüfen. Eine umfassende Aufstellung ermöglicht auch die gezielte Suche nach dem richtigen Tisch für ein bereits bestehendes Instrument.

Preise und Verfügbarkeit
Die aktualisierten Versionen der Zaor Miza Tische werden ab Januar 2021 ausgeliefert. Die Auswahlhilfe steht ab sofort bereit. Die unverbindlichen Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer betragen:

Miza M Flex: 669,00 Euro (Black Cherry) / 699,00 Euro (Grey Wengé)

Miza Z Flex: 759,00 Euro (Black Cherry) / 789,00 Euro (Grey Wengé)

Miza Jr Flex: 449,00 Euro (Black Cherry) / 469,00 Euro (Grey Wengé)

Miza 88 Flex: 749,00 Euro (Black Cherry) / 769,00 Euro (Grey Wengé)

Miza 88 XL Flex: 1.049,00 Euro (Black Cherry) / 1.099,00 Euro (Grey Wengé)

Miza X2 Flex: 1.999,00 Euro (Black Cherry) / 2.049,00 Euro (Grey Wengé)
 
R
realtwinny
Musikmacher
Registriert
14.09.20
Beiträge
6
Reaktionen
1
Mich würde dieser Querbalken stören der auf dem Boden liegt. Was soll das sein? Eine Trittkante? Außerdem ist er schwarz. Mit den Schuhen sind sofort die Lackfächen im Eimer und dann legt sich auch nich Staub auf den schwarzen Balken am Boden. Der Hersteller will damit natürlich den auszug stabilisieren. Aber die Auszugschienen sehen etwas billig aus. Dann muss er natürlich einen Balken quer über den Boden verlegen. Mit besseren Schienen und vor allem einer stabilisierenden Rückwand wäre das Teil deutlich besser. allerdings auch teurer
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
Antworten
0
Aufrufe
12
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
4
Ennui
Ennui
RECORDING-Redaktion
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Can
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2
Can
Can
 

Aktuelle Beiträge


Beliebte Themen

Songvoting – neuester Titel

Oben