Information ausblenden

Neues Mikro Akustik Gitarre

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von hendo, 22.02.21 um 22:51 Uhr.

  1. hendo

    hendo Themenersteller Ton-Guru

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    202
    202
    Hi, Ich bin auf der Suche nach einem Mikro für meine Gitarre. Mir geht es langsam auf die Nerven beim Songs schreiben immer den Mikro Ständer umzustellen. Ich habe ein Lewitt LCT 440 pure als Gesangsmikro und suche nun ein zweites für unter 300euro wo ich dann fest an seinem Platz haben möchte damit ich nicht immer umstellen muss. Es muss nichts hochwertiges sein aber auch kein billig schrott. Habe ein SSL 2 interface wobei ich mir vlt auch ein neues holen würde evtl das audient id14mk2. Kann mir jemand etwas empfehlen? Ich dachte daran eins von den Kleinmembran auch von lewitt oder ein Audio Technica modell
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.21 um 22:57 Uhr
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    23.995
    23995
    Du könntest Dir auch überlegen, ein Stereopärchen Kleinmembraner zu kaufen, um die Gitarre stereo abzunehmen.

    Ansonsten wird hier gerne Haun empfohlen, mit denen ich aber keine persönlichen Erfahrungen habe. Dieses hier wäre als Einzelmikro im Budget:
    https://www.thomann.de/de/haun_mbc_440.htm
     
    Laber Rhabarber und sts bedanken sich.
  3. hendo

    hendo Themenersteller Ton-Guru

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    202
    202
    Hi danke. Ja ich hatte schon ein Stereo paar (rode NT5) fand sie aber nicht so toll. Ausserdem nehm ich eigentlich nie in Stereo auf, deswegen lohnt sich das für mich nicht. Das Haun sieht gut aus. Werde es vlt mal probieren. was ist mit dem AKG C451 ?
     
  4. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.458
    4458
    Hatte ich mal eine Zeit lang. Ist schon ein Klassiker für Akustikgitarre, aber mir war das dann doch ein bisschen arg viel Höhen und etwas wenig Mitten und passte damit leider so gar nicht zu der Martin, die ich damals gespielt habe. Aber das ist letztlich Geschmacksache, ich mag halt einfach den Neumann-Sound bei Kleinmembranern, da bin ich irgendwie von früher her noch drauf geeicht. Ein KM184 wäre neu aber wohl außerhalb deines Budgets.

    Mit dem 451 machst du auch nichts falsch, aber ich würde auch das Haun MBC 440 in die engere Auswahl nehmen.
     
    Rainer_Hain, 23.02.21 um 00:00 Uhr
    #4
  5. fpmusic22

    fpmusic22

    Registriert seit:
    08.07.20
    Punkte:
    217
    217
    Ich habe als Gesangsmikrofon das Sennheiser MK4 (289€). Das geht auch für Gitarre gut. Und ansonsten benutze ich gerne ein Sennheiser e614.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.21 um 10:43 Uhr
    whitealbum bedankt sich.
  6. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    19.322
    19322
    Wenn ich nicht mit meinen Schoeps (andere Preisklasse) aufnehme, erstaunt mich immer wieder das
    Beyerdynamic M201TG. Braucht ein bisschen Gain, klingt aber auch ganz toll und ist mit der Hyperniere auch etwas für Räume, die nicht gut akustisch behandelt sind.
     
    Laber Rhabarber und whitealbum bedanken sich.
  7. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    30.214
    30214
    @hendo
    Nur beim Songschreiben, oder auch später wenn es ums Recorden an sich geht?
    Ich frage deshalb, weil ich bspw. beim Songschreiben (Gesang und akust. Gitarre) immer über mein mobile Recorder gehe, mit den integrierten Mikrofonen.
    Die positioniere ich etwas unter Mundhöhe, und nehme alles in einem Rutsch gemeinsam auf, also wenn ich Songs komponiere.

    Erst später im Recordingprozess kommt das große Besteck.

    Eine weitere Frage, nimmst Du gleichzeitig Gesang und akust. Gitarre auf?

    Wenn ja, gibt es natürlich übersprechen, und da müsste man über andere Mikros sprechen.

    Wenn nein, dann finde ich persönlich folgende Mikros in der Preisrange sehr gelungen:

    1. Sennheiser MK4 - GMK
    Vorteil, auch für Stimme geeignet, könntest mit dem Lewitt 440 die Positionen tauschen.

    2. AT4041 - KMK
    mit 309€ etwas über Deinem Range, das Mikro hat aber eine für den Preis gute Abbildung des Höhenbereichs.
    Da haperts oft bei günstigen KMKs.
    Tolles Mikro für das Geld!
    Noch besser das AT4021 (vor allem in den Rauschwerten), allerdings deutlicher über Deinem Budget...

    3. M201TG - Tauchspulenmikro (dyn. Mikro)
    Universellstes Tauchspulenmikro was ich kenne.
    Nachteil, bei leisem Pickingspiel braucht man wirklich viel Gain, da brauchts einen Preamp der rauschfrei!!! 70dB kann.
    Oder man kauft einen Fethead (verstärkt nochmal um 20dB).
    Aber auch hier gilt, das Interface muss selbst bei den Preamps rauschfrei sein.

    4. Haun KMKs
    Ich selbst habe das Haun MBP 603 mit KA200N Nierenkapsel.
    Das ist klanglich nicht weit weg von einem Gefell M300!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.02.21 um 12:02 Uhr
    leary, fpmusic22 und thust bedanken sich.