Nahfeldmonitore - aber was wenns lauter sein soll?

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von exsess, 03.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. exsess

    exsess Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.03
    Punkte:
    529
    529
    Hi,

    die Frage, wann man welche Nahfeldmonitore nutzen soll ist mir bekannt, bzw, daß man Solche den eigenen Bedürfnissen entsprechend kaufen muß. Ich suche jetzt aber nach Lautsprechern, die richtig Gas geben - nen ordentlichen Bass wiedergeben und trotzdem einen "ehrlichen" Frequenzgang haben - sprich ein gutes mixing zulassen... Sind das dann Fullrange boxen? Worauf muß ich achten?

    danke, gruß David
     
  2. eifelknabe

    eifelknabe

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    33
    33
    Hi David,
    ich hab jetzt seit 2 Wochen die Event 20/20bas V2.
    Für mein Verständnis haben die ordentlich Power und
    auch hinreichend Unterbau.
    Und ehrlich sind die wohl ganz bestimmt.
    Gruss
    Frank
     
  3. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Die meisten Nahfeldmonitore haben schon ordentlich Reserven so dass man auch mal Gas geben kann. Wenn du jetzt natürlich PA-Lautstärke/Druck willst ... das ist natürlich nicht drin.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  4. exsess

    exsess Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.03
    Punkte:
    529
    529
    WOW

    hi, das ging ja mal Flott mit Antworten - danke :)

    ja - Reserven hab ich ja jetzt schon - soll schon mal ordentlich Druck machen - sozusagen den Clubeinsatz simulieren - Nach welcher Boxenart soll ich Ausschau halten?

    PA boxen - Fullrange... wie is die genaue Bezeichnung für große "Discoboxen" mit linearen Frequenzgang - sprich Studio geeignet?


    danke
     
  5. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Clubeinsatz kannst du mit Nahfeldmonitoren nicht simulieren. Und die "Discoboxen" für's Studio sind extremst teuer, da sind wir im Bereich von mehreren tausend Euro. Ne Alternative wäre natürlich wenn du dir zu deinen Nahfeldmonitore einfach zwei Standard-PA Boxen hinstellst und einfach bei Bedarf hin und herschaltest.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  6. exsess

    exsess Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.03
    Punkte:
    529
    529
    mist,

    so ne Antwort hab ich befürchtet - trotzdem danke für die Infos


    greets David
     
  7. lessblood

    lessblood

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    137
    137
    allgemein gilt doch, dass das menschliche gehör fehler eher in leiserer abhörlautstärke registriert als in einer voll aufgefahrenen club-PA und dazu auch noch in partystimmung ist mit allem was dazugehört. somit relativiert sich die absolute wiedergabetreue meiner meinung nach, wenn es dir nur um das testen der clubtauglichkeit geht. der club hat ja auch nur eine herkömmliche großanlage (naya außer im cocoon ;)). jedenfalls wird die umschaltkombination aus nf-monitoren, die dir die nötige wiedergabetreue bieten und vernünftigen PA-boxen mit einem überdimensionierten verstärker für deine zwecke gut funktionieren, denke ich.
     
  8. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Das ist richtig.

    @Exsess: Wenn es Dir um Lautstärke und viel Bass geht, kauf dir irgendwelche (Aktiv-)Monitore und einen Studio-Subwoofer dazu. Mit einer solchen Kombination kannst Du Lärm machen bis Dir die Trommelfälle reissen und der Zement deiner Wände sich im Bassrausch auflöst!

    Ich habe hier so "unscheinbare" Genelec Boxen stehen. Ohne Subwoofer. Die sehen extrem harmlos aus. Aber diese Boxen drehe ich immer maximal zu 10% oder 20% auf, denn dann ist hier schon richtig Lärm in der Bude. Du kannst die Leistung von Studiomonitoren nicht mit der (Watt-)Leistung einer Stereo-Anlage vergleichen. - Meine Stereo-Anlage konnte ich voll aufreissen und man konnte sich dabei noch unterhalten. - Würde ich hier meine Monitorboxen voll aufreissen, würden meine Nachbarn wahrscheinlich nicht die Polizei, sondern den Katastrophenschutz anrufen! ;)

    Also mein Tipp: Studiomonitore plus Subwoofer machen Dir sicherlich genug Lärm und Bass. - Echtes Disco-feeling kriegst Du eh nicht hin. Wie mein Vorredner schon andeutete, würdest Du dafür aus tontechnischer Sicht eine große Menge (schalldämmender) Menschen brauchen, die sich zudem ständig unterhalten und einen übergroßen Raum. (So groß wie eine Disco eben). - Kurzum: Du kannst eine Disco tontechnisch nicht simulieren. Du muss den Sound abschätzen lernen. Das ist aber gar nicht so schwer: Höre einfach einige professionelle Club-Produktionen über Deine Studio-Abhöre und vergleiche den Sound.

    Aus menschlicher Sicht brauchst Du für eine Disco-Imitation übrigens auch noch bauchfreie Girlies, massenweise Zigarettenrauch, Bodennebel, Käfige mit Stripperinnen drin und einen hohen Alkohol-Pegel. - Das trägt natürlich alles zur Wahrnehmung der Musik bei. Und das kann niemand simulieren.

    => Schau Dich ggfls. mal auf den Studio-Webseiten bekannter Dance-Künstler um (die produzieren sich ja meistens selber). Auf Studioseiten sind häufig die Namen der Abhörboxen genannt. Und schau mal, was die verwenden. - Ich vermute, die Meisten haben auch 'ganz normale' (bzw. gute) Studiomonitore stehen. Und keine Disco-P.A.

    Und mal unter uns: Der Sound in den meisten Discos ist doch eher mittelprächtig :p ;)

    Grüße
    Nils
    P.S.: Noch ein Tipp: Kauf Dir ggfls. erstmal KEINEN Subwoofer, denn Studiomonitore werfen schon ziemlich viel Bass aus. - Also, verglichen mit meiner alten Stereo-anlage denke ich heute, dass die eigentlich "null" Bass hatte. - Geh mal in ein Musikgeschäft (nicht in einen Hifi-Handel) und höre Dir einige Boxen an. Ich glaube, dann weisst Du schon weiter. ;)
     
  9. exsess

    exsess Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.03
    Punkte:
    529
    529
    Hi ,

    ich habe mal ne kurze Zeit bei Headline garbeitet und die hatten die optimale Lösung, an der ich mich orientieren möchte: die normalen Nahfeldmonitore und eben in ca 3m Entfernung richtig Große, mit denen man jede Discobox/Lautstärke überbieten kann..

    Also die Teile haben so richtig gedrückt und auch jeden Fehler im Mix aufgezeigt und da ich in nicht allzu weiter Zukunft vorhab, mir mein Studio zu bauen (der nächste Wohnraum wird nach diesen Kriterien gemietet/gebaut) wollt ich hald mal bisserl umschauen, ob ich da mit 1500€ schon was ordentliches bekomme... denke aber, da muß ich noch ordentlich euros draufpacken *g

    Nahfeldlautstärke hab ich schon genug :)

    thx David
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.839
    12839
    Ich würde Dir die Multifunktionsboxen von FÖÖN empfehlen. Die sind nicht ganz billig aber wunderbar. Wir benutzen die MFB201 auch ausdrücklich im Studio als Abhöre.
     
  11. nilssternel

    nilssternel

    Registriert seit:
    29.09.04
    Punkte:
    687
    687
    Oh ha. Du hast ja mächtig was vor mit Deiner Sound-"Dröhnung".

    Ich hoffe, Du weisst, was ein Tinnitus ist(?), dass man sich auch als Musiker, die Haare auch mit einem handelsüblichen Fön trocknen könnte(?), hoffe weiter, Du hast Dich schonmal nach einem guten, neuen Forum umgesehen(?), und bist Dir bewusst, dass man einen Massagestuhl auch schon für unter 1,5 bekommt? - Wenn ja, ist ja alles ok. Hau rein :D ;)

    Grüße
    Nils
     
  12. exsess

    exsess Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.03
    Punkte:
    529
    529
    HI

    @artcore - vielen lieben danke, wir sind auf einer Linie *g. Die Homepage sieht ja bisserl - hm - aus... Aber das soll nix sagen, die Boxen sehen sehr gut aus. Werd mir da mal nen Katalog kommen lassen.

    @nilssternel - Tinitus bekommt man auch bei zu viel Stress, oder bei permanenten, hochfrequenten Ton, wies z.b. mein Laptoplüfter macht ;)...
    Von daher hab ich schon 2 "Gefahrenquellen" - da kommts auf die Dritte nimmer an :D ...

    Und an die beiden anderen "Einsatzbereiche" hab ich ja noch gar net gedacht - sind ja gleich 2 Argumente mehr, sich so Dinger zuzulegen. Leider geht das in dieser Wohnung nicht - hier sind zwar nur Musiker im haus, aber SOOOO viel Toleranz is dann auch net vorhanden...

    So weit zur später Zeit
    gruß David
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.