Information ausblenden

Nadelimpuls

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von RandomRecords, 28.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Was genau ist das?
    Woher bekomm ich einen oder wie erzeuge ich einen?
     
    RandomRecords, 28.09.08
    #1
  2. buffi

    buffi

    Registriert seit:
    12.09.08
    Punkte:
    15.041
    15041
    selber malen in cooledit / audition
    kurzer impuls.
     
    buffi, 28.09.08
    #2
  3. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Das wird wahrscheinlich ein einzelner Peak sein, also komplett Null, und ein einziges Sample Eins.

    gruss, Chris
     
    derchris, 28.09.08
    #3
  4. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Ah so, ist das dieser Impuls der auch zum messen von Räumen für Impulse Response Reverbs benutzt wird?
     
    RandomRecords, 28.09.08
    #4
  5. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Im Prinzip ja, ein Filter oder ein Raum wuerde die Impulsantwort darauf zurueckgeben (fuer Hall-IRs wuerde man den Originalimpuls entfernen, da dies dem Direktschall entspricht)
    Die IR wird aber im Allgemeinen nicht mit einem Impuls aufgenommen, da dieser sehr wenig Energie hat. Stattdessen benutzt man Rauschen oder Sweeps etc.

    gruss, Chris
     
    derchris, 28.09.08
    #5
  6. Jenner

    Jenner

    Registriert seit:
    31.10.04
    Punkte:
    1.387
    1387
    Jenner, 29.09.08
    #6
  7. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Man kann so eine Impulsantwort erzeugen und sie später in SIR o.ä. verwenden, da der Original-Impuls sehr leicht mit jedem Wave-Editor aus der aufgenommenen Raumantwort zu entfernen ist.

    In echt nimmt man meines Wissens aber eher Sweeps und entfernt diese wieder mit einem "De-Convolver" (Voxengo bietet sowas an) aus der Aufnahme.

    EDIT:
    http://www.voxengo.com/product/deconvolver/
     
    DarthFader, 29.09.08
    #7
  8. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Also mir geht's daum den Nachhall und die Reflektionen meines Raums auszumessen. Hab ich das jetzt richtig verstanden, ich kann mir einfach einen Sinus bei sagen wir mal 1000 Hz anlegen, laß den genau eine komplette Schwingung lang laufen und messe das Ergebnis?
     
    RandomRecords, 29.09.08
    #8
  9. flying_eagle

    flying_eagle

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    4.147
    4147
    Ich verstehe nicht, warum ihr einen Sweep oder was anderes harmonisches (Sinus) nehmen wollt.
    Ich kenne das aus toten Räumen mit einem Initialfunken, weil der am ehesten an diesen Dirac-Impuls drankommt. Das Problem bei diesem ist nämlich, dass er nur theoretischer Natur ist und jeder mechanische Schallwandler nachschwingt. Der Funken ist zwar auch nicht ideal, aber immer noch am besten.
    Man nimmt den dann mit einem hochsensiblen Mikro auf und kann dann daran das Raumverhalten mehr oder minder gut erkennen (denn leider hat das Mikro ja auch ne mechanische Komponente und schwingt deshalb etwas nach).

    flying_eagle
     
    flying_eagle, 29.09.08
    #9
  10. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Und wie erstelle ich jetzt so einen Initialfunken?
     
    RandomRecords, 29.09.08
    #10
  11. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    Ich lasse als Brot- und Buttermethode einen Luftballon zwischen den Lautsprechern platzen.

    Das Mikro ist am Hörplatz in Kopfhöhe.

    Wenn der Raum nicht zu groß ist, reicht der Impuls aus um die Moden anzuregen.
     
    nitromaniac, 29.09.08
    #11
  12. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Die Impulsantwort wird selten wirklich durch einen Impuls gemessen, wie gesagt bekommt man so nur sehr wenig Energie in ein System, was zu einem schlechten SNR fuehrt.
    Mit nur einer Frequenz erhaelst du nur das Verhalten des Sytems (Raum) fuer eben diese Frequenz. Mit einem Sweep erhaelt man das ganze Frequenzspektrum.
    Wenn du die Impulsantwort messen willst, gibt es einige Programme die dies koennen (die ganzen Messprogramme wie ARTA oder Carma messen die IR, und werten sie aus).
    Allerdings weiss ich nicht was es da im Freeware-Bereich gibt, und ob die Programme nach WAV exportieren. ARTA speichert zumindest in der Demo die IR nicht.


    gruss, Chris
     
    derchris, 29.09.08
    #12
  13. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Da gibt es Test Tone Generator, ich glaube damit kann ich das realiseren. Der kann einen Sweep über einen vorgegebenen Hertz-Bereich machen und man kann dabei auch den Zeitraum angeben, in dem er das macht.
     
    RandomRecords, 29.09.08
    #13
  14. derchris

    derchris

    Registriert seit:
    01.03.04
    Punkte:
    2.067
    2067
    Den Sweep kannst du damit wahrscheinlich erstellen, das aufgenommene Signal muss dann aber noch in die Impulsantwort umgerechnet werden.

    gruss, Chris
     
    derchris, 29.09.08
    #14
  15. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Ich habe auch mal so etwas benutzt.
    Das Problem ist aber das gleiche wie beim Luftballon:
    Der Frequenzgang ist nicht sehr gross, und deshalb erhält man auch keine Antwort des Raumes in den fehlenden Frequenzbereichen.
     

    Anhänge:

    gslam, 30.09.08
    #15
  16. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Nimm doch einfach dieses eine Programm da (hab grad den Namen vergessen, ist aber Freeware), das extra dafür da ist.

    Da klickst du nur auf einen Button, und der macht die Messung ganz von selbst. Dabei wird einmal ein Sweep durch deinen Raum gejagt und fertig.
     
    Kuno, 30.09.08
    #16
  17. RandomRecords

    RandomRecords Themenersteller

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    5.058
    5058
    Ok, wenn Dir jetzt noch einfällt, wie das Ding heißt oder irgendein Googleschlüsselwort, womit ich's finde, dann würdest Du mich sehr glücklich machen.
     
    RandomRecords, 30.09.08
    #17
  18. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Smaart?
    Ist doch aber nicht kostenlos, oder gibt's das als Freeware?
     
    petaod, 30.09.08
    #18
  19. nitromaniac

    nitromaniac

    Registriert seit:
    03.02.07
    Punkte:
    5.069
    5069
    gslam 15

    >>>
    Der Frequenzgang ist nicht sehr gross, und deshalb erhält man auch keine Antwort des Raumes in den fehlenden Frequenzbereichen.
    <<<

    N:
    Der Frequenzgang von was?
    Was meinst Du damit genau?
     
    nitromaniac, 30.09.08
    #19
  20. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.281
    1281
    Der Frequenzgang des Knalls.

    Der Knall deckt nicht das gesamte Frequenzspektrum abe, wie zb ein Full-Range-Sweep (oder MLS-Impuls, weisses Rauschen etc)
     
    gslam, 30.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.