MOTU AVB-Serie: Steuerung aller Interfaces mit einem Mixer

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von record_el, 07.10.18.

Schlagworte:
  1. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Ist es bei den MOTU-Interfaces der AVB-Linie möglich alle angeschlossenen Interfaces über einen Mixer zu steuern?
    Erkennt also das jeweils aktive Interface, wenn weitere angesteckt werden und sind diese dann wie lokale Ein- und Ausgänge nutzbar?

    Hintergrund:
    Ich würde mir gerne eine erweiterbare Mehrkanal-Aufnahmelösung für den mobilen Einsatz anschaffen. Idee ist mit zwei Interfaces zu beginnen. Eines könnte im Aufnahmeraum positioniert sein, ein weiteres in einer "Regie".
    Via AVB könnte dann ja in der Regie abgehört werden, was über das (hoffentlich über den selben Mixer fernsteuerbare) zweite Interface aufgezeichnet würde. Außerdem könnte man sicher noch eine Talkback-Lösung integrieren, da beide Interfaces ja Ein- und Ausgänge besitzen.
    Und: Die Laoung wäre ggf. auch für kleinere Livemischungen nutzbar.

    Hat jemand Erfahrungen mit MOTU AVB und kann sagen, ob das so einfach und schnell klappt mit dem integrierten HTML 5-Mixer? Ich würde ungern zwei IPs im Browser öffnen müssen, um die Interfaces getrennt anzusteuern.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  2. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    7.143
    7143
  3. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Die Ausgabe habe ich bereits gelesen. Fand ich aber ehrlich gesagt alles andere als informativ. Dort stand zu dem oben genannten Thema nichts drin. Eher allgemeine Sachen und eine Marktübersicht.

    Auf niedrige Latenzen kommt es mir nicht an.
    Daher kann ich auf das RME gut verzichten.
    Es geht lediglich um die Aufnahme und um oben genannte Punkte.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Habe beim Support angefragt: Trim etc. kann synchronisiert werden. Für alle im Netz befindlichen Geräte würde man aber einen extra Tab im Browser benötigen. Leider umständlich... Schade. Sonst las sich das alles gut.
    Ich suche also weiter ;).
     
  5. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    1.656
    1656
  6. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Darüber (MH 3d) habe ich auch schon in der aktuellen Professional Audio gelesen. Sehr interessant, flexibel und hochwertig.

    Besonders der lange Support und die umweltschonende Upgrade-Politik finde ich neben dem Technischen sehr lobenswert.

    MH ist aber Mac only, oder?
     
  7. andreee

    andreee

    Registriert seit:
    29.01.15
    Punkte:
    1.656
    1656
    Stimmt, Mac only. Bei Focusrite glaube ich auch. Falls MH trotzdem noch interessant für dich ist würde ich denen mal schreiben und um Rückruf bitten. Nehmen sich in der Regel viel Zeit alle Fragen zu beantworten und evtl. Wünsche aufzunehmen und zu besprechen.
     
  8. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Bin auf Windows angewiesen in diesem Fall.
    MH fand ich lt. des Artikels extrem gut. Nutze auch Plugins von denen. Die sind auch schon toll.
    Aber leider nur für Apple...
    Schade drum.
     
  9. Drumfix

    Drumfix

    Registriert seit:
    03.05.07
    Punkte:
    104
    104
    Wenn mehrere AVB Geräte in einem Netzwerk sind, werden alle im Motubrowser angezeigt, egal ob von Motu/Presonus etc.
    Der interne Mixer in jedem Motu besitzt, abhängig von der Samplerate, bis zu 48 Eingänge, auf die alle über AVB übertragenen Kanäle geroutet werden können.
    Solange man nicht mehr als 48 Kanäle gleichzeitig mit dem Mischer bearbeiten will, reicht also die Nutzung des Mischers in einem Gerät für alle angeschlossenen Geräte aus.

    PS: Meine Meinung zu MH, Dante et al: "Just another proprietary shit"
    Da ist mir ein offener Standard wie AVB/TSN tausendmal lieber.
     
  10. record_el

    record_el Themenersteller Produzent

    Registriert seit:
    04.10.18
    Punkte:
    30
    30
    Wenn ich richtig informiert bin, sind aber eben leider nicht alle AVB-Geräte vollends untereinander kompatibel. Alle Hersteller können ja noch eigene Besonderheiten einbauen. So kann man wohl nicht einfach eine Presonus-Stagebox an ein Motu-Interdace anschließen. Zumindest nicht, wenn es um Steuerdaten etc. für Preamps geht. RME hat wohl ein Interface, welches angepasst werden kann...

    Oder bin ich da falsch informiert?

    Mit dem offenen Standard gebe ich dir absolut Recht: Mir wäre es am Liebsten, wenn alles kompatibel untereinander wäre. Ein wenig so, wie bei analogen Geräten - ohne zusätzliche Steckkarten o.ä. für die einzelnen Protokolle kaufen zu müssen...