Information ausblenden

Motu 896 kasakdieren

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von clemenserwe, 02.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.751
    36751
    betreibt jemand von Euch zwei 896 per Firewire-Daisy Chain? (unter Mac)

    Ich lese in diversen Foren unterschiedliche Aussagen, wie das funktionieren soll.
    Das (deutsche) Handbuch gibt's bei Klemm (intelligenterweise!) nur gegen Produktregistrierung und da ich das nur für einen Bekannten vorkonzipieren will, werde ich ja wohl kaum ein Teil kaufen ...

    Angeblich sollten beide Geräte in der Cuemix-Software auftauchen und untereinander "verbunden" sein (so dass ich einen Eingang von Gerät A auf einen Ausgang von Gerät B routen kann).

    Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

    Ist die FW-Clock beim Daisy Chainen auch bei längeren Aufnahmesession (4-6 Std.) stabil oder sollte man da auf Word-Clock zugreifen?

    Danke für Info's,


    Clemens
     
    clemenserwe, 02.12.12
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.751
    36751
    Vielleicht interessiert es den einen oder anderen:

    Mein Bekannter hat bei Klemm-Musik angerufen und nachgefragt. Der Mitarbeiter hat ihm vom DaisyChaining abgeraten.
    Das gäbe Probleme (welcher Art auch immer?).

    Laut Handbuch soll es am Mac folgendermaßen funktionieren.
    - Man verbindet die Interfaces per Firewire.
    - Dann erstellt man im AudioMidiSetup einen AggregatedDevice aus den Interfaces.
    (- ich hätte zusätzlich die Teile per WordClock gesynct)
    - In der DAW hat man dann alle Ein- und Ausgänge verfügbar.
    - In der CueMix-Software muss man das jeweilige Interface auswählen.
    (- Monitoring von Gerät A nach Gerät B könnte man über digitale Verbindungen (Adat) machen)

    Leider werde ich das nicht ausprobieren können - mein Bekannter hält sich an den Ratschlag des Klemm-Mitarbeiters und geht auf Nummer sicher. (Was ich leider respektieren muss ;) )

    Aber warum schreiben die das ins Handbuch, wenn sie doch davon abraten?

    Clemens
     
    clemenserwe, 20.12.12
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.