Information ausblenden

Monitorauswahl?!

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Fahnenflucht, 21.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Hallo zusammen,

    einige haben es mitbekommen (einige wohl auch mehr als ihnen lieb war - danke nochmal an kamu an dieser stelle :D) ist mein PC System endlich fertig zusammen gestellt :)

    Jetzt fehlt mir noch ein Monitor/2 Monitore. Mehr als 200€ wollte ich gesamt nicht ausgeben. Ich habe allerdings keine Erfahrung welche Bildschirmgröße Sinn macht... oder ob ich vielleicht einen etwas größeren nehme statt 2 kleinere...

    Habt ihr für den Preisrahmen Ideen?

    Gruß

    Fahnenflucht
     
    Fahnenflucht, 21.06.12
    #1
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    schwierig ;)

    ob du unbedingt einen zweiten bildschirm brauchst, das ist schwer zu sagen. ich seh da grad wenn du knapp bei kasse bist ,schon etwas sparpotenzial.

    zwei oder mehrere bildschirme sind auf jeden fall der übersichlichkeit halber ganz praktisch. man kann dann z.b. das sequenzerhauptfenster auf dem einen bildschirm, den mixer auf dem anderen bildschirm anzeigen lassen. und die überlagernden plugin-guis dann zwischen den bildschirmen hin- und herschieben.

    aber sehr vielen genügt auch einer. der wird dich nicht am musikmachen hindern ;)

    je nachdem wie weit du davon weg sitzt: ein 22"er mit full-hd-auflösung kann auch schon reichen.
    viele machen ja auch am notebook musik und es genügt ihnen.

    ich hatte mir vergangenes jahr mal so einen gekauft:
    http://www.ebay.de/itm/22-Zoll-55cm-AOC-2243Fw-TFT-LED-Monitor-DVI-/250979253405
    (zwar nur in ergänzung zu einem 24-zöller und einem 17-zöller)

    hat auch full-hd-auflösung und ist sicher nicht state-of the art. wackelt leicht und man sollte lieber nicht auf den screen drücken, weil sich die flüssigkristalle sonst unangenehm verfärben. aber wenn er nur da steht, liefert er ein gutes bild, dass auch von der größe allemal ausreihen kann.
    wenn du die möglichkeit hast, dann geh mal in einen mediamarkt und guck dir die bildschirme nach der größe an.
     
    techno, 21.06.12
    #2
    Fahnenflucht bedankt sich.
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.823
    36823
    Ich bin zur Zeit öfters in einem Studio mit 2 22" (oder 24") HD Monitoren.
    Zuhause arbeite ich an einem 24" HD.

    Ich würde dort am liebsten einen Monitor ausmachen. In Logic ist der Einfensterbetrieb allerdings auch extrem komfortabel eingerichtet. Da kommt man sehr gut ohne Zweitmonitor aus.

    Ich würde mich an Deiner Stelle erstmal mit den Möglichkeiten der Software befassen. Screensets, Tastaturkürzel für Umschaltung, Ein-/Aus-blenden von Editoren, Listen etc.

    Vorteil bei einem Monitor - Stromkosten.

    Clemens
     
    clemenserwe, 21.06.12
    #3
    Fahnenflucht bedankt sich.
  4. Fahnenflucht

    Fahnenflucht Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.11
    Punkte:
    328
    328
    Fahnenflucht, 21.06.12
    #4
  5. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    ich hab mir solche dinger allen ernstes mal selber gemacht, war aber ein anderes layout und eine andere tastaturbelegung ;) ich hab das damals an meine gewohnheiten angepasst und hab in der standard-vorgabe nicht unbedingt das optimum gesehen.

    von der haltbarkeit her muss man sich aber gedanken machen:
    die werden sich in jedem fall nach einiger zeit ablösen.
    schwer zu sagen, ob man das je sauber und dauerhaft hinbekommt. ich hab meine vorher auch mit tesafilm überklebt, der sich dann leider doch noch an den kanten aufgewellt hat.
    user faltac hatte hier mal irgendwo eine kassentastatur vorgeschlagen, bei der jede taste einen durchsichtigen gummiüberzug hatte, und man solche aufkleber dauerhaft und sauber drunter verschließen konnte. (schreib ihn vielleicht mal an ;) )
    ich find das mit den aufklebern aber trotzdem ne sehr praktische sache. man kann sich normalerweise ja nicht alles merken. aber belegungen mit strg + taste, strg+alt+taste sind da dann auch nicht dabei. das nur noch als ein paar gedanken dazu.
     
    techno, 21.06.12
    #5
  6. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    @kassentastatur

    i.a. wirst du da, ich sag mal, mind 75 euro neupreis los. als mensch, der seit jahren in dieser brandsche taetig ist, wuerde ich sie dir aber totzdem empfehlen, weil praktisch unkaputtbar.

    da kannst du zb schauen

    www.jarltech.com

    kannst mich auch direkt anschreiben, wenn du moechtest, email per pm

    die kassentastatur ist natuerlich als luxus zu sehen...

    lg
    andi
     
    anthe, 21.06.12
    #6
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.823
    36823
    Was bieten Tastaturaufkleber oder fertige DAW-Tastaturen?

    Es hat einen guten Grund, dass man diese Dinger selten aus der nähe sieht - da ist nämlich gar nicht sooo viel drauf wie man denkt.
    Üblicherweise die Befehle im globalen Modus und eventuell noch ein paar Befehle für einen Editor.
    (Bei der Logic-Tastatur dann noch die Notennamen für das Tastaturkeyboard - so unnötig wie ein Kropf!)

    Eine gute DAW bietet aber viel mehr an Tastenkürzeln. Zusätzlich zu den globalen gibt es individuelle Tastenkürzel für die einzelnen Editoren. Und die Tastenkürzel sind frei belegbar.

    Gleichzeitig ist der Nutzen aus ergonomischer Sicht fragwürdig. Anstatt den Befehl im Menü zu suchen, sucht man ihn auf der Tastatur.

    Richtig wäre folgende Methode:
    Man sucht sich aus der Liste der Tastaturbefehle ca. 10 Funktionen raus, die man regelmäßig verwendet, schreibt sich das auf einen Zettel und lernt. Jedes mal wenn man die Funktion braucht - Stop: Tastaturkürzel->nachschauen->Taste drücken. Nach spätestens einer Woche hat man die Befehle drauf.
    Dann kommen die nächsten 10. usw. Dabei merkt man, dass es Funktionen gibt, die bequem liegen (wenig Modifiertasten), die man aber nie braucht. Also kann man sich was umdefinieren.
    Spätestens da käme sowieso keine Tastatur mehr hinterher.

    Clemens
     
    clemenserwe, 22.06.12
    #7
  8. anthe

    anthe

    Registriert seit:
    13.08.08
    Punkte:
    6.057
    6057
    @clemens seh ich ähnlich ... tastaturbedienung ist ein bisschen aus der mode :) ( sagt ein mensch , der sogar im explorer meistens mit tastatur arbeitet :) )


    ein geringer vorteil bei den kassentastatruren ist die freie wählbarkeit der größe der tasten ( doppelt so groß bzw 4fach ) u , dass du ( hw-mäßig ) auf jede Taste eine beliebige Kombination von Aktionen ( also F1 + ^-Z + F4 + uswusf ) setzen kannst ... also bspsweise beim Recording ein komplettes Undo etc. Hab ein paar so Dinger gebraucht herumliegen, falls wer Interesse hat ...

    lg
    Andi
     
    anthe, 22.06.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.