Information ausblenden

Mikrofon kaputt ?!?!

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von AudioTechnica, 12.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Hallo ich wollte grade eine Aufnahmesession einlegen,
    ich habe meine Phatomspeisung angeschalten und
    die Kopfhörer aufgesetzt, aber mir ist gleich aufgefallen,
    das mein Mikrofon aufeinmal krisselt, vergleichtbar mit
    eine Fernseher wo man nur diese Schwarz/weißen Punkte
    sieht, ich habe noch nicht mit dem recorden begonnen,
    das heist es kann nicht an den Aufnahmeprogramm oder
    so liegen, es ist finde ich im Vergleich zu vorher relativ laut !?!?!
    Zurückschicken !?!?!?!?!
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #1
  2. Eleusis

    Eleusis

    Registriert seit:
    08.10.06
    Punkte:
    398
    398
    woran hast du das micro denn angeschlossen? Gain vielleicht hochgerissen?
     
    Eleusis, 12.12.08
    #2
  3. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Gain ??!?!?!?!
    Lexicon Omega (Interface)
    Also die Mikrofonlautstärke hab ich auf 65 % aufgedreht,
    Output Level ungefähr auf 55 %
    Und den Monitormix auf 45%

    EDIT: Als Mic verwende ich ein Audio Technica AT4040
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #3
  4. Ketzi

    Ketzi

    Registriert seit:
    02.08.08
    Punkte:
    141
    141
    Kabelbruch??
     
    Ketzi, 12.12.08
    #4
  5. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    U.U. hast du ne Brummschleife. Gibts bei externen Interfaces schon hin und wieder und bei USB sowieso. Schau mal, ob du auf deinen Boxen auch Geräusche hörst, wenn du deine Maus bewegst oder die Platte was lädt.
     
    bensummerfield, 12.12.08
    #5
  6. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Also Kabelbruch hoffe ich doch mal nicht,
    das ist eine Sonderanfertigung, und hat
    in etwa 70, 00 Euro gekostet !?!?!
    Brummschleife ?!?!?!? Also ich habe mein
    Mikro vor einigen Tagen umgestellt und neu
    ausgerichtet, also die Kabel also das Strom,
    Verbindungskabel zum PC und das Stromjkabel
    für meinen Preamp liegen alle aufeinander..
    Hat das damit was zu tun,

    PS: das Krisseln oder Rausch ist nicht auf dauer
    konstant es wird mal etwas weniger..
    Also es klingt mal stark und mal schwach der Preamp
    steht unmittelbar neben dem Mikro auf den Boden !?!?!

    Ach ja Boxen habe ich im Moment nicht mehr nur die Kopfhörer !!?!?
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #6
  7. naseweis

    naseweis

    Registriert seit:
    29.09.05
    Punkte:
    14.527
    14527
    sieht schwer danach aus!
     
    naseweis, 12.12.08
    #7
  8. TheArtOfNoise

    TheArtOfNoise

    Registriert seit:
    05.10.07
    Punkte:
    2.529
    2529
    Das kann schon sein. Signal- und Stromleitugen sollten möglichst räumlich getrennt und nicht parallel liegen. Bei nötigen Kreuzungen möglich rechtwinkling. So werden Einstreuungen so gering wie möglich gehalten.
     
    TheArtOfNoise, 12.12.08
    #8
  9. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Ich seh grad das da auch noch andere Kabel liegen,
    Druckerkabel, Fernseherkabel, ich stell es am besten mal um !?!?!
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #9
  10. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Erklär jetzt einfach mal ganz genau, was du wie verkabelt hast.

    Du hast ein Lexicon Omega. Und du hast nen extra Preamp?

    Hast du noch sonstige Geräte am Omega angeschlossen? Was für Kabel gehen in den Omega raus und rein? Womit ist das Mikro verbunden? Wie ist der (eventuelle) Preamp mit dem Omega verbunden?

    --> gibt Aufschluß auf eventuelle Brummschleife.
     
    bensummerfield, 12.12.08
    #10
  11. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Also an den Preamp ist nix anderes als das Mikro
    (Kabel: 2,0 x 22mm, und vergoldete XLR Stecker)
    Ich habe das Stromkabel jetzt von der rechten Seite angeschlossen
    damit es sich mit keinen anderen Kabel kreuzt,
    zur Linken Seite habe ich das USB-Verbindungskabel zum
    Pc, und dann das Mikrofonkabel habe ich jetzt auch komplett frei
    von anderen Kabel angeschlossen, ich probier jetzt mal ob es funktioniert

    Der Omega Preamp führt direkt zum Pc, ich habe keine weiteren
    Geräte dazwischen !!?!?!?
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #11
  12. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    wie du das schilderst, hat dein condenser sogenannter "leckstrom".
    (mic "knistert" mal intensiv, mal ganz schwach)...
    ich hatte in meinem leben schon zwei mal das glück diese gacke zu erleben.
    lasse das mikro von einem fachmann überprüfen.
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 12.12.08
    #12
  13. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Hmm.. Hab es grade nochmal versucht es
    ist immernoch nicht besser geworden !?!?!
    Ich glaube nicht das es in miener Kleinstadt Fachmänner
    für sowas gibt ?!?!?!?! Hmm.. Also doch zurückschicken ???
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #13
  14. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Ich würde mal versuchen, ob es nen Unterschied macht wenn du das Netzteil an- oder absteckst. Also das Omega mit oder ohne externe Stromversorgung betreibst.
    Dann würde ich auch noch dafür sorgen, dass nichts anderes an den USB- und FW-Ports vom Rechner steckt.
     
    bensummerfield, 12.12.08
    #14
  15. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Wenn ich die Stromversorgung von meinem Lexicon kappe,
    dann habe ich doch kein Signal mehr, da ist mein Mikrofon
    angeschlossen und meine Kopfhörer mehr nicht, und ich habe
    vorne am Pc zwei relativ weit getrennte USB-Ports, selbst
    das USB-Preampkabel habe ich einzeln gelegt..
    Eben war das Störgeräusch weg, jetzt nehme ich es wieder
    schwach wahr..
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #15
  16. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    Achso ich dachte, das Omega Teil kann man auch ohne Strom am PC betreiben.
     
    bensummerfield, 12.12.08
    #16
  17. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    wenn du garantie noch hast, ja.
    lasse dich nicht überreden und strebe den umtausch an.

    diese sachen mit leckstrom entstehen oft weil das mikro längere zeit nich sachgemäß gelagert war (bei dir? beim hersteller?) und irgendwelcher bauteil hat deswegen feuchte abbekommen.

    ich rede aber von meinen erfahrungen, hellseher bin ich nicht...
    machmal ein test - "hauche" im laufendem betrieb intensiv die membrane an, so ganz nah, so dass sich feuchte aus dem atem an der membrane kondensiert.
    normalerweise dürfte diese temporäre kontakt mit der feuchte dem mic nichts ausmachen.
    wenn das knistern aber intensiver wird, dann ist die sache klar.
    jemand hat das mic lange zeit in feuchter umgebung gehalten...
    deswegen: immer an das silica-gel im koffer/etui denken...
    vg
    dragan
     
    diagnostix, 12.12.08
    #17
  18. AudioTechnica

    AudioTechnica Themenersteller

    Registriert seit:
    01.12.08
    Punkte:
    52
    52
    Laso ich hab reingehaucht, ganz nah und ganz sanft,
    ja und da war dann kurzzeitig für wenige Sekunden
    ein Störgeräusch gewesen, aber so schnell wie es kam
    war es dann auch schon wieder weg ?!?!?!?! Nicht gut ?!?!?!

    Ich bin sogar der Meinung das es leiser geworden ist,
    das ist mir in der letzten Woche am Freitag schon aufgefallen,
    meine Aufnahme liegt ohne EQ, Komp. usw.. bei -20dB
    Hmm ich würde meinen das es vorher nicht so war,
    vielleicht sollte ich einfach nicht morgens aufnehmen,
    weil meine Stimme vielleicht, noch nicht so kräftig ist,
    hmmhh..
     
    AudioTechnica, 12.12.08
    #18
  19. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.034
    15034
    leider ist das eine bestätigung für meine vermutung.
    wasserdampf dunstet schnell aus von kalten flächen (metall), das wissen wir alle...
    beschlag da: stromleitung vorhanden, es knistert.
    beschlag weg: ist wieder ruhe.

    also, umtauschen.

    vg
    dragan
     
    diagnostix, 12.12.08
    #19
  20. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    in Kondensatormikrophone sollte man generell nicht hineinhauchen, da sich Feuchtigkeit auf der Membran absetzen kann, die das Mikro u.U. dauerhaft beschädigen kann.

    Manchmal hilft es, das Mikro "auszuheizen". Dazu legt man es unter eine Glühbirnen-Lampe, sodass das Mikro angenehm warm wird, aber nicht zu heiß (Plaste-Teile könnten bei zu großer Hitze verschmoren oder sich verbiegen).

    Beste Grüße
     
    Burkie, 14.12.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.