Information ausblenden

Mikro für Gitarre und Gesang im No-Budget Segment

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von spacyfreak, 30.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Altes Thema, neuer Aufguss!

    Interessiere mich derzeit für die kostengünstige (<200€), aber halbwegs brilliante / warme Aufnahme von Gitarre und Stimme.
    Es geht hier nicht um Michael Jackson Produktionen sondern bissl Homorecording.
    Wenn ich mir Hörbeispiele von 200€-Mikros und 5000€-Mikros anhöre stelle ich nicht unbedingt "drastische" Unterschiede fest, genaugenommen könnte ich garnicht sagen welches das teure und welches das billige Mikro ist.

    Was ich erwarte:
    - wenig bis kein Eigenrauschen
    - mögl. hoher Ausgangspegel schon vom Micro
    - warme, samtige Höhen, Brillianz ohne Schärfe
    - Bässe egal / vernachlässigbar

    Kandidaten:

    SE Electronicx
    http://www.thomann.de/de/se_electronics_se_1a.htm

    Oktava MK01201
    http://www.thomann.de/de/oktava_mk01201_cardioid_kleinmembranmikro.htm

    ...?

    Danke für etwas Input!

    Ach ja - welchen Mikrofonvorverstärker würdet ihr im angedachten "No-Budget"-Bereich empfehlen?
     
    spacyfreak, 30.07.12
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    geht es dir um e-gitarre oder a-gitarre?

    Wenn A-Gitarre + Gesang, empfehl ich dir das Rode NT1/NT1a

    Rode ist dafür bekannt in dem Preisspektrum Mikrofone mit dem geringsten Eigenrauschen zu bauen. Klanglich nicht sonderlich verfärbend aber sehr natürlich klingend.

    wenn E-Gitarre + Gesang, geht gleiche Kombination, wenn du Hardrock/Metal machst, ist das Mikro am Verstärker auch gar nich so verkehrt. Allerdings würde ich bei anderen Sounds dann doch lieber zu einem SM57 oder Audix i5 und einem anderen Mikro für Gesang raten

    zu deiner Auswahl. zum Se kann ich dir nichts sagen, das Oktava ist aber auch nicht schlecht.


    Mikrofonverstärker? Hast du ein Audio-Interface? wenn ja, was für eins und hat es einen Mik-Preamp mit drin? wenn ja, nutz vorerst den. WEnn du ein billiges Audiointerface hast, ist das schwächste Glied darin der AD-Wandler. Nicht der Preamp
     
    Tobbes, 30.07.12
    #2
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Astronautenkost, 31.07.12
    #3
  4. PearlMicrophones

    PearlMicrophones

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    21
    21
    Warm, Brillianz ohne Schärfe...das is recht schwierig in der Preisklasse. Da würde ich mich eher auf dem Gebrauchtmarkt nach einem guten dynamischen Mikrofon umsehen, z.B. nach einem MD421
    o.ä. Oder eben wie Artcore schon meint, ein Bändchen.

    Suchst du noch einen reinen Preamp oder ein komplettes Interface?
     
    PearlMicrophones, 31.07.12
    #4
  5. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Habe als Soundkarte ne PCI Karte von RME Digi Pad Tralala.
    Also nur Micro und Micro-Verstärker mono, das reicht für mein Geraspel problemlos.

    Das http://www.thomann.de/de/sennheiser_mk4.htm soll ja in der 300€ Preisklasse recht beliebt zu sein?
     
    spacyfreak, 31.07.12
    #5
  6. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    4.977
    4977
    [​IMG]
     
    Moiterei, 31.07.12
    #6
  7. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.436
    20436
    das hab ich in der Tat überlesen @Moiterei :hammer:

    Wenn du bist 300eur gehst, schau dir das Audio Technica ATM450 an.
     
    Tobbes, 01.08.12
    #7
  8. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Das Sennheiser MK4 ist ein überzeugendes Mittelklassemikro. Ich würde bei Deinen Klangvorstellungen trotzdem mal die Bändchen probieren.
     
    Astronautenkost, 01.08.12
    #8
  9. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Hab mir jetzt AKC C214 geholt für 330€ und nen Presonus TubePre für 89€.
    Denke damit bin ich für meine Kleinstanforderungen schon bestens bedient...
     
    spacyfreak, 02.08.12
    #9
  10. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Könntest du damit mal irgendwas aufnehmen, nur ein paar Sekunden oder so, und das dann hochladen? Ich bin am hin und her überlegen ob ich mir das jetzt auch hole, oder noch ein halbes Leben auf das C414 weiter spare. :(
     
    chokehold, 02.08.12
    #10
  11. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Yes, Sir!

    Ich dachte mir - hey, ein gutes Micro holt man sich nicht alle Tage, warum also rumgeizen.
    Wobei 330€ ja auch eher unten angesiedelt ist vom Preis her...
    Das C214 kann nur Niere - doch ist mir egal, ich bin kein Wissenschaftler, Leber oder Galle hätte mir auch gereicht. :)

    Also wenn ich demnächst bissl was aufnehme lad ich es gerne hoch, ich denke das Gespann ist im unteren Preissegment und wo man nur Monoaufnahmen macht mehr als ausreichend und man geht keine faulen Kompromisse ein..
     
    spacyfreak, 02.08.12
    #11
  12. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Wäre schick, danke. :)

    Zum 414 scheinen ja nicht nur die Charakteristiken zu fehlen (ich könnte auch mit nur der Einen leben), sondern es soll ja doch ein Wenig anders klingen. Das für mein Empfinden recht spitze 414 kenn' ich jetzt schon, aber das 214 hab ich noch nie in freier Wildbahn erlebt. Du würdest mir also wirklich einen großen Gefallen tun und mir das bestellen, ausprobieren und ggf zurückschicken ersparen. ;)
     
    chokehold, 02.08.12
    #12
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Der Griff ins Klo. Das C214 mag für E-Gitarre noch gehen. Für Vocals etc. ist es leider zu topfig. Mit dem C 414 (und wenn ja mit welchem?) hat es wenig zu tun. Ich hatte es zum testen und kann nur davon abraten.
     
    Astronautenkost, 03.08.12
    #13
  14. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    spacyfreak, 03.08.12
    #14
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.870
    17870
    Wie hörst Du ab? [​IMG] Man hört doch sofort, wie bedeckt das C 214 im Vergleich zum 414 klingt.
     
    Astronautenkost, 03.08.12
    #15
  16. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Hochwertiger Kopfhörer.
    Also ich glaube wenn die Sprecherin 2 mal ins SELBE Micro spricht wird es auch jedesmal "minimal anders" klingen. Ich höre hier so gut wie keine qualitativen Unterschiede.
     
    spacyfreak, 03.08.12
    #16
  17. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Na dann... Hätte es ja auch ein Singstar Mic getan :)
     
    wakeup, 03.08.12
    #17
  18. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    spacyfreak, 03.08.12
    #18
  19. wakeup

    wakeup

    Registriert seit:
    04.11.06
    Punkte:
    509
    509
    Hm naja GEWALTIG ist er nicht ok. Aber wie Artcore schon sagt. Es klingt eher bedeckt im Vergleich zum 414. Als läge ein Tuch über dem 214.
    Also ich dachte früher immer das wäre ziemlich wumpe. Das "Tuch" bekomme ich mit einem guten EQ schon ruck zuck weg. Stimmt auch -aber es ist trotzdem nie das gleiche wie wenn das Mic schon so klingt. Meine Erfahrung...
     
    wakeup, 03.08.12
    #19
  20. spacyfreak

    spacyfreak Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.789
    2789
    Und wie klingt dann ein AKP Perception 420 im Vergleich? Oder ein Rhode NT1a?
    Die kann man dann wohl GARNICHT verwenden oder wie oder wat, zumal sie ja nochmal gut 130€ billiger sind als C214.. viele Leut sind damit jedoch zufrieden. Eventuell eine Frage der Ansprüche. Mancher lebt mit nem 150€ Micro hervorragend, ein anderer braucht ein U87 sonst macht er erst garnicht das Mischpult an. :)

    Sind für mich ist die erwähnte Bedecktheit wenn überhaupt "Nuancen", gemessen an der Preisdifferenz zwischen AKG C414 und C214 ist der soundtechnische Unterschied schon eher im mikrobischen Bereich angesiedelt, aber ich hab wohl nicht die Ohren für diese Feinheiten...
     
    spacyfreak, 03.08.12
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.