Midisounds

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von Ilka, 23.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo

    habe mal eine Frage:

    Im Feedbackforum und auch beim Voting habe ich als Kritik schon oft den Begriff Midiklänge gehört.

    Wie definiert Ihr den Begriff.

    Meint Ihr damit VST Instrumente ?

    Oder festgelegte Sounds aus einem Keyboard, wavetable, oder ähnliches.

    Oder einfach nach spieluhr klingende VST Presets ?


    Ilka
     
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.040
    87040
    Sounds die billig Klingen!


    lg..
     
    Ilka bedankt sich.
  3. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.906
    22906
    @ Ilka

    Im Allgemeinen sind da die aus normalen GM-Sounderzeugern stammenden Klänge gemeint, die selten mit Variationen aufwarten können und oft sehr nach "Plastik" - also zB nach billigen Keyboards - klingen.

    Am Einfachsten lässt sich sowas heutzutags nachvolliehen, indem man sich ein Midi-File holt und in den Sequencer lädt, zB eines der in Windows vorhadnenen Teile wie zB das in XP vorhandene "onestop.mid", welches eine Sammlung verschiedener Musikstile darstellt, und den Sequencer mit einem Soundfont-Player bestückt und diesem dann verschiedene Soundfonts verpasst.

    Besonders der Unterschied im Klang von grossen Soundfonts zu den primitiven Versionen aus alten Soundblasterkarten ist frappierend.
     
    Kuno und Ilka bedanken sich.
  4. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo

    Ja Dank für die Erklärungen.

    Wenn also gesagt wird Die Midi Sounds, dann ist das gleich bedeutend mit billig Klängen, die auch von VST Instrumenten kommen können.

    Alles klar Danke

    Ilka
     
  5. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.040
    87040

    Genau!


    lg..
     
    Ilka bedankt sich.
  6. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Es gibt ja diesen GM Standard in den Tischhupen, der ja dafür gedacht war, MIDI Files auszutauschen, unabhängig von den speziellen Ausstattungsmerkmalen diverser Geräte. Du weißt schon Preset 001 = Grand Piano usw. 128 insg. und ein paar Standard-Drumsets
    Was alle diese Klänge (zumindest in der frühen GM Phase) auszeichnete, war, dass die äußerst bescheiden im Klang waren. Zwar überall und flexibel einsetzbar aber in Sachen Klangformung extrem limitiert.


    Ja... bestes Beispiel: Piano-, Gitarren- oder Bassklänge die komplett starr und undynamisch daher kommen. Sowas findet man nicht selten in den bordeigenen Libraries der DAWs. Ist vermutlich besser als früher, aber gegen Spezialisten in dem Feld schmieren die gnadenlos ab.
     
    Ilka bedankt sich.
  7. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    21.925
    21925
    Spiel mal ne Mididatei über den Microsoft GS Synth,dann weisst Du wahrscheinlich was gemeint ist. [​IMG]
     
    Ilka bedankt sich.
  8. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.906
    22906
    Noch was zur Ehrenrettung von GM:
    Bei GM wird nicht der Sound in seiner Qualität definiert, sondern einerseits die Verteilung charakteristischer Klänge auf die einzelnen program changes und die Art des Klanges auf der jeweiligen Progammnummer.
    So ist 033 normalerweise ein Fretless. Wie gut die Programmierer aber den Sound eines Fretless nachmachen müssen, ist nicht definiert.

    Es ist also sehr wohl möglich, auch mit GM-Sounds Musik zu machen, die verdammt gut klingt. Dazu muss man sich nur mal grosse Keyboards anhören, deren Soundorganisation u. A. auch am GM-Standard orientiert ist, deren Sounds aber auf weiten Strecken mit dem Klang billiger Tischhupen nichts gemein haben und die manches VSTi und natürlich auch Hardware-Klangerzeuger noch ohne Weiteres in die Tasche stecken.
    Dass diese Sounds in ihrer Vielfältigkeit nicht an die Ausdrucksmöglichkeiten grosser Librairies dran kommen, ist systemimmanent und versteht sich von selbst.
     
    clemenserwe bedankt sich.
  9. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    87.040
    87040
    ...und gute Songs "klingen" sogar mit GM toll, schlechte Songs sind immer schlecht ;-)
     
    Ilka bedankt sich.
  10. Ilka

    Ilka Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    3.382
    3382
    Hallo Danke Euch allen

    nochmal für die ausführlichen Beiträge.

    Es ging mir eigentlich auch nur darum, wie ich mit dem Begriff Midisound umgehen soll und ab wann man denn diesen Begriff prägt.

    Ist ja dann auch stark vom subjektiven Hörempfinden abhängig.

    Ich habe immer gedacht, wie kommen die auf Midisound, ist doch alles VST:

    Ich habe das erst hier in diesen Foren so kennen gelernt.
    Habe nämlich heute nach vielen
    Jahren einen meiner ehmaligen Drummer getroffen, der wirlich ein Ass ist und alles was Midi heisst total ablehnt.

    Am Ende hatten wir uns in der Wolle und jeder ging wieder seines Wegs

    Deswegen meine Frage

    Ilka
     
  11. DerKrasseRobi

    DerKrasseRobi

    Registriert seit:
    11.12.06
    Punkte:
    40
    40
    Hm... Letztendlich ist Midi nur ein Datenübertragungsprotokoll, was erstmal garnichts mit der "Qualität" eines Klangs an sich zu tun.
    Was er wohl eigentlich sagen wollte war bestimmt, dass er diesen "80er Jahre billig tot GM Sound", der in dem Thread schon öfter erwähnt wurde, nicht mag.

    Aber, hey... er ist Trommler. Denen muss man manchmal auch mehr Verständnis entgegen bringen, als anderen Menschen... ;)


    http://www.bosscop.de/index.php?BFA:Trommler-Witze
     
    Ilka bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.