Midi Tools


oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Hallo Leute,

entschuldigt das Crossposting, aber die Cubase-Leute kennen Logic wohl nicht gut genug.

Ich müßte mal wissen, wie es in Logic möglich ist,

schon während der Aufnahme

1. Controller zu filtern, Lautstärken festzusetzen

2. Von einem Masterkeyboard kommende Noten aus 4 Sektionen mit jeweils einem anderen Midikanal Noten auf drei Spuren aufzusplitten. Dazu bräuchte mal die Möglichkeit, mehrere Spuren scharf zu schalten und in jeder Spur Filter für genau einen Kanal zu definieren.

3. Gibt es so etwas wie einen "Chorder", der aus Einzelnoten einen frei zu bestimmenden Akkord macht?

Hintergrund:
Ich soll / will für Logic ein Template zur Notation nachbauen, wie ich es in Cubase gemacht habe.
Ich kenne Logic aber nicht mehr gut genug und habe es auch nicht.

Bin für jeden Hinweise dankbar, auch vielleicht für eine veränderte Denkweise.
Wenn es keinen Chorder gibt, gibt es vielleicht etwas anderes, das hilft.

Hier das Notationstemplate von Cubase in Aktion und mit Erklärung.



Besten Dank schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
1. Controller zu filtern, Lautstärken festzusetzen
Environment

2. Von einem Masterkeyboard kommende Noten aus 4 Sektionen mit jeweils einem anderen Midikanal Noten auf drei Spuren aufzusplitten. Dazu bräuchte mal die Möglichkeit, mehrere Spuren scharf zu schalten und in jeder Spur Filter für genau einen Kanal zu definieren.
Einstellungen->Aufnahme->Mehrspuraufnahmen nach Eventkanal trennen.
Dann entweder die Sektionen am Masterkeyboard auf verschiedene Kanäle stellen, oder das ganze wieder im Environment splitten

3. Gibt es so etwas wie einen "Chorder", der aus Einzelnoten einen frei zu bestimmenden Akkord macht?
Ja. Und rate mal wo ... im Environment ;)

Es macht sich bezahlt, sich als Logicuser damit auseinanderzusetzen.
Auch wenn man oft liest, dass das alles so kompliziert wäre, und nur was für echte Nerds - im Pronzip braucht's nur ein bisschen logisches Denken und Kenntnis der Handbuchkapitel.

Clemens
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Danke Dir!!

Diese Infos reichen mir eigentlich auch schon.
(Obwohl mehr Details natürlich auch clemensvillkommen wären.
smil470009513826a.gif
)

Ich wollte nur wissen, ob es überhaupt Sinn hat, es mit Logic zu versuchen.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Da haben andere Leute schon viel geleistet, z.B. ein erster Einblick in Logic's Environment (öffnen, verkabeln, Objekte erzeugen):



Clemens
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Kleiner Zwischenbericht:
Heute habe ich über eine Stunde per Fernbedienung (Team Viewer) an Logic 9.x herumgedoktert.
Transformer gehen prima.

Der physikalische Eingang ist riesig und läßt sich optisch nicht verkleinern wie z.B. eine Tastatur. Ist das so oder habe ich irgendeinen geheimen Griff übersehen?

von dort aus habe ich drei Strippen für drei Signalflüsse gezogen, wei ich drei gleichzeitig eintreffende Midikanäle getrennt bearbeiten und schlißlich wieder zusammenfügen will, damit sie in einem Notensystem aber auf verschiedenen Zeilen landen.

Es hat funktioniert, obwohl ich nicht weiß, ob sich die Ausgänge unterscheiden.
Wenn ich drei Strippen ziehe, muß ich annehmen, dass der erste (Sum) einen All-Charakter hat, die anderen aber irgendwie spezieller sind. Allerdings scheinen sich die dort anliegenden Signalen nicht zu unterscheiden.

Gut ist, dass man dazu scheinbar nicht wie in Cubase drei Spuren im Arrangement dazu verwenden muß, die später gemergt werden müssen, denn man kann nach der Bearbeitung mit Transformern alles an einen Monitor anschließen und von dort aus in eine Sequenzerspur leiten.

Blöd ist, dass der Chordmemorizer nur 12 Akkorde kapiert, die dann oktaviert wiederholt werden.
Wenn ich also 48 Akkorde definieren will, muß ich nochmal den Siganlfluss splitten, indem 4 Transformer jeweils nur eine Oktave zu einem Chordmemorizer durchlassen.

Naja - nicht weiter schlimm.

Aber:
Ich habe einen Notensystem-Style kreiert und wenn ich nun auf die Spur aufnehme, muß ich jedes mal beim Öffnen des Noteneditors sagen, dass er bitte meinen Style benutzen soll.
Kann man das nicht ein für allemal festlegen?

Ganz allgemein, gibt es irgendwo wirklich ausführliche Tutorials zur Notation in Logic?
Ich werde am Donnerstag versuchen das Ding fertig zu kriegen.

Danke für Eure Tipps!

p.s. ... eine Demoversion zum testen gibt es wohl nicht?
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Wenn ich drei Strippen ziehe, muß ich annehmen, dass der erste (Sum) einen All-Charakter hat, die anderen aber irgendwie spezieller sind

Richtig. Der oberste ist die "Summe" und darunter sind die einzelnen Ports. Sobald Du von einem Einzelnen Port ein Signal abgreifst, taucht es auch nicht mehr in der Summe auf.


Es hat funktioniert, obwohl ich nicht weiß, ob sich die Ausgänge unterscheiden.

Dafür gibt's doch Monitor-Objekte. Üblicherweise wirst Du hier den Mididaten unterschiedlicher Ports einen unterschiedlichen Midikanal geben wollen - der kann dann z.B. als Kriterium für die Notenzeile eingestellt werden.

Ich habe einen Notensystem-Style kreiert ...

Meinst Du damit ein Notations-Set oder ein Zeilenformat?
Das Zeilenformat kannst Du voreinstellen - das ist ein Spurparameter (Arrangierfenster, Spur auswählen, links im Info-Bereich der mittlere Abschnitt -> "Stil") - steht üblicherweise auf Auto.

Clemens
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Keine Ahnung, kann ja nicht nachsehen. Aber ich habe ein Foto gemacht:
 

Anhänge

  • 20140106_193051.jpg
    20140106_193051.jpg
    468,2 KB · Aufrufe: 84
Lacunaflow
Lacunaflow
Influencer
Teammitglied
Registriert
25.12.06
Beiträge
23.324
Reaktionen
4.881
Ort
Ostfriesland
Punkte
88.873
Wenn du Shift + CMD + 4 (bzw. 3) drückst dann bekommst du einen Screenshot! :)


lg..
 
tubeless
tubeless
Gesperrter User
Registriert
02.05.09
Beiträge
15.308
Reaktionen
2.067
Punkte
22.901
/OT on:

Ehrlich, Lacuna, ich konnte Dich ja ganz gut leiden.
Aber mit deinem neuen Avatar haste dein Punktekonto in die roten Zahlen gedrückt.... :(

/OT off

;)
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Aber ich habe ein Foto gemacht:

Man könnte es auch vom Hofmaler August des Starken abzeichnen lassen :hammer:

Zum Thema:
Das ist ein Zeilenformat. Abspeichern (mit passendem Namen) und hier auswählen.
 

Anhänge

  • Screenshot 2014-01-07 13.59.44.png
    Screenshot 2014-01-07 13.59.44.png
    185,1 KB · Aufrufe: 82
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Danke Lacunaflow,
ich saß unter Zeitdruck am PC. Der Mac war am anderen Ende der Verbindung.
Aber hast recht, ich hätte zumindest das Snippingtool nehmen können.

Danke Clemens,
genau solch eine Zeile hatte ich erzeugt und sie unmissverständlich benannt und wenn ich in diese in der Spur (am linken Ende Deines Pfeils) einstelle, glaube ich mich zu erinnern, dass bei einer neuen Aufnahme wieder irgend ein Standardformat stand.
Aber vielleicht trügt die Erinnerung und ich war an einer anderen Stelle.

Wenn ihr mir jetzt noch sagen könntet, wo ich die Einstellungen für Pausen, Synkopen, Anzeigequantisierung usw. finde, so dass nach der Aufnahme gleich ein einigermaßen lesbares Bild entsteht?... Das wär ein Traum!

Bin zuversichtlich, dass alles klappt und falls mir Cubase nicht mehr passen sollte, wäre Logic meine nächste Entscheidung!
smil451c71f7edf7c.gif
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Quantisierung ist nicht mein Fachgebiet. In Logic ist es so, dass man sowohl Regionen als Ganzes (in der Region-Parameterbox) als auch einzelne (selektierte) Midievents (in den Editoren) quantisieren kann.

Für meine Notationsaufgaben habe ich immer eine Kopie der Aufnahme angelegt und dann verschiedene Umwandlungen vorgenommen (Pedal zu Notenlänge, Notenlängenquantisierung, unterschiedliche Auswahlen getroffen und angepasst - das alles geht imho am schnellsten im Pianoroll-Editor.

Clemens
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Ja, ich mache das auch so.
Ich meinte auch nicht die "physikalische" Quantisierung, sondern nur die Anzeigequantisierung, die also überflüssige Pausen unterdrückt oder Überlappungen ausblendet.
Ich habe davon irgendwo gelesen, weiß bloß nicht, in welchem Fenster ich das dann finde.

Das möchte ich dann auch wie eine Voreinstellung einrichten.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Im Prinzip ist alles Anzeigequantisierung, was Du nicht von Hand zurechtschiebst oder -schneidest.

Die Funktion, die Du wohl meinst, ist die Quantisierungsvoreinstellung.
Dazu wählst Du keine (!) Midiregion aus. Die Anzeige des Region-Namens links oben wechselt auf "Midi Thru".
Alle Region-Parameter, die jetzt eingestellt werden - Quantisierung, erweiterte Quantisierung, Transpose usw. - werden automatisch auf alle erzeugten Regionen (ob per Aufnahme oder Stift) angewendet.

btw.: Hast Du Dir schon das Logic-Handbuch als PDF runtergeladen? (sehr komfortabel wegen der Suche)
Wenn nicht - http://help.apple.com/logicpro/mac/9.1.6/de/logicpro/usermanual/Logic Pro 9 User Manual (de).pdf

Clemens
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Danke Clemens, ich schaue ins Handbuch! Bin nur leider den ganzen Tag unterwegs...
Wie immer.
Melde mich sicher mit nem Erfolgsbericht wieder ;-)
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Herrje - als ich mit meinen Vorbereitungen fertig war und mein Partner einen Test machen sollte, gab es wahnsinnig viele Hänger.

Da ich ja Logic nicht kenne und ich auf meinem Bildschirm immer nur ein Fenster sehe, habe ich bei der Arbeit ausversehen im Laufe der Zeit sicher 30 Environment Fester geöffnet. Als wir das entdeckt haben, schloss ich alle bis auf eins. Sie sahen allerdings alle gleich aus (waren also verlinkt)

Die Hänger und chaotischen Meldungen blieben.

Ich trennte den Physikalischen Eingang von meinen Programmierungen ab und schloss ihn direkt an das Sequenzerobjekt ... wieder alle Hänger.

Ich löschte den Physikalischen Eingang, die Signale kamen immer noch am Sequenzer an.

Hää???

Logic geschlossen ... Stille.

Ich weiß nicht weiter und werde mich morgen auf den Weg machen müssen, denn unter diesen Umständen kann ich überhaupt nichts testen.

Schade.
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Autsch.

Tut mir erst mal leid, war aber vermutlich kein soo großes Problem.
Einfach mal Logic beenden und wieder neustarten - oder im schlimmsten Fall auch mal den Rechner neu starten.
(Jetzt warten wir mal, wie lange es dauert, bis der erste "Mac neustarten? Ich dachte sowas gibts dort nicht"-Post kommt ;) )

Wenn zu viele Fenster offen sind, kann das schon zu Hängern führen - und nebenbei passiert das ja auch über Remote ...

Beim nächsten Öffnen erst mal kontrollieren, ob der Physikalische Eingang noch da ist - sollte er eigentlich - zumindest im Layer "Alle Objekte" - eigentlich kann man den als globales Objekt gar nicht löschen.

Clemens
 
oove
oove
Registriert
10.08.10
Beiträge
2.196
Reaktionen
832
Punkte
4.883
Alles klar. Ich war heute vor Ort. Es gab drei sinnfrei gleichzeitig angeschlossene Midiintefaces, die sich offenbar irgendwie gegenseitigt beharkt haben.

Außerdem habe ich festgestellt, dass es einen Unterschied macht, ob man ein zweites Environment Fenster öffnet oder ob man es mit der Taste "2" immer wieder vor holt. Ein neues Fenster zeigt zwar den selben Inhalt, schien aber dennoch eine andere Wirkung zu haben. Zudem fehlte dort der physikalische Eingang ...
Wie auch immer - die Programmierung der vergangenen zwei Sitzungen war schon richtig und jetzt funktioniert es.

Danke Clemens nochmal für Deine Hilfe!!
 
clemenserwe
clemenserwe
Moderator
Teammitglied
Registriert
03.03.09
Beiträge
16.097
Reaktionen
7.295
Punkte
38.840
Freut mich, wenn's klappt ;)
 

Ähnliche Themen

tim_heinrich
Antworten
2
Aufrufe
4K
tim_heinrich
tim_heinrich
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
3
Aufrufe
16K
DocM.M
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Testberichte Test: Behringer Pro-1
Antworten
5
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
13K
Hobelhai
Hobelhai
B
Antworten
26
Aufrufe
3K
gorch
G
 

Kürzlich beantwortet


Oft gelesene Themen

Oben