Information ausblenden

MIDI Keyboard 61vs.88 Tasten, Studiotisch?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von R-Kelly, 23.05.21.

  1. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.372
    5372
    Moinsen,

    ich möchte mir dennächst ein neues MIDI Keyboard gönnen. Mit meinem ollen AKAI MPK49 war ich noch nie wirklich zufrieden. Das soll nun weg und ein anderen muss her. Das NI Kontrol M32 habe ich mir kürzlich für zuhause und unterwegs zugelegt und finde es ganz cool!

    Falls ich mich für das NI Kontrol Keyboard entscheide dann weiß ich noch nicht ob
    Native Instruments Kontrol S61MK2 oder S88MK2?
    Oder doch lieber ein Doepfer LMK4+? Oder Arturia Keylab?

    Eigentlich bin ich weder Keyboarder noch Pianist. Jeden Akkord und Melodie kloppe ich einzelnd in meine DAW ein (Cubase und S1, manchmal auch Maschine)

    Ich bilde mir aber ein, dass wenn ich ein gescheites, gewichtetes 88 Keyboard habe, dass ich mir ein wenig das freihändige Spielen beibringe.. Auf gewichtete 88 Tasten soll man aber schnelle Synth-Läufe nicht so gut spielen können?

    Ein gewichtetes 88 Keyboard hätte ich gerne vor meiner Nase ohne mich aus dem Sweetspot der Boxenmitte rauszubewegen. Das ist aber allerdings ergonomisch ohne Kompromisse schlecht in- oder auf- oder unter einem Tisch zu intergrieren. Kommt natürlich auch immer auf den Tisch drauf an.

    Ein richtiger Studiotisch mit Rackeinschüben, Keyboardauszug etc. soll aber auch bald her. Daher überleg ich mir schon mal ob hier ein 61 oder 88 Keyboard die bessere Wahl ist? Habt ihr Tipps, Anregungen und Vorschläge hierzu?
     
    R-Kelly, 23.05.21
    #1
  2. Holle1975

    Holle1975 Individualist

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    533
    533
    Also meine subjektive Meinung dazu (bin auch kein Pianist/ Keyboarder):

    Tasten
    88 Tasten machen Sinn, wenn man richtig Klavier spielen möchte. Ich benutze die unterste und oberste Oktave meines 88-Tasten-Keboard sehr selten zum Einspielen, jedoch wenn man viele Key-Switches benötigt ist das auch von Vorteil ein paar mehr Tasten zu haben:)

    Mechanik / Gewichtung
    Ich habe seit kurzem eine gebrauchte Fatar TP40/GH Klaviatur, d.h. die Hammermechanik ist unterschiedlich gewichtet. Hier finde ich lässt sich die Dynamik viel besser kontrollieren als bei meiner vorherigen Tastatur (Nektar Impact). Allerdings ist ein Spiel in fortissimo sehr anstrengend. Schnelle Läufe sollten eigentlich kein Problem sein, vielleicht stellen schnelle Repetitionen ein Problem dar? Da ich aber eh sehr, sehr weit von einem virtuosen Tastendrücker entfernt bin stört mich das vielleicht zu langsame zurück federn der Tasten nicht.

    Wie gesagt, bin kein Pianist und ist auch nur subjektiv.
     
    Holle1975, 23.05.21
    #2
    R-Kelly bedankt sich.
  3. mathiasbx

    mathiasbx Bedroomproducer

    Registriert seit:
    29.08.06
    Punkte:
    1.703
    1703
    Also ich spiele Piano und auch Synths und möchte auf 88 Tasten nicht verzichen. ABER, ich behaupte mal dass jeder der nicht beidhändig spielt oder für z.B. Live viele Oktaven wg. Splitting, etc. haben will, mit 61 Tasten locker auskommt.

    Ich habe z.B. auch ein Nektar LX49, welches ich zum schnellen komponieren zwischendurch nehme, wenn ich eben nicht irgendwelche Pianogeschichten spiele und da hab ich mehr Oktaven bisher eher sehr selten vermisst, weil ggf. transponiere ich eben schnell.

    Ob da nun eine Hammermechanik viel ausmacht muss jeder für sich bewerten. Ich komme mit beiden gut und dynamisch klar.
     
    mathiasbx, 23.05.21
    #3
    R-Kelly bedankt sich.
  4. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.372
    5372
    Also ich finde halt das ganze Feeling von einer gewichteten Hammermechanik 88 Tastatur subjektiv einfach viel hochwertiger wenn da halt nur nicht das Platz Problem wäre.. Um Splitting Geschichten geht es mir weniger. Ich will halt einfach Akkorde auch mal sehr weit und breit greifen können. Ist es denn so das schnelle Synth-Läufe auf einer 88er Tastatur schlechter gehen?
     
    R-Kelly, 23.05.21
    #4
  5. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.372
    5372
    Welches Keyboard ist das? Soweit ich weiß ist die gleiche Klaviatur auch im Doepfer LMK verbaut.
     
    R-Kelly, 23.05.21
    #5
  6. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.308
    2308
    Ich spiele seit über 30 Jahren Klavier und Keyboards.
    Derzeit stehen 49 Tasten vor mir auf dem Tisch und 61 Keys links neben mir auf dem Ständer. Damit komme ich zu 95% im Studio zum einspielen klar. Mein Stagepiano baue ich manchmal noch auf, wenns um reine Klavierbegleitung von SängerInnen geht.
    Drums und Synthie-/Orgelsounds brauchen keine Hammermechanik. Im Gegenteil - eher hinderlich.
    Ich würde an deiner Stelle das S61 nehmen.
     
    Lessismore, 23.05.21
    #6
    mathiasbx und R-Kelly bedanken sich.
  7. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    1.699
    1699
    Aus eigener Laienerfahrung kann ich dir nur raten, genau, zu überlegen, was dir wichtiger ist, Realismus zum Klavier lernen oder eine "schnelle" Tastatur zum einspielen. Denn sonst passiert es dir wie mir und du kaufst doppelt. Eine optimale Lösung für alle Anwendungen gibt es wahrscheinlich nicht.
     
    boogie2266, 23.05.21
    #7
    R-Kelly bedankt sich.
  8. zille1976

    zille1976 Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    6.291
    6291
    Hab ich auch mal gedacht.

    Das Hammermechanik Teil stand genau 3 Wochen im Studio, dann flog es raus und das M-Audio kam wieder an seine alten Platz. Seitdem steht das Hammer(mechanik)teil im Keller.

    Hammermechanik ist einfach nur nervig wenn du immer nur einfache Synthi-Tastaturen gespielt hast.
    Es fängt mit den nervigen Eigengeräuschen an und fühlt sich einfach nur träge an. Als ob man in Zeitlupe spielt.
     
    zille1976, 24.05.21
    #8
    R-Kelly bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Diese Überlegungen kommen mir bekannt vor.
    So erging es vielen meiner Musikerkollegen. Die meisten davon spielen eben wie die meisten Leute regulär kein Klavier.
    Und so würde ich es in deinem Falle auch machen - hol dir ein S61 und gut is. Das hat bereits eine super Tastatur. Eine super Tastatur für wirklich alle Fälle!
    Ich selber spiele zwar Klavier. So steht bei mir ein gewichtetes Yamaha Stagepiano und ein Yamaha Synth zum Einspielen. Das reicht mir. Aber auch da spiele ich die allermeiste Zeit mit der Synthtastatur in meine DAW ein...
    Die S-Keyboard Reihe von NI ist wirklich gut!
    Du kannst später ja immer noch eins mit schwerer Tastatur dazustellen, wenn du mehr Piano machen willst.
     
    rkdk, 24.05.21
    #9
    R-Kelly bedankt sich.
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Dieser Mann hat recht. Ja, so ist es.
     
    rkdk, 24.05.21
    #10
  11. Holle1975

    Holle1975 Individualist

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    533
    533
    Die Klaviatur habe ich aus einem alten und defekten Studiologic SL 990 Pro ausgebaut. Ja, Doepfer verbaut diese soweit ich weiß auch.
    Das stimmt natürlich. Die Tasten sind bei Hammermechanik viel lauter. Außerdem "kleben" die Tasten ein wenig und kommen dadurch langsamer zurück. Allerdings weiß ich nicht ob das in meinem Fall dem Alter geschuldet ist (ich meine das Alter des Keyboards nicht meins, wobei ich mit zunehmendem Alter auch langsamer werde:)) .
    Was jedoch da Spielgefühl angeht empfinde ich die Hammermechanik als besser/angenehmer. Keine Ahnung warum das so ist. Am besten man probiert beides aus und entscheidet sich dann, oder kann beides nutzen.
     
    Holle1975, 24.05.21
    #11
    R-Kelly bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Mich nervt eine, ja trägere schwergängigere, Hammermechanik geradezu, wenn ich Drums, Basslines, Organs, auch EPianos oder Orchestrerinstrumente uvam. einspielen möchte.

    Oha... diese merkwürdige Tastatur ist wirklich zäh. Mag ich überhaupt nicht. Selbst Piano Sounds damit spielen ist mir ein Gräuel.
     
    rkdk, 24.05.21
    #12
    R-Kelly bedankt sich.
  13. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.405
    4405
    Hol dir was ungewichtetes. Für Leute, die nicht spielen können oder lernen wollen sind gewichtete Tastaturen nur Quälerei.
     
    Froschkapitaen, 24.05.21
    #13
    rkdk und R-Kelly bedanken sich.
  14. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.308
    2308
    Und noch ein Tipp: Wenn es nicht das ganz große Besteck sein muss: Kauf dir das NI A61. Die Tastatur und die Wheels sind auch super und du sparst dir nen Haufen Kohle.
    Ich hatte letztens einige Midi Keyboards zum Testen bei mir. Und das NI (und ein kleines Roland für Zuhause) sind geblieben. ;)
     
    Lessismore, 24.05.21
    #14
    R-Kelly bedankt sich.
  15. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.308
    2308
    Oha... diese merkwürdige Tastatur ist wirklich zäh. Mag ich überhaupt nicht. Selbst Piano Sounds damit spielen ist mir ein Gräuel.[/QUOTE]
    Dem kann ich mich nur anschließen. Selten so etwas träges und klappringes unter den Fingern gehabt.
     
    Lessismore, 24.05.21
    #15
    rkdk bedankt sich.
  16. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.372
    5372
    Ja, ich denke das wäre wohl die beste Möglichkeit! S61 auf dem Tisch an der Front und falls ich es dann doch wirklich ernst meine mit dem Klavierspielen kann man sich ja ein 88 Keyboard immer noch im 90° Winkel später mal neben dran stellen oder so..
     
    R-Kelly, 24.05.21
    #16
    rkdk bedankt sich.
  17. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    5.372
    5372
    Gut aber hat das nicht auch immer was mit der Qualität der gewichteten Hammermechanik-Tastaturen zu tun? Beim Music Store hatte ich mal verschiedene Keyboards an den Fingern gehabt. Einige davon waren richtig Klapperschlange aber z.B. beim Roland A88 oder nem Kaway Keyboard klapperte gar nichts und fühlte sich so auch ganz angenehm an.. Gut ich hab nur drauf rumgeklimpert ohne Sounds.. Weiß also nicht wie sich Drums oder Synths auf so nem Teil spielen lassen..

    Dann gibt es ja auch noch Tastaturen die ein Holzkern haben. Die sollen einem echten Klavier noch ähnlicher sein. Ich denke Kompromisse wird man mit nur einem Keyboard so wohl immer eingehen müssen. Es sei denn man kauft sich wirklich zwei Keyboards ein 61er und ein 88er wa?
     
    R-Kelly, 24.05.21
    #17
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    so ist es perfekt, denn Ergonomie ist elementar wichtig, gerade wo man ja heutzutage eh nur noch vor dem TFT hängt im Studio. Am besten daher die Main-Tastatur direkt immer vor sich, dahinter dann den Bildschirm. So kann man auch sofort was einspielen oder VSTi Sounds antesten.
     
    rkdk, 24.05.21
    #18
    mathiasbx und R-Kelly bedanken sich.
  19. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Nicht alle Fatar Tastaturen die in vielen Keyboards, Workstations, EPianos oder auch Orgeln eingebaut werden, sind gleich gut. Es gibt neben den regulären bekannten Abstufungen leicht/mittel/schwergewichtig/Hammermechanik auch Baujahrqualitätsunterschiede. Und jeder hat ja ein unterschiedliches Tastgefühl. Am besten immer selber anchecken. Jedoch kann man die NI S-Seihe bedenkenlos empfehlen, nicht nur als gute Allrounder.
     
    rkdk, 24.05.21
    #19
    DanielaX und R-Kelly bedanken sich.
  20. zille1976

    zille1976 Gesperrter User Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    6.291
    6291
    Was hat das S61 denn für Mehrwert gegenüber dem A61 - von der Spielbarkeit her.
    400,- Euro Aufpreis ist ja schon einiges an Euros.
     
    zille1976, 24.05.21
    #20