Information ausblenden

Mic Vergleich: Low Budget VS Neumann

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Lessismore, 24.05.21.

  1. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Hallo und servus! :)

    Ich habe vorhin mal mein neues AT 2035, welches ich für zuhause als Allrounder gekauft habe, gegen mein TLM 103 getestet.

    Beide Mics gingen simultan in den Clarett OctoPre, Pegel in Live bei -12 dB FS und nachträglich auf -0,3 dB FS normalisiert.

    Was meint ihr?

    Disclaimer: Ich habe gestern viel Wein getrunken und geraucht. Das hört man. Ausserdem schon ewig nicht mehr gerappt... Hosen runter sozusagen. Aber wir sind ja unter uns. ;)
     

    Anhänge:

    Lessismore, 24.05.21
    #1
    Ethersis, raketenmann, RudeRudi und eine weitere Person bedanken sich.
  2. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Hier noch mal als mp.3 zum direkt anhören:
     

    Anhänge:

    Lessismore, 24.05.21
    #2
    Ethersis und ollo123 bedanken sich.
  3. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    3.362
    3362
    Mic A klingt irgendwie bei den Transienten "spitzer" in den Höhen, keine Ahnung wie ich es beschreiben soll, B gefällt mir wahrscheinlich besser. Der Unterschied ist aber so gering, dass ich nicht die 1000€ mehr ausgeben würde, egal welches das Neumann ist.
     
    ollo123, 24.05.21
    #3
    Lessismore bedankt sich.
  4. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.368
    13368
    A zisselfrisselt so ein wenig im Hintergrund, oder?

    B ist etwas voller?

    Kein dramatischer Unterschied für mich.
     
    Graham, 24.05.21
    #4
    Laber Rhabarber und Lessismore bedanken sich.
  5. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    5.978
    5978
    Mir gefällt b auch minimal besser. Klingt für mich ebenfalls etwas voller aber der Unterscheid ist nicht allzu groß.

    Das 2035 hab ich auch. Bin eigentlich zufrieden damit wenn die Raumakustik passt.
     
    DHG, 24.05.21
    #5
    Lessismore bedankt sich.
  6. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.916
    5916
    A klingt ausgewogener, B ist zu aggressiv in den Höhen (s-Laute)
     
    zille1976, 24.05.21
    #6
    Lessismore bedankt sich.
  7. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Erst mal vielen Dank für eure Meinungen! :)
    Ich warte noch etwas mit der Auflösung und meiner persönlichen Einschätzung. ;)
    Nur eins vorweg: Die Aufnahmen sind ja komplett unbearbeitet. Bearbeitet hört man schon einen deutlicheren Unterschied.
    Allerdings - und da bin ich komplett bei euch - sind die Unterschiede bei den Rohaufnahmen durchaus vorhanden, aber nicht weltbewegend.

    Auf was habt ihr denn abgehört?
     
    Lessismore, 24.05.21
    #7
  8. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.757
    3757
    Ahoi,
    habe mir die wav-Files eben kurz ins Logic gezogen und auf meinen "Test-Genelecs" 8050A angehört.
    File A:
    nicht schlecht aber auch nicht schön. Insbesondere gefallen mir da die unteren Mitten nicht und hatte sofort das Bedürfnis am EQ zu drehen, die Höhen lösen auch nicht so schön auf.
    File B:
    Klingt in meinen Ohren viel aufgeräumter, luftiger, schöne Höhen - irgendwie stimmig (im wahrsten Sinne des Wortes)

    Also ich höre da deutliche Unterschiede - ob ich aber auch die €ros höre - keine Ahnung, ist mir auch egal, ich würde jedenfalls mir B weitermachen.

    Btw. das war eben übrigens auch ein Test, der mich darin bestärkt hat, die Genelecs zu behalten. Auf meinen YAMAHAs HS80 höre ich nämlich fast keinen Unterschied :oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.21
    RudeRudi, 24.05.21
    #8
    Lessismore bedankt sich.
  9. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Auf meinen Genelec 8040 ist's auch deutlicher. Hab's gerade noch mal auf den Samson Media One 4a im Büro gehört. Da sind die Unterschiede echt kaum hörbar. :D
     
    Lessismore, 24.05.21
    #9
  10. DHG

    DHG

    Registriert seit:
    25.04.15
    Punkte:
    5.978
    5978
    Erst auf dem Telefon (ja ich weiss :nono:) und dann nochmal über meine Event 20/20. Der Eindruck bleibt aber im Prinzip gleich.
     
    DHG, 24.05.21
    #10
    Lessismore bedankt sich.
  11. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.757
    3757
    Sorry, unsere Posts haben sich überschnitten, denn du warst zu schnell und ich hatte nen Bock drin (es sind die 8050A, was aber Wurscht ist) aber ich habe eine für interessante Erkenntnis ergänzt - siehe oben.
     
    RudeRudi, 24.05.21
    #11
    Lessismore bedankt sich.
  12. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    36.693
    36693
    B klingt für mich etwas schöner, aber nichts, weswegen ich mich verrückt machen würde.
     
    sts, 24.05.21
    #12
    Lessismore bedankt sich.
  13. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Freut mich, wenn der Test auch für dich etwas gebracht hat. :)

    Ich mach mich auch nicht verrückt. ;)
    Das Neumann bleibt bei mir im Studio und das AT nehm ich in mein akustisch unbehandeltes Bedroomstudio mit, um damit Podcast Stuff für meine Frau, Samples und wildes Gerassel aufzunehmen. Dafür reicht das locker. :) Ab und zu werde ich das Mic auch als Stütze im Studio verwenden.
     
    Lessismore, 24.05.21
    #13
    RudeRudi bedankt sich.
  14. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.804
    6804
    Und auf den Endgeräten der Konsumenten vermutlich noch weniger. Wenn der Singsang dann auch noch in ein instrumentales Werk eingebettet und ggf. effektiert ist, hört's mit den wahrnehmbaren Unterschieden beim Otto Normalhörer dann wohl völlig auf. Wäre mir auch kein sündhaft teures Mic wert. Man muss ja nicht das billigste vom Billigen nehmen, aber obere Einstiegs- bis Mittelklasse sollte in den meisten Fällen völlig ausreichen, da die Unterschiede - gemessen an der preislichen Differenz - oft zu marginal und im Endprodukt kaum auszumachen sind. :schulterzuck:
     
    Ferris, 24.05.21
    #14
    Lessismore bedankt sich.
  15. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Ein klares Jein dafür. ;)
    Wenn die Vocals komprimiert sind, kommen die Unterschiede schon deutlicher zum tragen.
    Das es dem Endkonsumenten nicht wirklich auffallen wird, stimmt aber.
    Und für meine seltenen Rapeinlagen tut's sowieso auch ein SM58. :D
    Allerdings nehme ich bei mir im Studio mal mehr, mal weniger auch andere Künstler auf. Derzeit eher mehr. Und da möchte ich schon mgl. gute Qualität. Wobei ein TLM103 und das Clarett jetzt ja auch nicht übertrieben fancy ist. :)
     
    Lessismore, 24.05.21
    #15
    Ferris bedankt sich.
  16. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    3.757
    3757
    D.h. das Beratungsmuster B war das Neumann ?
    Also ich denke ja fast, dass ich bei dieser heutigen Blindverkostung das größte Aha-Erlebnis hatte.

    Außerdem bin ich mir ziemlich sicher, dass sich viele kleine Kompromisse eben in Summe schon bemerkbar machen, d.h. ich sehe das ein klein wenig anders als Kollege @Ferris.
    Wie ich nun mehr als erwartet gehört habe, beginnt das Spiel beim Mirko, geht über die Abhöre, zieht sich über Raum usw. ... mal werden die letzten paar Prozent nicht aufgenommen, mal hört man sie nicht, mal is ne Raummode mit drin usw. - und genau so klingt dann auch das Endergebnis - Nicht zwingend schlecht - aber vermutlich auch nicht richtig geil.
    In meinem Fall, wenn man eher "old school" unterwegs ist und Aufnahmen mit vielen analogen Spuren macht vermutlich noch deutlicher als bei einem ITB zusammengebauten Beat und einer Voc-Spur drüber.
     
    RudeRudi, 24.05.21
    #16
    Ferris und Lessismore bedanken sich.
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    36.693
    36693
    Das ist übrigens auch mein bevorzugter Tippfehler bei diesem Wort, der mir jedes dritte Mal unterläuft. Der Mirko, bei dem das Spiel ja bekanntlich immer beginnt, singt über ein Mirkophon, was auch sonst? :D
     
    sts, 24.05.21
    #17
    Laber Rhabarber und RudeRudi bedanken sich.
  18. Lessismore

    Lessismore Themenersteller

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    2.190
    2190
    Eine komplette Produktion ist immer die Summe ihrer Teile. Die gesamte Kette sollte schon einen gewissen Standard erfüllen, der mit den individuellen Erwartungen übereinstimmt.
    Fehler, egal an welcher Stelle summieren sich schnell.
    Würde ich auch sagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.21
    Lessismore, 24.05.21
    #18
    Sweetsweep und RudeRudi bedanken sich.
  19. raketenmann

    raketenmann

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    1.681
    1681
    Blind-Shootuts sind immer super - gerade auch, wenn Mensch sich die files in die DAW ziehen kann. Danke @Lessismore !
     
    raketenmann, 24.05.21
    #19
    RudeRudi und Lessismore bedanken sich.
  20. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.804
    6804
    Das mag durchaus so sein. Ich mache das meiste ITB und bin in eher elektronischen Gefilden unterwegs, die Stimme ist dann nicht unbedingt immer das Hauptinstrument und wird zumeist noch mehr oder minder stark mit diversen FX-Tools gepimpt. Die differenzierte Sichtweise ist daher sicher auch abhängig vom Genre, wie man das Mikrofonierte tatsächlich bearbeitet und nutzt und was am Ende insgesamt dabei rauskommt.
     
    Ferris, 24.05.21
    #20
    RudeRudi und Lessismore bedanken sich.