Information ausblenden

Mehrere Spuren mit einer VST/VSTi Instanz

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von lERRORl, 22.02.21 um 18:29 Uhr.

  1. lERRORl

    lERRORl Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    Montag
    Punkte:
    4
    Hi zusammen..

    Erstmal ein großes Lob an das Forum!!

    Nun eine vielleicht eher Anfänger Frage, obwohl Ich schon länger mit Cubase arbeite,
    Aktuell mit der 10.5
    Seit kurzem hab Ich wieder angefangen zu basteln :D
    Da Ich aber nicht nur loop basiert schrauben will nutze Ich diverse VSTi''s.
    Nun meine eigentliche Frage:
    Ist ja unsinn wenn mein ein PlugIn nutzt und für jeden Sound den man davon nutzen möchte eine Neue Instanz, also nochmals eine Spur mit nochmal dem selben/gleichen PlugIn erstellen muss, also Ich meine das dann das Pi 2mal offen ist.
    Ich weiss man muss erst die normale Instrumenten Spur mit dem PlugIn erstellen, und für die anderen Sounds vom gleichen PlugIn eine Midi Spur erzeugen und diese im Ausgangsrouting auf diese legen.
    Ich bin ehrlich, Ich raffs grad ned wirklich und wäre für jeden Tip/Hilfe dankbar.
    Gerne auch evtl. mit nem Screenshot.

    Vielen Dank!!

    Let The Beat roll..
     
  2. RudeRudi

    RudeRudi Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    2.776
    2776
    Hi, meist du sowas hier:
    - Erzeuge eine Instrumentenspur und zieh dir das gewünschte VST Instrument rein
    - Erzeuge weitere Midi-Spuren und verwende einfach weitere midi-Kanäle des Instruments
    So sieht das dann aus:
    test.png
     
  3. boogie2266

    boogie2266

    Registriert seit:
    26.10.20
    Punkte:
    880
    880
    Und dran denken, wenn alle Spuren das gleiche Instrument spielen sollen, den Midikanal anpassen, der wird normal automatisch bei weiteren Spuren hochgezählt.
     
  4. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.208
    1208
    Das kann man aber grundsätzlich schon machen, ist vor allem bei auf Samples basierenden (also in der Regel wenig leistungshungrigen) VSTi sogar sinnvoll, weil es sowohl bei der Automation als auch in der Mixconsole übersichtlicher bleibt. Bei vielen VST-Instrumenten bedeutet das für den Rechner auch nur eine kaum höhere Belastung, abgesehen von etwas mehr RAM, der dann benötigt wird.


     
    solokeyboarder, 22.02.21 um 19:12 Uhr
    #4
  5. lERRORl

    lERRORl Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    Montag
    Punkte:
    4
    WOW!! Das ging schnell, werd Ich gleich mal testen.

    Dankeschön :)

    *EDiT* Das mit dem Automatisieren etc. ergiebt sinn.
    Denke es liegt an dem PlugIn. OK hab jetzt auf Channel 6 links, aber auf 2 kommt auch nix.
    Kann am VSTi selbst auch keinen Kanal einstellen, denke das wird es sein.
    Siehe Screenshot.
    [​IMG]

    Nochmals Danke ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.21 um 19:43 Uhr
  6. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.367
    5367
    Ich meine gelesen zu haben, dass es sogar empfohlen wird einige VSTis immer neu aufzurufen, statt mehrer Instrumente derselben Instanz in die DAW zu routen.
     
  7. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.768
    4768
    Hatte ich auch mal irgendwo aufgeschnappt und auch so gehandhabt.
    Gestern ein Youtube Clip gesehen und der augenscheinlich gut informierte Opa
    meinte man solle bei Kontakt 6 lieber alle Instrumente in einer Instanz von Kontakt haben.
    Hier das Video (ca. ab 7:40 min):

    Ja wat denn nu?
     
  8. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.208
    1208
    Die Frage dabei ist wohl, wovon man mehr übrig hat: RAM oder CPU-Power. Alles in eine Kontakt/Halion oder was auch immer Instanz zu laden, spart eventuell etwas RAM, dafür ist der Vorteil, wenn man die Sampler/Sampleplayer nicht multitimbral nutzt, die bessere Verteilung auf die CPU-Cores und das einfachere Routing. Das habe ich zumindest von mehreren Steinberg-Insidern so gelesen.
     
    solokeyboarder, 22.02.21 um 21:31 Uhr
    #8
    Glutamatjunkie und CFR bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    44.097
    44097
    Niemals !

    Besser ist 1 Kotnakt je Instrumentenspur.

    Vorteile: viel übersichtlichere Automationen, Routing auch einfacher, und man kann sich ein schönes Sound Preset mit allem basteln, nur aufrufen und schon gehts los ohne extra Fummeln (mit Cubase ist gemeint. Mit Partner*in tut hier nichts zu Sache und wenn, dann vor oder nach der Studiozeit)

    Hat sogar Holger Tsching mal aufgeschlüsselt. Also das mit 1 Kotnakt auf 1 Spur.

    Wegen des Opas - die Multimode Zeiten sind lange vorbei... ;)
     
    Glutamatjunkie und CFR bedanken sich.
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.768
    4768
    Habe ich auch immer so gemacht und nie irgendwelche Nachteile verspürt.
    Ferner ist das mit einem modernen Pc wohl sowieso Jacke wie Hose.
    Das mit der Automation macht natürlich echt Sinn.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.02.21 um 21:54 Uhr
    rkdk bedankt sich.
  11. lERRORl

    lERRORl Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    Montag
    Punkte:
    4
    Interessante Beiträge. Man lernt nie aus. Danke ;)
     
  12. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.458
    4458
    Das funktioniert auch nur, wenn dein VSTi multimode-fähig ist. Da fallen mir im Augenblick außer Samplern wie HAlion und Kontakt nicht so wahnsinnig viele Plugins ein. Okay, die ROMpler von Roland und Korg vielleicht noch, die bilden auch in den VSTi-Versionen von Wavestation, M1, JV 1080 &Co. den Multimode der alten Hardware ab. Ach ja, der Waldorf Wave 3.V kann das auch, aber ich kenne niemanden, der das für etwas anderes als Layern nutzt.

    Aber wenn du nicht zufällig ein multimode-fähiges VSTi hast, dann gilt schlicht "eine Instanz, ein Sound". Da kannst du dann zwar so viele MIDI-Spuren drauf routen wie du willst, aber die werden alle diesen einen Sound spielen.

    Mach dir daher keinen Kopp, es geht in deinem Fall gar nicht anders.
     
    Rainer_Hain, 22.02.21 um 23:45 Uhr
    #12
  13. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.234
    36234
    Midi send nutzt man nicht mehr heutzutage?

    Weiß schon was nun kommt, warum sollte man das tun bla bla...

    Ich nehme Veränderungen nur auf einer midi Spur vor, Feuer aber 6 verschiedene sounds ab.
     
  14. Rainer_Hain

    Rainer_Hain

    Registriert seit:
    23.12.11
    Artikel:
    2
    Punkte:
    4.458
    4458
    Das mache ich auch gelegentlich, aber das ist nicht das, was der OP will.
     
    Rainer_Hain, 23.02.21 um 00:03 Uhr
    #14
  15. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.768
    4768
    6?
    WOW!
     
  16. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    36.234
    36234
    vstis
     
  17. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    15.535
    15535
    Wow!
     
    Glutamatjunkie, 23.02.21 um 08:45 Uhr
    #17
  18. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    287
    287
    Mach ich auch so, hatte mehr Probleme wenn ich eine Instanz offen hatte und von der aus verschiedene Sounds rausroutete.
    Rein von der CPU-Last ist´s völlig egal, ob man 15 Kontaktinstanzen offen hat oder eine Instanz und 15 Instrumente geladen hat, das nackte Plugin verbraucht ja nicht wirklich was.