Information ausblenden

Masteringkette aufbauen.

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von Ritsuka, 09.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ritsuka

    Ritsuka Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.09
    Punkte:
    465
    465
    Hey, ich wollte jetzt langsam erstmal Theoretisch an meine Masteringkette rangehen.

    Abgespielt wird das Master über Wavelab von da aus geht es auf die Patchbay..damit ich es von da ausgewünscht umpatchen kann also d.h. das ich keine feste Kette habe sondern den Eq z.b. auch mal vor den Kompressor patchen kann..und gehen dann am ende über die Patchbay wieder in das Interface.

    Wäre mein Ansatz dann so richtig das ich flexibel im Signalweg bin?

    Es gibt doch auch diese "Digitalen" Patchbays.. z.b. diese crookwood wäre das Routing damit flexibler bzw einfacher?

    Gerne auch andere Lösungsvorschläge..

    Danke.
     
    Ritsuka, 09.01.13
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    eine digitale bzw. digital gesteuerte patchbay hat vorteile was automatisches umschalten und recall angeht...
    aber so ein paar hardwarekisten in einer masteringkette sind auch mit der hand sehr schnell umgepatcht.

    man muss sich halt einmal hinsetzen und das patchbaylayout + verkabelung ordentlich machen.
     
    DaVogi, 09.01.13
    #2
  3. Ritsuka

    Ritsuka Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.09
    Punkte:
    465
    465
    Aber mein Ansatz was das Manuele Patching angeht war richtig ja?

    Danke.
     
    Ritsuka, 09.01.13
    #3
  4. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Ja, der Ansatz ist korrekt. Ich kenne Wavelab jetzt nicht, meine aber gelesen zu haben, dass nur ein externer Einschleifweg möglich ist. Es gibt aber auch DAWs, die es ermöglichen, mehrere externe Einschleifwege zu nutzen. Man könnte also das Patchen auch innerhalb der DAW machen, das hat natürlich den Nachteil, dass für jedes Gerät eine DA-AD-Wandlung durchlaufen wird und man muss natürlich an seinem Interface genügend Ein- und Ausgänge zur Verfügung haben.
     
    dryman, 09.01.13
    #4
  5. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ja.

    ganz allgemein -> an die patchbay gehören alle ein- und ausgänge der geräte die du miteinander verschalten willst.
    mit normalisierungen und soft-links kann man sich dann auch standard-signalpfade vorkonfigurieren die ohne kabel einen startpunkt geben und dabei trotzdem alle möglichen verkabelungen zulassen.
     
    DaVogi, 09.01.13
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.