Information ausblenden

Mastering - Sinn oder Unsinn - Hören statt reden

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von Loftone, 14.07.20.

  1. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Kaum ein Thema wird kontroverser diskutiert.
    Die Meinungen reichen von unnötig, sinnlos, Limiter reicht, ich kann doch gut mischen bis auf jeden Fall ist alles dabei.

    Hören statt reden ist die Devise und daher habe ich mit Zustimmung der Akts Vor-Nachhervergleiche aus 3 Genres als Download-Link generiert sowie hier dauerhaft 2 mp3s platziert.

    https://we.tl/t-xK6DCONRWc

    Ich empfehle diese Files auf zwei Spuren in die DAW zu laden, die gemasterten Versionen im Pegel anpassen und nun kann man munter hin- und her springen, um zu hören wie sich das auswirkt.

    Angesichts der Masse an Gratisangeboten da draußen, nehmt dies war und findet euren Favo ! Diese Beispiele wurden mit einer analogen Toolkette aus Multibandkompressor; Eq und Limiter geschaffen. Ich halte ein Mastering für unabdingbar. Wie auch immer das aussehen mag. Die Pros tun das auch. Jede Meinung ist hier erbeten.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 23.07.20
    Soundloch, dhinda, muffy und 2 andere bedanken sich.
  2. daw-soundz mastering

    daw-soundz mastering

    Registriert seit:
    24.07.18
    Punkte:
    138
    138
    Deine Aktion finde ich super.
    Pass doch vorab die Pegel beider Files an, damit es wirklich repräsentativ wird. Ein Masteringengineer kann das und muss man nicht davon überzeugen, aber für die andere Zielgruppe ist es entscheidend.
     
    Loftone bedankt sich.
  3. 40106

    40106

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    162
    162
    Ich war mal so frei und hab das Ungemasterte nach meinen Vorstellungen plattgebügelt. Muss aber dazu sagen, dass ich in eigentlich eher mit rockigen Mixen Erfahrung hab.
     

    Anhänge:

  4. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Tobt euch aus, dafür ist das auch da. Rockiges ist im Download-Link hinterlegt wie auch Schneckenwerk. Ein mp3 würde ich niemals beackern.
     
  5. 40106

    40106

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    162
    162
    Ich hab mich aufs Aufblasen schwächelnder Mixe und Auffrischen verlustbehafteter Aufnahmen spezialisiert.
     
    Loftone bedankt sich.
  6. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    880
    880
    Man kann also auch das ungemasterte aus Deinem Link nehmen und selber mastern als Vergleich?

    PS: Ich habe Dir den YT Link geschickt per PN von Deinem Master meines "Trance" Tracks..("Customer Service")
     
    Loftone bedankt sich.
  7. 40106

    40106

    Registriert seit:
    18.01.16
    Punkte:
    162
    162
    so, hier noch void ausm wetransfer wav gemastert
     

    Anhänge:

    • void.mp3
      Dateigröße:
      5 MB
      Aufrufe:
      84
    Loftone bedankt sich.
  8. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Hab Dank. Tobt euch alle aus. Am Ende werde ich die Entsprechenden informieren, damit die selbst sich ein Bild verschaffen können, sofern die es nicht von allein entdecken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.20
  9. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    880
    880
    Hab schon in alle reingehört, ist natürlich ein ganz schöner Unterschied.. dann werde ich mal versuchen, was ich erreichen kann :) Edit, die Gitarre beim Void Stück ist gut herausgeholt worden, das war auch nötig.-. Sicher keine optimale Aufnahme insgesamt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.20
    40106 und Loftone bedanken sich.
  10. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Void war eine kleine Herrausforderung. Während alle anderen 40 Minuten gefressen haben war ich hier 2x dranne und bestimmt 2h beschäftigt. Bei der Überarbeitung wurde zuvor mit SoftEqs in den unteren Mitten rumgefummelt alsauch die S-Laute der Vox relavtiviert ohne den Rest auf dem Frequenzband zu "erniedrigen". Gerne mehr gestemmt, aber evtl kann wer mehr rausholen. Mit einer Summe zu arbeiten bedeutet immer ein Spagat.
     
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Guter Fred. Ich denke für die gemeinsame Erbauung wäre es aber hilfreich, wenn man mal zeigen würde, was gemacht worden ist.
     
    Loftone bedankt sich.
  12. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Du meinst was eingesetzt wurde ?
     
    muffy bedankt sich.
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Ja, warum man welche Entscheidungen getroffen hat. Das Ziel kann ja nicht sein, dass man es obergeil auf -2LUFS intgr. gepinnt hat. Oder?
     
    Loftone bedankt sich.
  14. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    2.414
    2414
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Ich habe mir mal Tuva geschnappt. Toller Song, abgefahrene Sounds!



    Mastering würde ich das nicht nennen wollen, da via KH.

    1. Überblick über die Session:

    upload_2020-7-14_22-28-43.png


    2. Inserts im Quelltrack

    Warum? Tape fürn bisschen mehr Schonheit (und Sinnlosigkeit). Habe bisschen Resos gezogen und HiCut weil doch arg fistelig. DS gegen ein paar gemeine Becken / Zischeleien.

    upload_2020-7-14_22-29-33.png


    3. Parallel Destruction

    Um die unglaublichen -23 LUFS aufzuholen (Alder, mei Migge furzt lauder!^^) bisschen parallele Kompression, Verzerrung, Eqing.

    upload_2020-7-14_22-33-9.png


    4. Mixbus

    Denke mal selbsterklärend...

    upload_2020-7-14_22-34-17.png
     
    Glutamatjunkie und Loftone bedanken sich.
  16. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Da kann ich nur für mich sprechen, wann immer das Thema auf den Tisch ist gibt es 3 Möglichkeiten. Entweder zu sagen warum das keinen Sinn macht (sprich Überarbeitung an bestimmten Stellen) oder Aufräumen im Rahmen der Möglichkeiten oder starten. Das Aufräumen geht in den Bereich der Aufarbeitung/Fehlerkorrektur/Vorbereitung, damit die Tools nicht alles schlimmer machen bzw betonen. Ein Punkt der es aus meiner Sicht zum Aufwand/Herausforderung macht. Da all das schon ne Weile her ist, müßte ich erst in die Dokumentation sehen, was wo an Frequenzen beömmelt wurde. Das würde aber trotzdem nicht viel sagen, denn alles was man vor die Flinte bekommt ist derart individuell, dass sich daraus keine Regelmäßigkeit bzw Standartprozedere ableiten läßt. Hier mag ich auch ehrlich gesagt nix zu sagen, denn genau das macht es am Ende aus. Ich sage nicht, dass das was ich hier zeige der heilige Grahl ist, sondern nur meine Auffassung.
    Dazu sei gesagt, dass meine Auffassung nicht immer die des Künstlers entspricht. Oft genug Fälle, wo man bis zu 4x ran mußte bis hin zur Aufgabe. Geschmäcker sind verschieden und wenn es zu einer Aufgabe kam, dann lag das an der falschen Erwartungshaltung was Mastering überhaupt ist und an meiner Fehleinschätzung hier was retten zu können. Daher bin ich diesem Unterforum sehr dankbar über die Definition, die als erstes zu lesen ist.

    Tuva ist ein Track von mir, den ich über die Jahre mal hier und da ergänzt habe. Vor 15 Jahren begann das und was das Mastering samt Mixing anbelangt wollte ich das endlich abgehakt wissen. Happy war ich nicht und nun dank Festplatten-Crash, kann ich die Spuren aus dem alten XP-Rechner (wenigstens das gebackupt) neu zusammen puzeln. Hier war der Kummer die kaum in der Dynamik geregelte Flöte. Egal, loslassen :) und gespannt lauschen was andere damit anfangen können (wie mit allem anderen auch)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.20
    Manoloco und rocking.xmas.man bedanken sich.
  17. Decapitator

    Decapitator

    Registriert seit:
    24.01.18
    Punkte:
    2.104
    2104
    geil.. endlich konnte ich mich mal wieder an einem EDM-Track vergreifen... :D Hier mal son' quick'n'dirty Decapitation-Master.. :D

    Liebe EDM'ler.. bitte verzeiht, wenn ich komplett daneben liege.. meine Erfahrung in diesem Bereich tendiert leider gegen null... :D

     
    Loftone und muffy bedanken sich.
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.321
    47321
    Ich hab den KH-Output sicherheitshalber erstmal ne 1/4 Umdrehung runtergefahren.^^ Kenne das Original (d.h. ohne Master) und die Genregepflogenheiten nicht, aber das kommt schon ziemlich gut. Ich glaube (TM), dass das sogar noch brighter könnte.

    EDIT: Ach nee, habs mal voll aufgerissen - brighter muss nicht. :D
     
    Decapitator bedankt sich.
  19. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    2.414
    2414
    Du willst eine Definition hören, was Mastering ist? Oder wie oder was?

    Ich finde, da gehört auf jeden Fall mal Austausch dazu zwischen Mixer und Mastering Mensch. Sonst kann man das ja auch durch einen Algorithmus jagen und gut ist.

    Void zum Beispiel, da würde ich dem Mixer mal nahelegen, er soll doch mal provisorisch laut machen und dann seinen Mix noch mal überarbeiten. Das ist einfach Mist, wenn man laut macht und dann fängt es dann an allen Ecken und Enden an zu zischeln und zerren und was weiss ich noch. Das muss im Mix eliminiert werden. Denn das bekommt man im Master nicht mehr raus.

    Ist ja eigentlich klar, wenn man was laut macht, tritt auch alles deutlicher zu Tage. Und das muss laut sein. Ist ja schliesslich kein Schlaflied..... (;

    Das sollte man idealerweise direkt auf -9 LUFS Mischen mit -0.3 dBFS Spitzenpegel.

    Es spricht nichts dagegen, dann den Maximizer, Limiter oder was immer laut gemacht hat wieder rauszunehmen, bevor man das zum Mastern schickt.

    Laut kann der Master Mensch sowieso. Aber wenn dann, wenn es laut wird Zeug eliminieren muss, das nicht reingehört, das ist dann schon nicht mehr Mastern, das ist fix it in the Master........ und nicht Sinn der Sache.
     
  20. Loftone

    Loftone Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.735
    12735
    Was das anbelangt hat immer der Künstler das letzte Wort. Daher sollte sich jeder in dem Bereich auch nicht verärgert oder gekränkt fühlen, wenn ein Überarbeitungswunsch kommt. Das ist vollkommen normal und gehört dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.20
    Decapitator bedankt sich.