Information ausblenden

Magix Music Studio oder Cubase

Dieses Thema im Forum "Samplitude & Magix Music Studio" wurde erstellt von HerrInspektor, 25.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Das ist meine Frage!

    Ich arbeite zur Zeit mit Cuabse und Magix Music Maker 15 Premium. Jetzt habe ich von anderer Stelle erfahren das Music Studio von Magix absolut top im Klang und benutzerfreundlich sein soll. Mich interessiert auch die Einbindung von Magix Soundpools und das scheint jetzt auch im neuen Musik Studio 15 möglich zu sein.

    Wie ist die Qualität von den aufgenommen Audio Daten?!

    Ich benutze für die Gitarren und Bass mein geliebtes Amplitube 2 und als Drum Plug In Addictive Drums, ausserdem Kontakt 2, zum Mastern T-Racks.

    Funktioniert die Einbindung einwandfrei und ohne nennenswerte Abstürze?
    Wie schaut es mit der Prozessorlast aus?!

    Ich kann auf einige Funktionen in Cubase verzichten, da ich generell meine Songs alleine aufnehme und maximal zwei externe Audioquellen aufnehme.

    Über Antworten würde ich mich freuen.
     
    HerrInspektor, 25.10.08
    #1
  2. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    Genauso wie bei Cubase.

    Ja.

    Genauso wie bei Cubase.

    Da du im Magix-Forum bist sage ich: Nimm das Music-Studio :D
     
    Woodstock, 25.10.08
    #2
  3. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Aha, ok. :)

    Wie schaut es mit Samplitude aus?! Gibt es dort auch den Soundpool wie beim Music Studio und Maker?

    Und worin unterscheiden sich MusicStudio/Samplitude von Cubase?!
     
    HerrInspektor, 25.10.08
    #3
  4. wernerbremer

    wernerbremer

    Registriert seit:
    12.11.07
    Punkte:
    22
    22
    wernerbremer, 26.10.08
    #4
  5. HipHopMacher

    HipHopMacher Gesperrter User

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    3.206
    3206
    Ich frage mich, was Dich wohl an Cubase stört?
    Und was Dir die Einarbeitung in eine andere
    Sequencer-Plattform jetztbringen soll?
    Ist es nicht eher so, dass Du mit Cubase eigentlich
    noch garnicht soviel geabeitet hast, so dass Du es
    überhaupt schon sicher bedienen kannst?
    Man wechselt nicht alle 3 Wochen den Sequencer,
    nur weil man irgendwo gehört hat, dass irgendwas anderes
    besser wäre. Irgendwann sollte man mal den Sequencer
    gefunden haben, der zur eigenen Arbeitsweise passt.

    Objektbasiertes Arbeiten ist auch in Cubase möglich.
    Die meisten User wissen aber nichts damit anzufangen,
    weil sie eben oft erst garnicht so tief in die Software
    einsteigen.

    Man kann in wenigen Stunden aus einem Einsteiger
    einen Cubase-User machen. Und genauso uist es
    auch mit allen anderen Sequencern. Etwas Einarbeitung
    muss man immer investieren. Ohne geht es nicht.
    Am besten, mann kennt im persönlichen Umfeld Leute,
    die damit arbeiten. So kann man sich austauschen und
    gegenseitig neue Tricks nahebringen.
    Im Internet habe ich noch nie irgendwas interessantes
    zur Bedienung meines Sequencers gefunden. Das kam
    immer entweder aus Büchern, Zeitschriften oder dem
    persönlichen Kontakt zu anderen Usern.
    Einem erfahrenen User über die Schulter zu schauen ist
    durch nichts zu ersetzen. So siehts aus.

    Ich habe mich damals für meinen Sequencer entschieden,
    weil ich ganz am Anfang, als ich noch überhaupt garkeine
    Ahnung von all diesen Dingen hatte, mal einem erfahrenen
    User 1 Stunde zugeschaut habe, wie der damit gearbeitet hat.
    Da habe ich gesehen, wie einfach sowas doch eigentlich
    aufgebaut ist.
    Die User, die sich der Tortur unterziehen, einen Audiosequencer
    ohne jede Hilfe auf eigene Faust verstehen zu wollen, sind arm dran.
    So braucht man Jahre, bis man irgendwas verstanden hat.
     
    HipHopMacher, 26.10.08
    #5
  6. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Ich glaube ich lese nicht richitg!! Woher willst Du Hosenscheisser wissen, wie lange ich mit Cubase arbeite?! Nur weil ich mein Leben nicht in Foren verbringe und Sternchen sammel?
    Ich arbeite schon seit Atari-Zeiten mit Cubase, probiere aber gern Neues aus, da ich ein neugieriger Mensch bin.



    Und das wiederspricht sich ein wenig mit Deiner obigen Aussage!

    Also:

    Nicht klugscheissen, wenn man jemanden nicht kennt!
     
    HerrInspektor, 26.10.08
    #6
  7. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.102
    22102
    Das Music Studio ist wirklich ein Top Software - allerdings im Moment (noch?) mit bestimmten Einschränkungen - dazu bitte hier lesen:

    http://support.magix.net/boards/magix/index.php?showtopic=40501

    http://support.magix.net/boards/magix/index.php?showtopic=40975

    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?viewmode=flat&topic_id=108961&forum=36&type=


    Vorhören ist seit Version MS15 auch möglich.

    Das Einbinden von VST-FX und VSTi- auch Multi-Outs - ist überhaupt kein Problem. Maximal aber nur 8 VSTi je Projekt.



    Die Features, die aus meiner Sicht fehlen, um es für mich perfekt zu machen:

    - 24bit freezing (im Moment nur in 16bit möglich)
    - Multi-Core-Support
    - 6 oder 8 Busse und AUX-Wege (im Moment nur je 4)
    - Zugriff auf das Arrangement-Fenster, auch wenn das FX-Rack geöffnet ist (geht im Moment nicht, das muss erst wieder geschlossen werden)

    - 4 Inserts sind noch OK, besser wären 6, aber das schränkt mich nicht besonders ein.

    Die Versionsunterschiede:
    http://www.samplitude.de/de/seq/vers_unt.html
     
    MountainKing, 26.10.08
    #7
  8. Woodstock

    Woodstock

    Registriert seit:
    22.07.02
    Punkte:
    1.884
    1884
    Hallo,

    die Einschränkung der Inserts sind egal:

    Effect Chainer

    ...nur mal um den Link gepostet zu haben... ;)
     
    Woodstock, 26.10.08
    #8
  9. mezar20

    mezar20

    Registriert seit:
    23.10.08
    Punkte:
    6
    6
    cubase ist schon ein geiles programm ja
     
    mezar20, 26.10.08
    #9
  10. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Ich bedanke mich für Eure aufschlussreichen Antworten! :)
     
    HerrInspektor, 26.10.08
    #10
  11. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Hab noch was! :)

    Ist es brauchbar, wenn man Music Studio und Music Maker hat?? Habe leider schon den Music Maker installiert und heute Music Studio bekommen, aber noch nicht ausprobiert.

    Jetzt hatte ich überlegt, das Music Maker evtl. überflüssig ist! Da hab ich mir wohl selbst ein Ei gelegt, oder?
     
    HerrInspektor, 30.10.08
    #11
  12. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.102
    22102
    Dann probier' doch aus, was dir besser liegt und verkauf' das andere. So würde ich das machen.
     
    MountainKing, 30.10.08
    #12
  13. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Naja, ich brauche schon die erwachsenere Variante! Praktisch ist natürlich, das im Music Studio jetzt auch der Soundpool integriert ist.

    Ich installiere gerade noch das Music Studio und bin seeehr gespannt. Ist alles was im Maker ist denn auch im Studio? Dann kann ich mir ja den Maker sparen, weisste?
     
    HerrInspektor, 30.10.08
    #13
  14. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.102
    22102
    ???


    Wie meinst du das?
     
    MountainKing, 30.10.08
    #14
  15. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Ist auf die Aufnahmefunktion bezogen! Ist denn alles was im Maker ist auch im Studio? Dann erübrigt sich der Maker ja.
     
    HerrInspektor, 30.10.08
    #15
  16. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.102
    22102
    Fürs klassische Aufnehmen von realen Instrumenten und Gesang ist das Music Studio vermutlich besser geeignet. Dafür isses ja eigens gemacht.

    Der "Maker" ist doch eher auf die loop-orientierte Arbeitsweise ausgerichtet. Man kann aber auch Aufnahmen machen.


    Das Studio hat vermutlich nicht alles, was der Maker kann (weil es eben unterschiedliche Konzepte sind). Keine Ahnung, was da fehlt bzw. dir da fehlen würde.
     
    MountainKing, 30.10.08
    #16
  17. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    Weisst Du denn rein zufällig, ob der Maker als Rewire im Studio benutzt werden kann??
     
    HerrInspektor, 30.10.08
    #17
  18. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    gerade teste ich das music studio. bin schon schwer begeistert! und das als baldiger ex-cubase besitzer.

    hatte mich auch gegen den reaper entschieden.
     
    HerrInspektor, 30.10.08
    #18
  19. iPaul

    iPaul

    Registriert seit:
    08.09.08
    Punkte:
    829
    829
    Hi HerrInspektor,

    da Du so Wert auf die Aufnahmefunktionen gelegt hast: Comping gibts bei Sam meines Wissens erst ab Sam 10 pro. Die Features findest Du hier im Überblick:

    http://www.samplitude.de/de/seq/vers_unt.html

    Mit BFD hat Sam Schwierigkeiten, kann es nicht bouncen. Selbst wenn ich eine Midi-Spur anlege. Muß es abspielen -> raus aus dem Interface -> anderer Eingang wieder rein und dort aufnehmen.

    LG

    iPaul
     
    iPaul, 30.10.08
    #19
  20. HerrInspektor

    HerrInspektor Themenersteller

    Registriert seit:
    08.09.05
    Punkte:
    288
    288
    What means "Comping"?!
     
    HerrInspektor, 31.10.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.