Information ausblenden

Machen Bass IRs einen Unterschied?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von kerninger, 14.10.21 um 10:06 Uhr.

  1. kerninger

    kerninger Themenersteller Flötenspieler

    Registriert seit:
    16.09.20
    Punkte:
    2.325
    2325
    Moin zusammen,
    hier mal eine grundsätzliche Frage zum Thema Impulse Responses. Auch auf die Gefahr hin, dass ich von den Bassisten hier eine Watschn kassiere.

    Bei der E-Gitarre macht ja der Lautsprecher den Sound aus, mindestens genauso wie der Amp.
    Wenn ich im Modeler oder Amp Sim IRs zappe hört man das sehr deutlich.

    Für den E-Bass habe ich mich damit noch nicht wirklich auseinandergesetzt, da ich eher bei der Gitarre zu Hause bin. Somit habe ich auch keine Bass Cab IRs zur Hand.

    Hört man beim Bass auch so krasse Unterschiede bei den IRs?
    Wenn ich bisher einen Bass aufgenommen habe für Rock/Metal arbeite ich nur mit der DI Spur ohne groß über IRs nachzudenken.
    Oder anders gefragt, lohnt es sich für den Bass auch eine kleine IR Sammlung zur Hand zu haben?
     
  2. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    21.241
    21241
    Es lohnt sich immer viel auszuprobieren. Die Unterschiede sind genau so groß wie bei Gitarren.
     
    CFR, LM18, kerninger und 2 andere bedanken sich.
  3. BodoH

    BodoH

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.755
    3755
    Kommt drauf an. Viele Gitarren/Bass-Amp-Sims haben ja bereits das Cabinet eingebaut und diese können durchaus genügen.
    So ist es z.B. bei meinem Lieblings-bass-amp Plugin "Aurora DSP Mammoth", in Amplitube, Neural DSP usw.
    Genügen diese nicht, kann man natürlich auch zukaufen und externe Bass-Cab-IR`s nutzen, ich brauchs nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.21 um 11:31 Uhr
    kerninger bedankt sich.
  4. FredTadge

    FredTadge Mitschwätzer

    Registriert seit:
    24.11.06
    Punkte:
    8.497
    8497
    Ich benutze dafür Amplitube, natürlich inklusive deren Boxensimulation. Ich bin vermutlich auch einer der wenigen, die einen E-Bass auch mal mit Mikro vor der Box abnimmt, wenn der Bass im Raum gut klingt. Im Prinzip sagen einem ja alle, dass ein Bass keine Rauminformationen benötigt, das stimmt meiner Meinung nach aber nur für den Tiefbassbereich. Gerade bei moderner Rockmusik passiert bei einem Bass im Mittenbereich so viel, dass es sich da auch lohnt, Rauminformationen dabei zu haben.
     
    Kassette, rocking.xmas.man und kerninger bedanken sich.
  5. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    11.072
    11072
    Je mehr Verzerrung, desto mehr Anteil hat das Cab am Sound. Das gilt für Bass genauso wie für Gitarre. Sofern man öfter mal verzerrten Bass nutzt macht eine Nutzung von IRs absolut Sinn. Ein befreundeter Musiker hat sich gerade das Darkglass Alpha Omega Topteil geholt. Da ist schon eine komplette IR Lösung an Bord, wirklich saugeil.
     
    kerninger bedankt sich.
  6. Kassette

    Kassette

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    16.074
    16074
    +1 für Bass IR
    ++2 für mikrofonierte Bass-Amps
    -1 für „wozu denn Mikro, reicht doch DI“
     
    kerninger bedankt sich.
  7. andy_g

    andy_g

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    11.556
    11556
    Wenn Du mit dem Sound zufrieden bist musst Du es sich nicht unnötig verkomplizieren. Geddy Lee, der Rush Bassist hat auch einen coolen verzerrten, rockigen Basssound und nutz kein IR, er macht das über seine Hardware und EQ.

    Wenn Dir allerdings der Sound so wie er ist nicht gefällt, weil er vielleicht zu harsch ist oder nicht richtig dick untenrum, dann können IRs helfen. Wenn Du den Sound einer ganz spezifischen Bassbox möchtest weil Du den schon kennst und schätzt, dann würde ich definitiv nach IRs schauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.21 um 16:44 Uhr
    kerninger bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.688
    31688
    Sascha Franck, 14.10.21 um 17:25 Uhr
    #8
    Graham und kerninger bedanken sich.
  9. kerninger

    kerninger Themenersteller Flötenspieler

    Registriert seit:
    16.09.20
    Punkte:
    2.325
    2325
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.688
    31688
    Ohne Ampsim werden die übrigens vermutlich eher komisch klingen. Für mich isses immer ein bisschen so: Entweder DI oder das volle Besteck (also dann eben Ampsim und Box).
     
    Sascha Franck, 14.10.21 um 17:38 Uhr
    #10
  11. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    38.885
    38885
    Kann ich nicht bestätigen. Ich verwende (1) Amp-Simulationen, (2) Cabs als IR, aber auch gelegentlich (3) reine DI-Sounds für den Bass. Es kommt auf die Musik an und wohin ich vom Sound her will. Jedenfalls: Die Kombination DI-Sound ohne Amp-Simulation, aber mit Cab IR ist dabei durchaus schon häufiger vorgekommen. Wenn es passt, ist m.E. nichts dagegen einzuwenden.
     
  12. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    31.688
    31688
    Nö, einzuwenden ist da natürlich gar nix - und wenn man bedenkt, dass zumindest einige Bassamps es ja beinahe auf lineare Verstärkung anlegen, passiert da außer ein bisschen EQ-ing auch vor der Box nicht viel. Ist nur so, dass ich dann selten das Gefühl habe, noch irgendein Cab zu brauchen. Aber vielleicht sollte ich einfach mal mehr damit rumfummeln. In der RedWirez Big Box sind ja etliche Bass-IRs dabei, im Helix auch. Mal gucken.
     
    Sascha Franck, 14.10.21 um 19:15 Uhr
    #12