Information ausblenden

Macbook Air Audio Interface oder Mischpult

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Arya, 27.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Hi,

    ich habe vor mir das neue Macbook Air zu kaufen. Würde damit gerne nur Vocals / raps aufnehmen wollen in Logic.

    Bisher hab ich alles über ein Win-PC gemacht mit Cubase, der EMU 0404 Soundkarte, Behringer Xenyx 1002 Mischpult und dem AT 3035 Mic. Qualität war für meine Bedürfnisse ausreichend. Geht ja immer besser :)

    Um jetzt mit dem MBA aufzunehmen, müsste ich so wie ich das sehe ein Audio Interface über USB anhängen (z.b. Fast Track). Da hab ich jedoch zu wenig Einstellmöglichkeiten und Ausgänge (1x Kopfhörer und 1x Boxen schaltbar wäre mir lieb).
    Ich bin dann auf das Behringer Xenyx 302 USB Mischpult mit integriertem Audio Interface gestoßen.
    Meine Frage jetzt: Gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen dem Fast Track Audio Interface und dem Behringer Mischpult oder kann ich mir das Mischpult zulegen und mit der bisherigen Qualität weiter aufnehmen?

    Falls noch Mac-Profis hier sind wärs auch nett wenn mir jemand den 1,8Ghz i5 oder 2Ghz i7 Prozessor vorschlagen könnte. Habe bis jetzt gehört, dass der i7er wohl leistungsstärker ist jedoch schneller heiß wird und lüfter durchdreht.

    Danke schonmal im Vorraus
     
    Arya, 27.06.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    stefangeidel, 27.06.12
    #2
  3. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    :moved:

    Bitte nicht das Forum "News" für Fragen missbrauchen.
    Danke :)
     
    kickback, 27.06.12
    #3
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.207
    35207
    Wenn Du ein Apple-Notebook mit mehr als ausreichend Power und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis suchst, dann lass die Finger vom Air, das reicht ggf. für ein bisserl Mail und Surfen, aber nicht zum ernsthaft arbeiten. Ich würde Dir ein Early 2011 15" Macbook Pro mit Core i7 Quad CPU aus dem Apple Refurb Store empfehlen, da bekommst Du im Moment am meisten Macbook fürs Geld (vgl. auch Link von stefangeidel)
     
    tomric, 27.06.12
    #4
  5. SlimJim

    SlimJim

    Registriert seit:
    10.02.11
    Punkte:
    953
    953
    Ich würde dir auch aufgrund der Anschlußmöglichkeiten von einem MacBook Air abraten...

    Qualitätsunterschiede von deinem Pult zur Fast-Track PRO weiß ich nicht (habe das Xenyx noch nie unter den Fingern gehabt) - die Fast-Track PRO finde ich allerdings wirklich solide - und bei der Pro Version sollten auch genügend Anschlüße für das was du machen willst, vorhanden sein...

    Was ich allerdings nicht verstehe - du hast bislang Cubase und willst dir jetzt ne neue DAW kaufen...Wieso?!?!?
     
    SlimJim, 27.06.12
    #5
  6. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Danke schonmal für die antworten.

    Sorry wenns in der falschen rubrik war, war etwas überfordert ^^

    Ich dachte eigentlich dass das air für die aufnahmen mit logic ausreichen sollte. mein pc ist ja auch schon mehrere jahre alt und macht es eigentlich noch.
    und da ich umsteige auf apple und auch etwas erfahrung mit logic habe würde ich mir das dann zulegen. mein cubase wär ja eh nicht kompatibel zu mac und logic ist ja mit 150€ im store sag ich mal bezahlbar.

    Wollte mir ein Air wegen der mobilität zulegen, da ich auch aufgrund der arbeit oft unterwegs bin und kein 2kg 15zoll großes macbook haben will.
    Meint ihr ich würde probleme bezüglich der leistung bekommen mit dem air ?
    Die neuen sollen ja von der leistung her garnicht so schlecht sein oder seh ich das falsch?

    Würde den 13" Air mit 8gb Ram 256ssd und je nachdem 1,8ghz i5 oder 2ghz i7 holen wollen.
     
    Arya, 27.06.12
    #6
  7. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Und zum Thema Interface.
    würde das Fast Track MK II nicht ausreichen für mich, da ich nur einen Mic-Eingang benötige oder gibt es da auch Qualitätsunterschiede?
     
    Arya, 27.06.12
    #7
  8. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Was willst du dann mit dem Behringer-Pult? Da ist zuviel unnötiges Gedöhns dran, falls du eh alles im Rechner mischen willst. Kann das Teil überhaupt 24bit?
    Das Fast Track reicht eingangstechnisch wohl aus. Ausgangsseitig gibt es zwar einen Stereo Line-Out (Cinch L/R) und einen Kopfhörer-Out, allerdings wird der Line-Out stummgeschaltet, wenn du einen Kopfhörer einstöpselst.

    Grüße
    Cos
     
    Cos, 27.06.12
    #8
  9. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Also wenn du nicht das 15" mitschleppen willst, nimm bitte lieber das 13" Macbook Pro... Da bekommst du viel mehr für dein Geld (siehe Index) und wirst auf Dauer glücklicher...
    Das Air ist höchstens dafür gedacht, mal unterwegs schnell was aufzunehmen aber nichtmal ansatzweise als Ersatz gedacht für einen vollwertigen Audio-Rechner... Wenn schon mobil, dann MBP!

    Vom Interface her, würde ich das Fast Track nehmen.

    Den Umstieg zu Cubase verstehe ich auch nicht ganz... Immerhin kennst du dich damit aus. Ich bin zwar eigentlich ein absoluter Logic-Fan, aber wenn jemand bisher zufrieden war mit dem, was er hatte, würde ich ihm den Umstieg nicht empfehlen...
     
    stefangeidel, 27.06.12
    #9
  10. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Ok danke für die Beiträge,
    muss mir dann mal überlegen ob ich nicht den rechner dann einfach weiter ausbaue und als audio-rechner verwende und das macbook air nur für die arbeit nehme.
     
    Arya, 27.06.12
    #10
  11. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Was hast du denn für einen Rechner? Lohnt der Ausbau noch? Bzw. kann man ihn zeitgemäß ausbauen? Vielleicht wäre ja auch ein neuer Rechner oder ein Mac mini / iMac / Mac Pro das richtige, wenn du schon den Umstieg suchst...
     
    stefangeidel, 27.06.12
    #11
  12. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Ja ist n ganz alter Rechner noch :)
    AMD Athlon 6 x2 Dual Core 4600+ 2,4Ghz mit 3GB Ram
    und die Projekte immer ein Beat importiert, paar kleine erweiterungen evtl und sonst so ca 30 Audiospuren durchschnittlich mit Effekten usw.

    deswegen bin ich ja stark davon ausgegangen dass das neue air die leistung bringt und wundert mich jetzt bisschen dass der zu schwach sein soll...
    Finde die Maße halt unschlagbar vom air und in sachen mobilität optimal für mich.
     
    Arya, 27.06.12
    #12
  13. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Dein AMD hat einen Geekbench Score von 2500 - 3000 (je nach umgebender Konfiguration)

    Das große Macbook Air hat einen Score von 6800 bei einem Preis von rund 1,8k€
    Dagegen das kleinste Macbook Pro einen Score von 6700 bei einem Preis von 1,3k€

    Das würde ich mir schwer überlegen... Zumal du dann einen vollwertigen Laptop hättest, der auch mal bei längerer Laufzeit noch alle Spielchen mitmacht ;)
     
    stefangeidel, 27.06.12
    #13
  14. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Versteh ich das richtig, dass das Preis/Leistungsverhältnis nur schlechter wäre beim air, die leistung jedoch besser?

    Ich würden durch den Studentenrabatt das Macbook air für ca 1500€ erwerben können. Und für den Komfort den ich dadurch hätte wär es mir schon wert :)

    wieso kostet der pro aber 1300 ? mit 8gb und 256ssd komm ich sogar auf 1850€ oder ?
     
    Arya, 27.06.12
    #14
  15. MountainKing

    MountainKing

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    22.320
    22320
    Ich fand und finde das MAcbook Air auch sehr charmant. Aber unter P-L-Gesichtspunkten sollte es wohl eher ein MB Pro in 13 Zoll werden. Soooo viel schwerer ist das Ding dann auch nicht. Vielleicht sogar eine Ausstattung mit weniger RAM nehmen und dann selbst auf 8GB aufstocken. Ist vermutlich günstiger. Beim Macbook Air kann man keine Komponenten selbst abändern.
     
    MountainKing, 27.06.12
    #15
  16. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Nein, das P/L-Verhältnis ist schlechter und dabei habe ich das größt-mögliche Air mit dem kleinstmöglichen Pro verglichen... das Pro kann weitaus mehr... ist ne Geldfrage...

    Ja, das war en Apfel-Birnen-Vergleich (haha)... hab nicht aufgepasst... Aber dann hast du zum gleichen Preis trotzdem ein vollwertigeres System... Sehe die "größere" Bauweise des Pros nicht als Nachteil... je mehr Fläche, desto mehr Wärme wird abtransportiert, desto weniger ist der Lütfer an, desto leiser ist das System...

    Außerdem kannst du je nach Geldeinsatz den Pro noch weiter aufrüsten - das Air ist am Ende seiner Kräfte... Und wenn du dir nur das Grundmodell bei Apple holst und selbst aufrüstest, kannst du nochmal ne Menge Geld sparen...
     
    stefangeidel, 27.06.12
    #16
  17. Arya

    Arya Themenersteller

    Registriert seit:
    27.06.12
    Punkte:
    8
    8
    Ok,
    danke aufjedenfall für die Zeit die ihr euch genommen habt :)
    Wär aufjedenfall scheisse wenn ich 1500 zahle und trotzdem aufgrund der leistung eingeschränkt wäre.
    muss mir das nochmal durch den kopf gehen lassen. wenn macbook pro dann denk ich gleich n 15er mit quad core weil zwischen dem 13er und dem 15er find ich den größenunterschied nichtmehr so schlimm. beide im vergleich zum air halt groß haha :D
     
    Arya, 27.06.12
    #17
  18. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.207
    35207
    Bei den Pro's lässt sich Speicher und SSD bequem selbst nachrüsten. 2 x 4 GB kosten (selbst wenn man zu Kingston) greift unter 50 Euro, SSD mit 256 GB ab knapp 200 Euro (z.B. Samsung 830).
     
    tomric, 28.06.12
    #18
  19. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    +1
     
    stefangeidel, 28.06.12
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.