Mac u. Windows kombinieren?

  • Ersteller BEATSTER
  • Erstellt am

BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Hallo,
ich habe mal kürzlich ein Video vom Rap-Produzenten Sleepwalker gesehen, wo er sein Logic parallel mit einem Windows-Rechner (mit verschiedenen Plugins) hat laufen lassen. Irre ich ich jetzt komplett oder ist das wirklich machbar? Wenn ja, wie koppelt man zwei Systeme am besten an?

Wünsche euch eine gute Nacht.
smil451d62d860521.gif
 
Miguel_da_Wu
Miguel_da_Wu
Registriert
12.11.08
Beiträge
1.411
Reaktionen
244
Punkte
2.332
Das Zauberwort heisst Bootcamp. Hab´s selber zwar noch nicht ausprobiert, soll aber ganz gut funktionieren.
 
E
ewo
Registriert
09.04.13
Beiträge
64
Reaktionen
33
Punkte
166
Wenn es 2 separate Rechner waren, dann tippe ich mal auf Vienna Enseble Pro.
Damit lassen sich Win/Mac Rechner oder 32/64Bit Systeme oder 32/64 Bit Plugins über LAN verbinden.

-ewo
 
Nachtschicht
Nachtschicht
Registriert
20.08.11
Beiträge
7.702
Reaktionen
4.233
Punkte
20.541
hm...für rap-produktionen?

die sind ja nun in der regel nicht soooo ram-intensiv...
 
E
ewo
Registriert
09.04.13
Beiträge
64
Reaktionen
33
Punkte
166
Der Vorschlag war auf BEATSTERs Aussage bezogen: "...wo er sein Logic parallel mit einem Windows-Rechner (mit verschiedenen Plugins) hat laufen lassen". Genau dazu dient VEpro.
Vllt geht es ja um Plugins die ausschließlich auf einer Platform verfügbar sind? Ich weiß natürlich nicht, wie aufwändig diese Rap Arrangenments sind oder was da Produziert wurde, um sie auf mehrere Rechner verteilen zu müssen.
 
Miguel_da_Wu
Miguel_da_Wu
Registriert
12.11.08
Beiträge
1.411
Reaktionen
244
Punkte
2.332
ich habe mal kürzlich ein Video vom Rap-Produzenten Sleepwalker gesehen, wo er sein Logic parallel mit einem Windows-Rechner (mit verschiedenen Plugins) hat laufen lassen. Irre ich ich jetzt komplett oder ist das wirklich machbar? Wenn ja, wie koppelt man zwei Systeme am besten an?

Das Zauberwort heisst Bootcamp. Hab´s selber zwar noch nicht ausprobiert, soll aber ganz gut funktionieren.

Ah, ok, dachte du meinst Windows auf nem Mac betreiben. Hab mich da wohl etwas geirrt.

Du meinst parallel auf nem Mac und nem Windows-Rechner betreiben. Ist natürlich was anderes.
 
BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Wenn es 2 separate Rechner waren, dann tippe ich mal auf Vienna Enseble Pro.
Damit lassen sich Win/Mac Rechner oder 32/64Bit Systeme oder 32/64 Bit Plugins über LAN verbinden.

-ewo

Run multiple instances of Vienna Ensemble PRO on one or more computers, Macs and PCs. You can even use 32-bit and 64-bit instances side-by-side on one computer! - Auszug aus deren Hoemepage

Wenn mich mein Englisch jetzt nicht täuscht, dann kann man ausschließlich dieses Plugin parallel auf Mac und PC laufen lassen. Was ich mir eigentlich vorstelle ist eine richtige Rewire-Host-Verbindung. (Sorry, falls ich mich jetzt falsch ausdrücken sollte.) Ist denn sowas überhaupt machbar?

Grzß, BEATSTER.
 
E
ewo
Registriert
09.04.13
Beiträge
64
Reaktionen
33
Punkte
166
Ich weiß jetzt leider nicht genau was du meinst.
Die VEpro Beschreibung gibt's aber auch auf deutsch mit mehr Beschreibung und Beispielen (http://www.vsl.co.at/de/211/497/1685/1990/1680.htm)
Ob es noch andere Möglichkeiten gibt, mehrere Rechner an eine DAW anzubinden weiß ich nicht, VEpro funktioniert jedenfalls.
Was hast du denn genau vor?

-ewo
 
BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Also ich hab mir mal gedacht, dass ich eventuell mal probieren könnte, ob ich parallel mit Windows (zB Fruity Loops oder Sonar) und dem Mac (Reason) arbeiten könnte. Natürlich wird sich jetzt der eine oder andere fragen, warum ich mir dann überhaupt einen Mac gekauft habe, wenn ich diese Progs eh auf Win7 laufen lassen kann. Da ich aber den Win7-Rechner nur noch bedingt benutzen möchte, würde ich dies gerne mal ausprobieren.
Windows ist nun mal der anfällige Rechner, wo der Cash zugemüllt und Viren ohne Ende verbreitet werden können. Ich weiß, dass der Mac davon nicht befreit ist, aber Win7 neigt nun mal mehr dazu. Außerdem gefällt mir die Arbeitsfläche des Macs auch sehr gut. Vielleicht auch nur, da ich jahrelang Win-User gewesen und der Mac für mich eine 'Neuentdeckung' ist.



Ich hoffe, ich konnte mich jetzt so halbwegs verständlich ausdrücken.
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.698
Reaktionen
2.038
Punkte
11.871
Man kann das doch auch ganz einfach stumpf per MIDI steuern, und so den anderen Rechner als externen Hardwareklangerzeuger nutzen. Ist simpel.
 
M
Merano
Registriert
05.12.12
Beiträge
1.015
Reaktionen
406
Punkte
2.301
Früher vorm Krieg haben wir verschiedene Rechner noch gerne per Midi/Clock und Audio Digital IO (SPDIF, ADAT) verbunden.

Also aktuell hab ich den iMac und das MacBook Pro so verbunden. Das Macbook sendet die Midiclock zum iMac, der iMac wiederum sein Stereo Audio Signal in das MacBook. Das MacBook ist Master mit Ableton Live als Midiclock / Midisequenz Sender, der iMac Slave, mit wechselnden Hosts, MainStage, Renoise, Live... Auf dem iMac ist auch Bootcamp, so das ich Windows starten kann falls mich irgendein Mangelgedanke reitet, der besagt, das ich einen Sound nur mit einem Windows VST Instrument erreichen kann.

Flexibel auf jeden Fall!
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.698
Reaktionen
2.038
Punkte
11.871
Früher vorm Krieg haben wir verschiedene Rechner noch gerne per Midi/Clock und Audio Digital IO (SPDIF, ADAT) verbunden.

Das dürfte auch heute (also vor dem nächsten Krieg) noch sehr gut funktionieren.

so das ich Windows starten kann falls mich irgendein Mangelgedanke reitet, der besagt, das ich einen Sound nur mit einem Windows VST Instrument erreichen kann.

Du überraschst jetzt aber: Es kann also auf der OSX-Plattform durchaus einen Mangel an guten Sounds geben? ;-)
 
M
Merano
Registriert
05.12.12
Beiträge
1.015
Reaktionen
406
Punkte
2.301
Du überraschst jetzt aber: Es kann also auf der OSX-Plattform durchaus einen Mangel an guten Sounds geben?

Das ist zwar absolut nicht das Thema, aber ja, in der Vergangenheit habe ich ab und zu mal an dem Sound eines bestimmten, nur für Windows erhältlichen VSTs mir so zugänglich gemacht. Mittlerweile bin ich aber von meiner VST Fixierung weg und starte Windows wegen solcher Dinge gar nicht mehr.

Es gibt keinen Mangel auf der OSX Plattform an guten Sounds, es liegt immer am User, der zu fixiert ist auf bestimmte VSTs. (Gewöhnungseffekt - man kann sich aber glücklicherweise umgewöhnen!)
 
Carcinome
Carcinome
Überschätzte Legende
Registriert
17.02.11
Beiträge
5.698
Reaktionen
2.038
Punkte
11.871
M
Merano
Registriert
05.12.12
Beiträge
1.015
Reaktionen
406
Punkte
2.301
Gibt es eigentlich zu diesem Thema irgend jemand, der Erfahrungen mit Software wie z.B.

Hehe, wieder ich, aber hier mit Bordeigenen Mitteln; synchronisiere mein Ipod Touch (mit dem iOS Looper "Loopy" in der Gitarreneffektkette) mittels des MacOS X Midinetzwerk über Wifi für Tempo/Start/Stop - Sklavenarbeit. Master auf dem MacBook ist Ableton Live. Funktioniert sehr gut und zuverlässig.

Hab ich auch von Mac zu Mac getestet: Gute Lösung, die wenn man eh ein Wlan hat, das Midikabel spart. Allerdings mit einer gewissen Latenz, die sich nicht für die sensible und akzentuierte Noteneingabe eines Pianisten eignet. Steuerbefehle und Padgeschwubber gehen aber immer.

Mittels RTPmidi lassen sich auch Windowsrechner an das Coremidinetz anbinden: http://www.tobias-erichsen.de/software/rtpmidi.html - hab ich aber nie getestet.
 
BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Ähm,
kann mir jemand vielleicht sagen, ob ich nur per Midi (über die jeweiligen Soundkarten) wenigstens die Wiederagbefunktion von zwei DAWs parallel und natürlich zeitgleich laufen lassen kann?

Zwar müsste ich dann die Projekte seperat in den Systemen speichern, aber nach dem Exportieren von Wav.es steht mir ja beim Mixing nichts im Wege.

Was haltet ihr aber von der Grundidee: Wäre sowas machbar?
 
InSomnius
InSomnius
Registriert
07.04.04
Beiträge
4.596
Reaktionen
59
Punkte
15.773
Grüße.


das sollte gar kein problem sein, wenngleich mtc angeblich nicht die präziseste kopplungsmethode ist. prinzipiell sollte das aber möglich sein.

die frage nach dem sinn stellt sich schon eher. ich habe vor jahren auch darüber nachgedacht, zwei maschinen zu koppeln und auf der einen sampler und synthies laufen zu lassen, damit die andere ihre resourcen für ampsimulationen frei hat. mit aktuellen rechnern kommt man (ich) aber nur schwer an die grenzen der möglichkeiten, da entstehen durch die trennung der rechner eher nervereien.


Der Gruß

Griffin
 
G
Gel Mitglieder 67478
Guest
Ähm,
kann mir jemand vielleicht sagen, ob ich nur per Midi (über die jeweiligen Soundkarten) wenigstens die Wiederagbefunktion von zwei DAWs parallel und natürlich zeitgleich laufen lassen kann?

Zwar müsste ich dann die Projekte seperat in den Systemen speichern, aber nach dem Exportieren von Wav.es steht mir ja beim Mixing nichts im Wege.

Was haltet ihr aber von der Grundidee: Wäre sowas machbar?

Geht ganz einfach.
2 Rechner, beide Midi mäßig verdrahten, eine Daw auf Master und eine auf Slave.
(Intern clock/ extern clock)
Wenn du jetzt die Master Daw startest, startet auch die Slave Daw.
 
BEATSTER
BEATSTER
Registriert
05.07.06
Beiträge
1.097
Reaktionen
86
Punkte
1.617
Besten Dank euch beiden.

@InSomnius: Der Sinn ist eher der, dass ich meinen Rechner (i7, 16GB RAM, Win7) nicht mehr verscherbeln brauche, da es sich dafür noch kaum lohnt. Zustätlich habe ich noch meinen geliebten FL Studio 7, NI Battery 2 und Steinberg Halion Stings Vol. 1, die ich unter den Aktuellen Mac Mini (2012 i7, 16gb RAM, OS X 10.8.x) nicht mehr laufen lassen kann. Finanziell kann ich zurzeit sehr wenig bis gar nichts machen.
Also kam mir die Idee auf, diese beiden Systeme - auch wenn es nur in der Wiedergabe ist - zu kombinieren und sie soundtechnisch in meinem alten Soundcraft Compact 10 zu vereinen. Momentan ist das für mich die günstigste Lösüng.
Was mir dafür also fehlt, ist eine PCI- (für den Rechner) und eine USB (für den Mac) - Soundkarte.

@equivocal: Wo kann oder muss ich diese Einstellungen an den jeweiligen DAWs vornehmen? (FL Studio 7 und Reason 7)
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
18
Aufrufe
429
Nuklear
N
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
2K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Can
Antworten
1
Aufrufe
6K
Ethersis
Ethersis
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
17K
moonbooter
moonbooter
 

Oft gelesene Themen

Oben