Information ausblenden

mac audioplayer midi control

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von jet2, 21.12.18.

  1. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.861
    16861
    kennt jemand einen audioplayer für mac, den man per midi steuern kann?

    bei windows war das immer ein klacks mit winamp...
    fußcontroller angeschlossen, kalibriert und los ging es...

    für mac hab ich bisher nix gefunden.

    im zweifelsfall müßte ich mir halt reaper so programmieren, daß ich es damit machen kann...
    aber vielleicht gibt es ja eine einfachere lösung...
     
  2. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.861
    16861
    keiner ne idee?

    ...mein windows-rechner ist gerade am arsch...
     
  3. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    113
    113
    qlab
     
    jet2 bedankt sich.
  4. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.323
    33323
    Was für einen Fußcontroller hast Du denn?
    Und welche Funktionen sollen gesteuert werden?
    Nur Start/Stop? Oder auch next/previous Song?

    Wenn der Controller MMC kann, würde ich mal Garageband probieren. (Falls einfaches Play/Stop reicht)
     
    jet2 bedankt sich.
  5. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    33.323
    33323
    jet2 bedankt sich.
  6. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.861
    16861
    @clemenserwe und @derspencer vielen dank für die tips.
    qlab werde ich mir anschauen.
    winamp für mac hab ich gestestet.
    das ist leider ne ganz abgespeckte version und kommt mit den winamp-plugins (wie zb. dem midi-plugin nicht zurecht)
     
  7. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.861
    16861
    puh, hab mal ein paar minuten bei qlab reingeschaut...
    also intuitive bedienung ist was anderes...
    sehr komplex das dingen. die freie version müßte allerdings alles das können, was ich brauche.

    aber so einfache funktionen, wie zb. entfernen eines audifiles aus einer liste oder springen zum nächsten file und das vorige dabei stoppen, ist intuitiv nicht zugänglich und scheint ne wissenschaft für sich selbst zu sein...
     
  8. derspencer

    derspencer

    Registriert seit:
    07.03.09
    Punkte:
    113
    113

    Der Schein trügt, wenn du das Prinzip verstanden hast, ist das einfacher als alle anderen Lösungen. Alle Funktionen sind drag&drop, du lädst zum Beispiel ein Audiofile rein, packst darunter einen Befehl wie Fade oder ein Goto...dann musst du nur das Audiofile aus der Cueliste, auf das sich der Befehl bezieht per drag&drop auf den Befehl ziehen....

    Das einzige, was ich erst nach einer Weile herausbekommen habe ist, das man beim Fadebefehl die Ziellautstärke einstellen muss, sonst passiert erst mal nix, bei einem Fadeout ziehst du im Befehl den Fader runter, bei einem Fadein muss im Audiofile der Fader unten sein und im Befehl der Fader auf Ziellautstärke.

    Wenn du mit dem programmieren fertig bist, feuerst du im Showmodus mit der Spacetaste oder einem Miditrigger alle Cues nacheinander ab.

    Das Entfernen eines Audiofiles passiert nicht wie bei Apple üblich "Backspace" , sondern wie bei Windows "Entf", das wäre bei Apple "CMD Backspace".
    Springen zum nächsten File mit "Goto", wenn das andere File gleichzeitig ausgehen soll kombinierst du "Goto" mit "Fade". Wenn du beide Befehle in eine Gruppe packst, kannst du sie gleichzeitig starten.
    Soll das ausgefadete File auch stoppen, musst du im Fade das Häkchen bei "Stop Target" setzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.18
    jet2 bedankt sich.