Information ausblenden

M-Audio Audiophile 2496 und Gitarre

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von ferare, 11.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ferare

    ferare Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    7
    7
    kann man ne gitarre/bass in diese soundkarte einstöpseln und bisschen jammen und aufnehmen ohne zusätzliches mischpult?


    [​IMG]



    oder reicht es wenn man einfach klinken <--> cinch adapter kauft?

    ich frage eigentlich nur weil verkäufer im laden meinte man muss dafür unbedingt noch ein mischpult haben, aber ich hab das schon über ne sau alte soundkarte in nem 200mhz laptop gemacht und hat eigentlich funktioniert, nur halt mit massig delay. nur war bei der soundkarte halt en mic eingang, deswegen bin ich jez etwas verunsichert was di m-audio karte angeht...
     
    ferare, 11.03.06
    #1
  2. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    Hi ferare,

    Du kannst das mal versuchen, aber normalerweise liefert eine Gitarre einen Pegel, der für die Audiophile zu gering ist. Du wirst mit dem Ergebnis auf alle Fälle nicht zufrieden sein.

    Ich gehe mit einem Line6 POD in die Audiophile, klappt gut.
    Ob Du gleich ein Mischpult brauchst oder mit einem Gitarrenvorverstärker besser bedient bist, hängt davon ab, ob Du auch noch andere Sachen (z.B. Gesang) aufnehmen willst.

    Servus,
    Stefan
     
    Wishbone, 11.03.06
    #2
  3. ferare

    ferare Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    7
    7
    ah, ok thx...

    kann ich auch den line out von meinem verstärker brauchen?
    oder den kopfhörerausgang...

    hab halt nur ein basstop und nicht "nur" nen vorverstärker, weiss jez ned ob das dann zu viel signal für di karte ist... :D
     
    ferare, 11.03.06
    #3
  4. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    "line out" ist o.k., wie's mit dem Sound ist, musst Du ausprobieren...

    Servus,
    Stefan
     
    Wishbone, 11.03.06
    #4
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    line-out des amp ist an sich genau das, was sich der line-in (beinahe logischerweise) als input erwartet. gitarre an sich liefert ein hochohmiges signal, weswegen die karte zum direkten einstöpseln einen hi-z (hochohmigen) input besitzen müsste. wie aber schon gesagt funktioniert line-out in line-in aber bestimmt... fraglich ist, ob der sound dir zusagt, da die lautsprecher einen großteil davon ausmachen und die bisher nicht berücksichtigt wurden.

    lg
    flox
     
    floxe, 12.03.06
    #5
  6. ferare

    ferare Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    7
    7
    lautsprecher sollten kein problem sein, ich habe die akg k55 kopfhörer.
    muss einfach für diese auch noch sonen cinch adapter finden, da wär die terratec phase 22 praktischer, die hat schon 6.3mm klinken ein und ausgänge :p
     
    ferare, 12.03.06
    #6
  7. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.906
    11906
    Zum Glück gibt es so etwas: KABEL 2X CHINCH 1x STEREO KLINKE
    :)

    mfg
    Torn
     
    FIXXXER, 12.03.06
    #7
  8. ferare

    ferare Themenersteller

    Registriert seit:
    11.03.06
    Punkte:
    7
    7
    jo, das ding ist schon sehr praktisch :D

    allerdings brauch ich noch nen adapter für meine kopfhörer

    sowas hier:

    [​IMG]
     
    ferare, 12.03.06
    #8
  9. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    Das war aber nicht, was der Flox (und ich) gemeint haben. ;)
    Die Lautsprecher tragen zum Gesamtsound einer Gitarre erheblich bei. Wenn Du jetzt aus dem Line-Out Deines Verstärkers direkt in die Soundkarte gehst, ist der „Klangfaktor“ der Lautsprecher weg. Deshalb schwören viele Gitarristen hier im Forum darauf, die Gitarre über einen Gitarren-Verstärker mit Lautsprechern zu spielen und das Ganze dann mit einem (oder mehreren) Mikrofon(en) aufzunehmen. Aber nachdem Du schreibst, dass Du nur ein bisschen jammen und aufnehmen willst, ist der Line-Out Deines Verstärkers schon o.k.

    Ob Du Deinen Kophörer direkt an die Line-Out der Audiophile betreiben kannst, wage ich allerdings zu bezweifeln. Da bräuchtest Du einen Kopfhörer-Verstärker dafür. Die Line-Outs der Audiophile sind (meines Wissens) für aktive Boxen oder Verstärker ausgelegt, nicht für Kopfhörer.

    Servus,
    Stefan
     
    Wishbone, 12.03.06
    #9
  10. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    glaub auch nicht, dass die line-outs genug saft abliefern, lass mich aber gern vom gegenteil überzeugen.

    wegen fehlendem boxenklang kann man aber auch ampsimulationen vom computer verwenden, threads dazu gibts eh schon massig (guitaruite, boogex,...)

    lg
    flox
     
    floxe, 12.03.06
    #10
  11. Draiden

    Draiden

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    da er vorhin von einem basstop geredet hab darf ich euch ma wieder runterholn...ich persönlich seh öfter bass line aufgenommen, als abmikrofoniert...
    homerecording-technisch reicht das aus!

    mfg drai
     
    Draiden, 13.03.06
    #11
  12. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    sach ich doch:
    Stefan :D
     
    Wishbone, 13.03.06
    #12
  13. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    bass mit DI ist bei mir an sich immer dabei für die klarheit des signals, mikro dazu für den dreck. aber gitarre (und das steht nunmal auch oben dabei) ohne boxensound klingt mehr als bescheiden.

    lg
    flox
     
    floxe, 13.03.06
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.