Information ausblenden

M-Audio Aixom Midi????

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von Machiavelli, 11.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Machiavelli

    Machiavelli Themenersteller

    Registriert seit:
    07.09.07
    Punkte:
    921
    921
    hey

    wollte nur schnell wissen, ob bei dem m-audio aixom 61 auch ein midi kabel dabei ist, oder nur ein usb, oder beides?


    THX
     
  2. ISM

    ISM

    Registriert seit:
    13.03.06
    Punkte:
    22
    22
    Ich meine bei meinem Axiom 49 war kein MIDI-Kabel dabei, dafür ein USB-Kabel.

    Gruß
     
  3. stereocilia

    stereocilia

    Registriert seit:
    26.02.07
    Punkte:
    468
    468
    bei meinem war auch kein Midi-Kabel dabei aber ein USB
     
  4. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Leider sind heute fast nur noch USB-Kabel dabei. Ich habe mir das M-Audio Oxygen49 gekauft und als erste Amtshandlung ein Midi-Kabel und ein Netzteil dazugekauft.

    USB ist ja ganz nett - für Laufwerke, Mäuse und Tastaturen. Als Input für Musikinstrumente halte ich das System für unterdimensioniert.
     
  5. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Ich hoffe nur, du hast kein USB-Midiinterface oder USB-Audiointerface mit Midianschluss ;)

    Wo liegt denn dein Problem mit dem USB-Anschluss? Ich mein, hast du damit mehr Latenz oder irgendwelche anderen Probleme?

    mfg,
    Mirko
     
  6. HippieGriller

    HippieGriller

    Registriert seit:
    02.01.08
    Punkte:
    542
    542
    Nein, ich habe ein PCI-Interface, namentlich die berüchtigte M-Audio 2496 Karte. Das Problem liegt in der Tat zum einen in der Latenz (bis zu 3 ms höher gegenüber Midi-Kabel) und natürlic der Tatsache, daß sich die USB Ports gegenseitig Saft wegnehmen bzw. am gleichen Saft hängen.

    Da gibts durchaus mal die Meldung, daß zu wenig Spannung anliegt, bei 4 belegten Plätzen.
     
  7. snoozehard

    snoozehard

    Registriert seit:
    06.09.07
    Punkte:
    129
    129

    ich hoff, ich red' jetzt keinen bloedsinn, aber am motherboard gibts doch oft mehrere stellen, wo man seine usb-ports anstecken kann.

    wenn man da einfach zusieht, moeglichst wenige ports ueber eine verbindung laufen zu lassen, und man natuerlich ein ordentliches netzteil hat, dann muesste das doch besser sein, oder?

    ich find usb fuer controllerkeyboards, aber auch hardware synths, einfach spitze.
    ich hab eine ESI juli@, und mit nur jeweils einem MIDI in und out, da wuerde ich da ohne usb-port fuer instrumente schnell an meine grenzen stossen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.