Information ausblenden

Live zum schallplatten digitalisieren?

Dieses Thema im Forum "Ableton Live" wurde erstellt von ConnecTicut, 09.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ConnecTicut

    ConnecTicut Themenersteller

    Registriert seit:
    10.03.11
    Punkte:
    5
    5
    hey,

    hab mal ein paar grundlegende fragen, weil ich mich leider garnicht so auf dem gebiet auskenne!

    zu mir: ich hab noch keine erfahrungen im dj´ing, zumindest noch keine richtigen auftritte, nur platten hab ich mir hin- und wieder mal gekauft, weil ich einige ja später doch nicht mehr bekomme ;)

    jetzt hatte ich mein kleines debüt auf einer hochzeit von ner freundin. ich sagte klar, also hingefahren, alles aufgebaut und schnell gemerkt, dass kann ich nicht immer so machen!

    jetzt versteh ich den vorteil von digital und cd ;), also schnell ein paar cd spieler hingestellt und cd´s raus und los geht´s.

    Ist ableton dazu geeignet die musik von schallplatte auf cd zu bringen?
    wie ist das mit der qualität?
    es ist ja bekannt das schallplatte schon mehr druck hat als ne mp3 datei,
    klingt meine gebrannte cd im club dann genauso wie die schallplatte, oder ist irgendein qualitätsverlust zu befürchten, wenn die musik den digitalen dschungel von ableton durchläuft?

    hat da jmd eigen erfahrungen?

    lg christian
     
    ConnecTicut, 09.08.12
    #1
  2. erosol

    erosol

    Registriert seit:
    09.05.12
    Punkte:
    45
    45
    Moin,

    also Ableton verwende ich nicht zur Digitalsierung, da nehme ich ein "normalen" Wave Editor (in meinem Fall Adobe Soundbooth). Das hat aber nur organisatorische Gründe (Neu Aufnahme Automatisch als extra Spur. Aufnahmen sofort in der Übersicht etc. Wenn man X Platten am Stück Digitalisieren will muss das möglichst einfach sein ;-) ).
    Mit Ableton kann man das sicherlich genau so machen. Die Audio Einstellung würde ich dann auf High Quality stellen (Voreinstellunge -> Audio).

    Ansonsten Digitalisier ich immer mit einem möglichst geringen Headroom, wo bei ich natürlich aufpasse, das ich nicht übersteuer. Ich möchte dabei erreichen, das die nebengeräuschen der Platte möglichst Leise sind, aber die Soundqualität und Dynamik erhalten bleibt. Am Ende wir jede Aufnahme zurechtgeschnitten und Normalisiert. Ich speicher die Daten dann als MP3 320kbits. Meiner Meinung nach ist die Qualität so gut das man auf einer Club PA oder HiFi Anlage keinen Unterschied hört. Über meine Studiomonitor habe ich das noch nicht abgeglichen. Allerdings hab ich mal ein versuch bei der Bitrate durchgeführt. Bei steigender Kompression verliert das Stück dann doch immer mehr an druck (habe ich ganz deutlich am Punch der Kick gemerkt). Ob man nun kompremiert oder nachbearbeitet ist sicher am ende auch eine glaubensfrage.

    Zum Auflegen verwende ich momentan übrings Serato und bleibe somit komplett im Rechner (keine CDs die dann kaputt gehen, zerkratzen etc. und am ende nicht mehr gelesen werden können.). Serato bietet auch via "Bridg" die möglichkeit ein Ableton Set einzubinden.
     
    erosol, 14.08.12
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.