Information ausblenden

LD Systems Aktive PA für Proberaum

Dieses Thema im Forum "Live- & Bühnentechnik" wurde erstellt von Ennui, 31.08.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.897
    3897
    Hi Leute,

    suche eine aktive PA, hauptsächlich für Vocals im Proberaum einer lauten Progressive Band.

    Ich selbst habe das LD Systems Dave 8 Roadie fürs Stagepiano & selten mal für den Fernseher.
    Auch wenn ein paar Reviews da durchaus Mut machen, können die meiner Vermutung nach einfach nicht gegen Röhrenamps an 4x10er, 4x12er (manchmal auch zweiter Gitarrist mit 2x12er) und blutrünstigem Death-Metal-Drummer anbrüllen, was nicht mal an meinem Gesang liegt, denke ich.

    Mit welchem Upgrade sollten wir liebäugeln, was meint ihr?
    https://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_10_g3.htm
    https://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_12_g3.htm
    https://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_15_g3.htm
    https://www.thomann.de/de/ld_systems_dave_18_g3.htm

    Wenn man damit gleichzeitig nen kleinen Bar-Auftritt beballern könnte, umso besser, muss aber nicht sein.

    EDIT: InEar-Monitoring nutzen wir auch, aber ich hätt's gern mal wieder etwas puristischer, weil ich einfach merke, dass ich anders singe, wenn ich mich nicht nur über Kopfhörer hör. Ist ein besseres Feeling und für mich näher am Live-Setting.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.19
    Ennui, 31.08.19
    #1
  2. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    was spricht gegen aktive monitore auf dem boden? das machts flexibler, den monitor direkter und rückkopplungssicherer
     
    Tobbes, 31.08.19
    #2
    Ennui bedankt sich.
  3. Tobbes

    Tobbes Faderhalter

    Registriert seit:
    19.08.08
    Punkte:
    20.377
    20377
    ok, hatte nicht zu ende gelesen. death metal würde ich mit keinem der systeme machen. 200W für das größte top der serie ist wirklich schnell verheizt.
     
    Tobbes, 31.08.19
    #3
    Ennui bedankt sich.
  4. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.897
    3897
    An welche hättest du da gedacht und in welchem Setup? Sagen wir ein Drummer, zwei Gitarristen, ein Bassist, ein Sänger.
     
    Ennui, 31.08.19
    #4
  5. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.897
    3897
    Wir machen Progressive mit 90er-Herumschrei-New-Metal-Parts. Death Metal rummst nur der Schlagzeuger manchmal drüber wo's geht, weil er aus dem Bereich kommt.
     
    Ennui, 31.08.19
    #5
  6. Ragu

    Ragu Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    07.04.19
    Punkte:
    1.185
    1185
    Wenn wirklich nur Gesang darüber läuft, rate ich zu 2 aktiven Fullrange Boxen (SUB ist für Gesang überflüssig, wird nur bei Vollabnahme der Band (E-Bass / Bassdrum) benötigt... Die Dave Systeme sind allesamt zu "schwachbrüstig" für eure Musik...
    Bei einem grösseren Gig kann man sich ggf. einen Subwoofer dazumieten (wenn z.B. Bassdrum abgenommen wird)
    z.B. (Budget...)
    https://www.thomann.de/de/the_box_pro_dsp_112.htm
    Besser:
    https://www.thomann.de/de/db_technologies_opera_12.htm
    https://www.thomann.de/de/rcf_art_712_a_mk_iv.htm
     
    Ragu, 01.09.19
    #6
    Ennui bedankt sich.
  7. Ennui

    Ennui Themenersteller Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.897
    3897
    Das ist natürlich drei Fliegen mit einer Klappe geklatscht. Danke!
    Wundert mich manchmal selbst, wie kurzsichtig ich bin. :confused:
     
    Ennui, 01.09.19
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.