Information ausblenden

Lautheits-Mess-Plug-In? Gibt es sowas?

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von hadl, 18.10.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. hadl

    hadl Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.495
    2495
    Hallo!

    Ich stelle grade ein paar Songs zusammen, die alle natürlich gleich laut wirken sollen.

    Gibt es ein Plug-In, dass die Lautheit "messen" kann? Oder ist das Gerät in dem Fall meine Ohren? :)
     
    hadl, 18.10.08
    #1
  2. Telaviv

    Telaviv

    Registriert seit:
    30.04.08
    Punkte:
    1.359
    1359
    Hmm... lass am besten jeden Song so nah wie möglich an die 0 db rankommen. Denn hast du die maximale Lautstärke aus dem Song geholt, und weil du das dann bei jedem Song machst, sind auch alle etwa gleich laut.

    Also richtige Messgeräte gibt es natürlich einiges an Hardware...
    An Software hab ich etwas in der Art hier gesehen (das "ReaStream, ganz unten), weiß aber nicht genau, was es bewirkt. Aber vielleicht ist es ja das, was du suchst. ;-)
     
    Telaviv, 18.10.08
    #2
  3. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.879
    8879
    Lautheit ist nicht gleich Lautstärke!
    Als Messgröße für die Lautheit wird der rms-Wert genommen, soweit ich weiß.
    Du brauchst also ein PlugIn, welches dir den rms-Wert den Materials anzeigt.
     
    ArdathBey, 18.10.08
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    ignorier telavivs post (sorry, aber das is blödsinn) und vertrau auf deine ohren, mehr brauchst du nicht... einfach in den songs hin und her springen...

    rms-werte vergleichen ist natürlich auch ne möglichkeit, aber nicht wirklich ganz aussagekräftig weil sehr von der musikrichtung abhängig (eine 3min prügel-rocknummer hat bei gleich empfundener lautstärke nen höheren durchschnittlichen rms wert wie ne ballade)

    so ne messfunktion haben die meisten daw sogar schon eingebaut (bei cubase unter audio/statistik)
     
    DaVogi, 18.10.08
    #4
  5. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    :roll:

    Lautstärke != Lautheit. Und Headroom sollte man auch lassen, 0 db macht z.B. schon beim komprimieren ins MP3-Format Probleme. Kein guter Tip...

    Es gibt Tools, die den RMS-Wert messen. Google mal. Das sollte im Grunde das tun, was du suchst.

    mfg,
    Mirko

    edyth: Zu langsam.
     
    x2mirko, 18.10.08
    #5
  6. ArdathBey

    ArdathBey

    Registriert seit:
    17.01.07
    Punkte:
    8.879
    8879
    ob sinnvoll oder nicht, der VoxengoSpan zeigt u.a. auch den rms-Wert an.

    Aber Vertrau immer der Macht deiner Ohren, das ist die gute Seite der Macht ;-) die Augen gehören der bösen Seite der Nacht! :)
     
    ArdathBey, 18.10.08
    #6
  7. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.816
    10816
    Au,

    leider total daneben. Was du meinst ist die Lautstärke, die mit der Lautheit gar nix zu tun hat.

    Um die Lautheit zu messen, gibts ne ganze Reihe Tools, das Problem ist, dass alle Tools etwas anders rechnen. Wenn ich z.B. den RMS Level in Wavelab anzeigen lasse, ist das leicht anders als z.B. der Level Meter von Waves. Aus dem Grund würde ich mich niemals auf absolute Werte verlassen, um jetzt z.B. exakt -11 db RMS zu mastern, sondern wirklich nur, um Songs untereinander auf ähnliche Werte anzupassen. Und selbst da muss man relativieren. Ich würde eine seichte Ballade niemals der Werte wegen auf den gleichen Level bringen wie eine 160 bpm Trash Metal Nummer, nur weil die auf dem gleichen Album sind.

    Was Tools anbelangt fällt mir nur gerade der neue Multi Band Limiter von Sonalksis ein, der auch die Lautheit analysieren kann, und das auch schon im neuen, von Bob Katz entwickelten K-Metering Verfahren.

    Gruss Tyler
     
    tylerhb, 18.10.08
    #7
  8. hadl

    hadl Themenersteller

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.495
    2495
    Das ist ja das Problem, dass Lautstärke nicht gleich Lautheit. Die sind alle auf -0.2 dB gepegelt, aber einmal ist da eine Dancenummer drin und dann wieder was rockigeres und sie wirken nicht gleich laut, weil sie jetzt nicht super gemastert sind.

    Ich such mal nach so einem Tool.

    Ich war mir halt nicht ganz sicher, ob jeder Monitor die Lautheit quasi gleich "abbildet".
     
    hadl, 18.10.08
    #8
  9. Wolfgang

    Wolfgang

    Registriert seit:
    13.12.06
    Punkte:
    20.111
    20111
    Dolby LM 100.

    Nur um mal zu zeigen was ein Pro Geraet anderes macht als ein einfaches RMS Meter was keine vergleichbaren Daten liefert.
     
    Wolfgang, 18.10.08
    #9
  10. gslam

    gslam

    Registriert seit:
    30.11.06
    Punkte:
    1.287
    1287
    Gar nicht teuer, eigentlich. Wenn es verlässliche Ergebnisse ausspuckt.

    Vielleicht lest Ihr erstmal hier Lautheit @ Wikipedia
     
    gslam, 18.10.08
    #10
  11. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    RMS buddy -> vst plugin ^^ mini tool und zeigt dir durchschnittspeak usw. an während dem song und nicht nur wie z.b. cubase das analyse tool für bestimmte abschnitte (wobei das natürlich auch geht)
     
    gincool, 19.10.08
    #11
  12. xgabrielx

    xgabrielx

    Registriert seit:
    07.07.08
    Punkte:
    83
    83
    also das mit dB ist totaler blödsinn!!! RMS (root mean square) meter ist das einzige hilfmittel was du verwenden kannst. (ist bei logic zB. schon bei den analyser tools dabei)

    Lautheit ist sone. Lautheitspegel ist phon.
    Schalldruckpegel/schallintensitätspegel...ist in dB (U) angegeben. Das sind nur logaritmische hilfmittel, aber auf keinen fall lautheits-anzeigen.

    Das ohr funktioniert so einfach leider nicht. Frequenzen die in den mitten liegen nimmt das ohr viel "lauter" war als zB. bass.

    hoffe ich konnte dir helfen
     
    xgabrielx, 19.10.08
    #12
  13. gincool

    gincool

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.146
    1146
    wenn man die rms werte in dbA oder ähnlichem angibt wirds zumindest halbwegs frequenzabhängig gemessen
     
    gincool, 19.10.08
    #13
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.