Information ausblenden

Latenz - Ursachen für meine Geknister und und sonstiges "Ungeziefer" wahrscheinlich geklärt

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von MountainKing, 25.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    24.308
    24308
    Hallo!

    Der eine oder andere kennt meine (ja leider mehreren) Threads, in denen es immer wieder um Latenzknackser und Geknister bei der Aufnahme ging. Hier z.B.:

    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=54381&forum=36&28

    Ich habe jetzt mit dem M-Audio-Support telefoniert. Und es liegt allem Anschein nach (leider) an meiner Hardware.... Vielleicht hilft das ja auch anderen, die ähnliche Probleme haben. Mein Laptop hat also folgende entscheidenden Einschränkungen:

    1) Die Grafikkarte klaut sich von meine eigentlich 512 MB RAM immer 32 MB (Bei werden entsprechend auch nur 480 MB angezeigt), d.h. wenn audio-Daten berechnet werden, muss der Speicher aber gleichzeitig auch immer noch die Grafik rechnen (nennt sich "shared memory card" oder so ähnlich).

    2) Der im Laptop verwendete USB-Chipsatz - bei mir ein SIS-System, anscheinend eher minderwertige Chips! Das taucht nu wohl überhaupt nich für audio-Anwendungen. Bei Intel Prozessoren werden wohl normalerweise entsprechende Intel-Chipsätze verwendet, bei AMD (wie bei mir) gibts wohl auch einen entsprechenden Chip-Satz (dessen Namen ich mir leider nicht gemerkt habe).

    Bei mir liegt also eher kein Audio-Laptop vor (schnüff) und er hat mir keine großen Hoffnungen gemacht, dass das damit was vernünftiges werden kann.

    Ein Tipp war allerdings noch, dass ich die M-Audio-Treiber deinstallieren und die Karte über die Win-eigenen Treiber mal ansprechen soll. Das gibt dann wohl allerdings Latenzen so im Bereich 30 ms .... und ich glaube, das macht dann keinen Spaß zu arbeiten.



    Jetzt überlege ich, ob ich meinen PC verwenden soll. Der hat Intel 1,8 GHz mit allerdings nur 256 MB RAM, zumindest sind dort die Intel-USB-Chipsätze drin. Aber ich denke Mit 256 MB komme ich da auch nicht weit.

    Nu die Gretchenfrage:

    - erstma RAM aufrüsten und weiter mit dem Fasttrack arbeiten?

    - oder gleich (neben RAM aufrüsten) ne PCI karte (Juli@) und das Fasttrack wieder verkaufen. Dann bräuchte ich allerdings wiederum auch nen preamp.... und das macht die ganze Geschichte wieder teurer.

    Eigentlich wollte ich über das Fasttrack (gebraucht sehr günstig gekauft 55 €) einen preisgünstigen Einstieg ins HR finden. Aber der Ärger mit dem akustischen Ungeziefer macht ja auch keinen Spaß. Naja ...


    Welche Produkte (wenns um RAM geht) sollte man denn für Audio-Anwendungen einsetzen? Ich denke mal, da sollte es dann doch Markenware sein....
     
    MountainKing, 25.04.06
    #1
  2. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Hallo,

    also das Problem ist sicher in erster Linie der SIS-Chipsatz, nicht die integrierte Grafik. Auf meinem Toshiba Laptop (integrierte Grafik, Intel-Chipsatz, 1 GB Ram) hab ich mit dem M-Audio Mobile Pre USB gute Latenzen hinbekommen.

    Ich würde mit dem Fasttrack weiterarbeiten und erstmal checken, wie weit du mit den 256 MB kommst. Bei mir langte das früher auch für über 30 Audiospuren ... Ansonsten kosten 512 MB ram so ca. 40 Euro, wenn ich mich nicht täusche.

    Wenn Du das Fasttrack irgendwann doch verkaufen willst, kannst du mich gern fragen... hätte Interesse ;)
     
    floppy8, 25.04.06
    #2
  3. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    24.308
    24308
    Einfach genial das Forum.... so schnelle Antworten!

    Na, das hört sich ja doch wirklich nicht so schlecht an. Ich werds mal probieren.... aufrüsten kann ich ja immer noch.

    Waren die 30 Audio-Spuren mit oder ohne vst fx ???

    Wenn ich Fasttrack dann doch verkaufen will, denk ich mal an dich!
     
    MountainKing, 25.04.06
    #3
  4. floppy8

    floppy8

    Registriert seit:
    01.08.04
    Punkte:
    1.881
    1881
    Schon mit FX, aber nicht übertrieben, aber keine Vsti. Bei den Fx machts eh mehr die Prozessorleistung, bei den VSti ist vor allem bei Samplern oder Samplebasierten Plugins viel Ram wichtig, bei vielen Audiospuren ist eine 7200 rpm HD gut.

    Das war allerdings ein auf Audio optimiertes System mit 2 HDs und unter Win98SE (verbraucht weniger Ram als XP fürs System).

    Ja gern. Das hat ja auch Midi In und Out, oder?

    Nochmal zum Ram: Markenram lohnt sich imo, das ist ja nicht soviel teurer als die anderen. Ob die Marken sich groß unterscheiden, weiss ich nicht, ich bin mit Kingston, Infineon oder auch anderen gut gefahren.
     
    floppy8, 25.04.06
    #4
  5. MountainKing

    MountainKing Themenersteller

    Registriert seit:
    04.03.06
    Punkte:
    24.308
    24308
    Cool, gute Hinweise - hab ich auch noch nicht gewusst!

    Nee, so weit ich weiß nicht! Hier ist der link dazu:
    http://www.m-audio.de/fasttrack.htm

    Bezüglich RAM hab ich auch nen guten Ansprechpertner, der sich auskennt. Werd schon was gescheites finden.
     
    MountainKing, 25.04.06
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.