Information ausblenden

Last Reverb Test... Vocal & Vocal in Mix

Dieses Thema im Forum "Mastering" wurde erstellt von mruebsam, 01.05.21.

Schlagworte:
?

Best Reverb?

  1. a

    25,0%
  2. b

    12,5%
  3. c

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. d

    62,5%
  5. e

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. f

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. g

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Hallo liebe Kollegen,
    ich habe den Vorschlag von @pitto aufgenommen und habe Vocals mit dem
    - Lexicon PCM 96
    - Bricasti M7
    - TC 6000 v.6. (aka VSR s24)
    - Somsig Rev A
    - Fabfilter Pro R
    - Exponential Audio Symphony
    - Relab 480
    verhallt. Dazu habe ich einen Teil einer selbst geschriebene Ballade genommen und meine Frau unter Protest schnell einsingen lassen :)
    Aufgenommen haben wir mit einem Neumann M 149 an einem Millennia STT1 in Röhrenschaltung. Danach nur bei 160 HZ einen Hochpass und leicht mit dem Kotelnikov GE komprimiert. Ich habe die Vocals auf -4,3 dB normalisiert, so dass der Vergleich auch im Mix möglich ist.
    a-Mix und a-Vocal bedeuten, dass die beiden Files den gleichen Hall haben.

    Für diejenigen, die Interesse haben: Welcher Hall gefällt Euch am besten und wenn Ihr noch Lust habt, schreibt doch, was Ihr meint, welcher Buchstabe welcher Hall ist.

    https://www.dropbox.com/sh/q2nohd4svc5g3aq/AAB3qWAqqUeuut1g3PKExwuGa?dl=0

    PS: aufgrund von aktuellen Umbauarbeiten ist der Bricasti analog angeschlossen. Gewandelt wurde mit einem Prism Orpheus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.21
    mruebsam, 01.05.21
    #1
    rkdk, jet2, kerninger und 8 andere bedanken sich.
  2. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    10.253
    10253
    Super, vielen Dank, werde später mal in Ruhe reinhören...

    bin sehr gespannt!
     
    pitto, 01.05.21
    #2
  3. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    62.174
    62174
    Super das - ich kaufe mir dann den Gewinner! :D
     
    Kosaken-Kaffee, 01.05.21
    #3
    rkdk, Schlumpfpeter, Ethersis und 2 andere bedanken sich.
  4. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.472
    13472
    Sind die alle sehr nah beisammen oder habe ich solche Blumenkohlohren? :(

    Kompliment an die Gattin. :right:




    Ein File klingt auf jeden Fall nach Prism Orpheus. :D
     
    Graham, 01.05.21
    #4
    whitealbum bedankt sich.
  5. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    @Graham : Geht mir in Teilen auch so, aber dann plötzlich scheinen sie sehr verschieden zu sein. Besonders bei Transienten. Manche klingen weicher ein, manche klingen etwas voller. Aber ich ertappe mich auch immer wieder, dass ich manchmal fast keinen Unterschied höre.

    Ich bin tatsächlich ein Fan von meiner Frau. Sie singt eigentlich Latin und Jazz, extrem gut (Amerikanerin, die vor 3o Jahren mit Dave Brubeck getourt hat :))

    Aber hier hatte sie keine große Lust und hat dann schnell 5 Minuten durchgesungen… :)

    —> welches File klingt denn nach dem Prism? (Jetzt bin ich neugierig)
     
    mruebsam, 01.05.21
    #5
    whitealbum und Graham bedanken sich.
  6. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.472
    13472
    Das war ein kleiner Scherz meinerseits.

    Aber ich sach mal d.

     
    Graham, 01.05.21
    #6
    whitealbum bedankt sich.
  7. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    2.664
    2664
    In den Strophen gefallen mir.

    F: würde ich in den Tiefmitten noch fein säubern.
    D: finde ich hier auch ganz passend, der Bassbereich könnte einen negativen Shelv vertragen.
    Wenn das gefixt wäre würde es mir schwerfallen mich zu entscheiden.

    Die anderen sind nicht schlecht passen aber nicht so schick zum Song.

    Im Chorus klingen alle nicht wirklich gut da sie in dem Part geschludert gesungen hat.

    Ich weiß ja nicht womit du ihr gedroht hast, aber beim nächsten mal ein besseres Druckmittel nutzen :D
     
    Eiermann, 01.05.21
    #7
  8. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Ich hab halt gerade mal etwas Zeit, und das ändert sich ab übermorgen wieder ziemlich. Bei ihr ist es genau das Gegenteil :-/ Aber ich probiere es mal mit einem Zuckerchen :)
     
    mruebsam, 01.05.21
    #8
  9. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    2.664
    2664
    Ich mag halt keine Halbherzigen Sachen wenn man wie scheint gut hinbekommen könnte.

    Auch würde ich niemals einen Hall nach Marke aussuchen, das spielt absolut keine Rolle, passen muss er für mich und wenn das ein billig Hall wäre würde ich diesen dann auch nutzen und diese zwei von mir angegeben Hallräume passen für mich am besten zu diesem Song, ob das bei anderen Songs auch so ist würde sich dann noch rausstellen.

    Kurz gesagt, ich würde hier bei dem Song mit D u F arbeiten den Rest würde ich abschalten.
     
    Eiermann, 02.05.21
    #9
  10. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Halbherzig..? Markenhalls?
    Kein Kommentar dazu.
     
    mruebsam, 02.05.21
    #10
    TheTick und whitealbum bedanken sich.
  11. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    2.882
    2882
    Ganz klar :D

    a - Fabfilter
    b - Relab 480
    c - Lexicon
    d - VSR s24
    e - Somsig Rev A
    f - Bricasti M7
    g - Exponential Audio

    d gefällt mir am besten :)
     
    BodoH, 02.05.21
    #11
    mruebsam bedankt sich.
  12. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    26.963
    26963
    ich hab alle gegeneinander verglichen
    d gefällt mir ebenfalls eindeutig am besten.
    klar und eine schöne hallfahne.
    denke, das ist der bricasti...
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.21
    jet2, 02.05.21
    #12
    mruebsam bedankt sich.
  13. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Ich decke morgen mal auf… :)
     
    mruebsam, 02.05.21
    #13
  14. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    32.428
    32428
    @mruebsam
    Toller Vergleich :)

    Gut gesungen, auch toll arrangiert, der Tonartwechsel bei "Soul" ist super, und Deine Frau hat auch eine gute kräftige Stimme, könnte ich mir als Stimme bei einem Bondsong vorstellen :)

    Reverbs
    Einige sind im Mix schon recht ähnlich, was im Verlaufe des Songs sich etwas ändert

    Hier gefällt mir "D" sehr gut, klingt nicht so hell obenrum, etwas geschmeidiger im Kontext.
    Perfekt ist der aber auch nicht, manchmal dickt er auch in den Mitten etwas (Stichwort: Durchhörbarkeit)
    Auch A gefällt mir gut, frischer als D, sozusagen der hellere gute Gegenpart.

    Keiner von den anderen fällt ab, außer:
    F gefällt mir grundsätzlich nicht besonders, vor allem im hinteren Part.
    Klingt mir zu aufgesetzt.

    Auch fällt auf, bei einigen Reverbs klingt die Stimme mehr im Mix, bei anderen mehr vorne.

    Klar, bei allen Reverbs kann man die Frequenzen eq'en, da kann sich das nochmal ändern.

    Zum Mikro
    Das M149 klingt hier bei der Stimme auch gut, macht sie schön offen.
    Allerdings könnte das M149 etwas smoother bei Frikativen sein, im Vergleich zu anderen Mitbewerbern der Klasse.
    Da denke ich an das FLEA 12 oder BSA M250, was hier auch super passen würde.

    Danke für den guten Vergleich und die Mühe :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.21
    whitealbum, 02.05.21
    #14
    asli und mruebsam bedanken sich.
  15. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    26.963
    26963
    könnte teuer werden... ;)
     
    jet2, 02.05.21
    #15
  16. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Danke :)

    Danke für den Hinweis. Da spalten sich ja die Meinungen. Wir benutzen das M149 gerne für alles Mögliche (Geige, Outtrigger, Flügel)... ich finde es ein phantastisches Mikro (obwohl es ja auch immer wieder gedisst wird). Es ist super vielseitig, löst toll auf und hat trotzdem einen eigenen Klang. Wir haben weit über 100 Mikros und ich greife (zumindest wenn ich mir den Luxus Röhren leisten kann (Zeit, Strom, etc) oft zum M 149. ich habe früher mit zwei echten/historischen M49 gearbeitet. Das ist sicher noch smoother. Aber den Zeit- und Pflegeaufwand (und natürlich auch die Kosten (vor allem wenn man mehrere davon haben möchte)) mag ich mir nicht mehr antuen...
    Ähnlich ist es mit den M150, wobei die noch immer sehr teuer sind. Ich nutze sie gerne; of kommt man aber mit den 2 Schoeps MK2s ähnlich weit, ohne Stress...

    Gerne und danke für die Hinweise
     
    mruebsam, 02.05.21
    #16
    Graham und whitealbum bedanken sich.
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    32.428
    32428
    Gerne.

    Neben den o.g. Mikros musste ich auch an das M49 bzw. FLEA 49 kurz denken, aber das hat auch sehr viel Pfund untenrum, das braucht die Stimme Deiner Frau auch gar nicht, ihre Stimme ist voll genug, die Tiefen in ihrer Stimme, wenn sie runter geht, ist schon stark.

    Ich verstehe Dich auch sehr gut, wenn Röhrenmikros dauernd im Einsatz in einem Studio sind, dass ist schon Pflegeaufwand, bei sehr großen Studios leisten sich die Studios ein Wartungsteam für alles, auch die Röhrenmikros.
    Und das kann auch nicht jeder vorhalten.

    Die Diss-Meinungen zum M149 oder auch zum M147 kann ich auch nicht nachvollziehen, das wird dem M149/M147 nicht gerecht.
    Das sind beide sehr gute Mikros, das klangliche Verhalten kann man auch etwas mit dem Preamp noch steuern.
    Bspw. das M990 auch fein bei Frauenstimmen, braucht manchmal auch etwas Zügelung obenrum, da nehme ich dann gerne etwas dunkler abgestimmte Preamps.

    Aber nun gerne zurück zu den Reverbs...
     
    whitealbum, 02.05.21
    #17
    mruebsam bedankt sich.
  18. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    ...anderes tolles Thema :)
     
    mruebsam, 02.05.21
    #18
    whitealbum bedankt sich.
  19. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.796
    6796
    Danke mruebsam für Deine Mühe. Abgesehen davon.... ein sehr guter Song und Deine Frau hat eine tolle Stimme.

    Jetzt zu den Reverb`s. Mir haben alle Versionen sehr gut gefallen. Ich weiss absolut blöde Antwort. Klar gibt es da Unterschiede. Aber wenn der Song und die Stimme gut ist, dann ist es eh wurscht, welchen Hall, welche DAW, welchen Compressor, welchen EQ, oder welches Delay Du da eingesetzt hast. Entweder der Song und/oder die Stimme berühren mich, oder nicht, egal welches Equipment da angewandt wurde. Das nur so mein fünf Cent.

    Finde solche Diskussionen ja auch spannend, aber am Ende des Tages nicht ganz so relevant, wie es hier gerne zu versuchen vermittelt wird.

    Meine Schwiegertochter ist ausgebildete Opernsängerin. Hab letztens mit ihr Aufnahmen für einen Wettbewerb in einem sehr guten Klassik-Studio gemacht. Beim Mix fehlte mir da aber etwas an Räumlichkeit (fehlerhafte Mikrofonierung wegen fehlerhafter Erfahrung?) Kann gut sein, da ich kein ich ausgebildeter Tonmeister bin, ich was in der Mikrofonierung falsch entschieden habe. Egal. Habe mich dann, um das gerade zu biegen, spontan für den UAD 480er in meinem Home Studio entschieden, nicht weil das für das Genre das beste Hall-Plug ist, sondern weil ich aus dem Bauch heraus das einfach so entschieden habe und vor allem am besten kannte. Hätte sicher noch mit all den 30 anderen Plugs rumprobieren können, mir hat aber schlicht die Zeit fehlt. Zum Glück;)

    Rein die meiner Schwiegertochter hat wohl auch die Jury so überzeugt, dass meine Schwiegertochter von 200 Anwärtern aus 50zig Ländern in die ersten 60 katapultiert wurde. Jetzt muss sie halt nochmals liefern, um die nächste Runde zu meistern. Corona bedingt, halt wieder mit einem Video. Bedingung: Kein Videoschnitt und folge dessen auch kein Audioschnitt. Bin überzeugt dass die das auch als nächsten Schritt schaffen wird. Werde wohl die selbe PT Session als Vorlage nehmen. Danach wird sie das Ganze Live vor Ort performen müssen.

    Was will ich damit sage? Nur weil ich mich spontan für den UAD 480er entschieden habe, ist sie ganz sicher nicht weiter gekommen;)
     
    bafc24, 02.05.21
    #19
    mruebsam bedankt sich.
  20. mruebsam

    mruebsam Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    1.499
    1499
    Hi @bafc24 , ich bin bei Dir. Der 480, der ja typischerweise für das Klischee / Genre 80-er Pop steht, wird in vielen Broadcasting Studios nach wie vor auch gerne für Klassikproduktionen genutzt. Dennoch fühlen sich die Reverbs doch alle sehr anders an und ich bin schon der Meinung, dass man mit dem einen oft schneller zum Erfolg kommt als mit dem anderen. ... und es gibt schon eher "farbige" und "neutrale" Reverbs. Gerade bei akustischen Instrumenten fange ich typisch schon lieber mit dem Stratus oder dem Bricasti an, während ich für eher poppige Sachen gerne mit dem 480 oder Symphony oder - witzigerweise weil auch eher clean - ,mit dem Farbfilter Pro-R starte :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.21
    mruebsam, 02.05.21
    #20