Konsequenzen von Suno AI in 2025

Registriert
04.02.22
Beiträge
661
Reaktionen
571
Punkte
2.384
Habe gerade mal Suno AI ausgecheckt. Dort habe ich einen Synthwave-Song gefunden, der jetzt schon besser ist als das, was die meisten auf Spotify hochladen. Daher bin ich sicher, dass bereits jetzt schon einige erfolgreiche Songs auf Spotify AI-generiert sind - insbesondere in kleineren Ländern. Auf jeden aserbaijanischen Synthwave-Song kommen bestimmt 3 AI-generierte. Und wenn nicht jetzt, dann nächstes Jahr, wenn die ersten Beta-Tester an die übernächste Version dran kommen.

Viele Artists beschweren sich, dass die Plattenfirmen von ihnen so viel Content für die Social Networks verlangen. Aber ab nächsten Jahr müssen sie nur noch Content machen. Die Songs schreiben sich ja von selbst.

Was werden die Auswirkungen sein? Was meint ihr? Bitte keine Kommentare über die angeblich schlechte Qualität der AI-Songs. Das könnt ihr woanders diskutieren. Mir geht es darum, was passiert, wenn jeder vom Browser aus einen Hit schreiben kann.

Was.sind die Konsequenzen für Plugin-Preise? Ich vermute mal, dass es keine neuen Kunden mehr geben wird. Welcher Jugendliche wird sich die Arbeit machen, das alles zu lernen? Deswegen werden die Plugins teurer werden, um die verbleibenden User zu schröpfen, oder billiger, weil alle Firmen kurz vor der Pleite stehen?

Insbesondere die Sängerin in dem AI-Song hat mich umgehauen. Werden in 2025 die Menschen nur noch Lipsync-Videos für die AI machen? Oder kann die AI das dann auch schon sexier? Bisher sind die Videos ja noch nicht so gut.

Auf jeden Fall wird die Musikqualität besser werden. Welche Songs viral gehen, entscheiden ja immer noch die Menschen. Die AI-Songs werden vermutlich weniger innovativ, aber dafür punktgenau bei bestehenden Genres sein. Alte Genres wie Blues, 70ties Rock, 80ties Pop, Techno, House werden wohl an die AI gehen. Für die menschlichen Künstler bleiben dann innovative, neue Sachen, originelle Lyrics und was noch? Die meisten werden damit beschäftigt sein, AI-Songs überzeugend als handgemacht zu verkaufen.

Oder werden die Hörer ein Gespür für AI-Kram entwickeln - so wie jetzt schon viele von AI-Covern genervt sind? Werden die Leute plötzlich wieder Songs gut finden, die nicht perfekt sind, dafür aber innovativ? Ich habe da so meine Zweifel, dass ältere Hörer das noch hinbekommen, aber bei Jugendlichen könnte es klappen. Oder es finden sich alle damit ab, dass die AI die Musik macht. Die Zeiten für berühmte DJs sind dann vorbei. Dann werden auch keine Jugendlichen mehr Gitarre lernen, keine Plugins mehr verkauft werden… Im Radio berichten sie dann über neue Künstler, die ihren AI-Prompt super lang haben und mega geheim halten, so dass keiner das nachmachen kann…

Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:
Verlinke doch bitte mal den von dir genannten Song. Ich würde mir den gern mal anhören, bevor ich antworte.
Generell bin ich eher zwiegespalten, sicher wird ein Teil der Hörer Handgemachtes künftig mehr zu schätzen wissen. Aber ob der Teil groß sein wird?
 
Verlinke doch bitte mal den von dir genannten Song. Ich würde mir den gern mal anhören, bevor ich antworte.
Generell bin ich eher zwiegespalten, sicher wird ein Teil der Hörer Handgemachtes künftig mehr zu schätzen wissen. Aber ob der Teil groß sein wird?
Das wollte ich eigentlich nicht machen, um Diskussionen über die angeblich schlechte Qualität oder Mainstream-Akkorde zu vermeiden. Außerdem ist es Geschmacksache. Aber hier ist er. Du wirst auf Sumo AI auch jede Menge Songs finden, die dir persönlich besser gefallen und aus anderen Genres sind. Also bitte keine Diskussion über die Qualität, die eh jedes Jahr besser wird. Zur Zeit müssen "Künstler" noch etwas sieben, um einen guten zu finden. Das wird in Version 4 schneller gehen.

Handgemachtes interessiert ja schon lange nicht mehr so - eher so tun, als ob es handgemacht ist. Nicht mal DJs machen sich machmal die Arbeit die fertigen Songs überzublenden. Da wird einfach eine einzige Datei abgespielt. Die Frage ist, ob die Hörer in Zukunft AI noch raushören können.
 
Und die Akorde und das Instrumental an Power Of Goodbye. Was natürlich bitter wäre, wenn man in so eine Copyright-Falle tappt. :)

View: https://www.youtube.com/watch?v=NHydngA5C4E

Akkordfolgen haben kein Copyright. Das Instrumental ist ein einfaches Arpeggio, das es in vielen Songs gibt - vermutlich auch kein Copyright möglich. Und KI-Songs haben sowieso kein Copyright wegen der geringen Schöpfungshöhe. Aber wie gesagt - ich wollte nicht über den Song diskutieren. Jeder kann auf Sumo AI eine Rock-Ballade oder was auch immer "produzieren". Und nächstes oder übernächstes Jahr werden die in die Charts kommen.
 
Wenn ihr keine Mainstream-Akkorde haben wollt, könnt ihr das der AI übrigens dann einfach sagen. Wenn es handgemacht klingen soll, das gleiche.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Auswirkungen werden natürlich eine noch größere Flut an Musikveröffentlichungen sein, wobei das aber auch nicht schlimmer ist oder sein muss als jetzt, wo man ja auch nur mit Glück auf gute Musik trifft, die einem gefällt. Das ganze "Uh, die KI wird uns zerstören und ist so künstlich"-Geheule kann ich auch nicht ernst nehmen, da viele Sachen heute auch auf die Schnelle mit irgendwelchen Loops entstehen, die man vielleicht hier und da etwas variiert (oder auch nicht) und darauf vielleicht auch noch als unbegabter Rapper mit viel Autotune seine Texte packt.

Musik ist schon lange vor KI zu einem reinen Konsumprodukt geworden. Ich habe den Eindruck, dass man sich heute weit weniger Mühe mit der Erstellung eines Songs gibt, zumal man ja auch viele Dinge wie Loops vorgefertigt bekommt. Klar, die gab es auch früher schon, aber selbst da wurde am Drumherum so viel geschliffen, dass am Ende - im besten Fall - ein Diamant oder zumindest Edelstein entstand.
 
Das wollte ich eigentlich nicht machen, um Diskussionen über die angeblich schlechte Qualität oder Mainstream-Akkorde zu vermeiden. Außerdem ist es Geschmacksache. Aber hier ist er. Du wirst auf Sumo AI auch jede Menge Songs finden, die dir persönlich besser gefallen und aus anderen Genres sind. Also bitte keine Diskussion über die Qualität, die eh jedes Jahr besser wird. Zur Zeit müssen "Künstler" noch etwas sieben, um einen guten zu finden. Das wird in Version 4 schneller gehen.

Handgemachtes interessiert ja schon lange nicht mehr so - eher so tun, als ob es handgemacht ist. Nicht mal DJs machen sich machmal die Arbeit die fertigen Songs überzublenden. Da wird einfach eine einzige Datei abgespielt. Die Frage ist, ob die Hörer in Zukunft AI noch raushören können.
Ich muss sagen, für einen AI-Song gefällt mir das von dir verlinkte Beispiel ziemlich gut. Schlechte Qualität? Kann ich jetzt nicht entdecken. Und Mainstream-Akkorde gibt es doch gerade heute zuhauf.

Dass Handgemachtes schon lange nicht mehr interessiert, finde ich bedauerlich. Du meinst damit jetzt aber keine elektronischen Studio-Produktionen, oder?
 
Akkordfolgen haben kein Copyright. Das Instrumental ist ein einfaches Arpeggio, das es in vielen Songs gibt - vermutlich auch kein Copyright möglich. Und KI-Songs haben sowieso kein Copyright wegen der geringen Schöpfungshöhe. Aber wie gesagt - ich wollte nicht über den Song diskutieren. Jeder kann auf Sumo AI eine Rock-Ballade oder was auch immer "produzieren". Und nächstes oder übernächstes Jahr werden die in die Charts kommen.
Die Sache ist nur, dass mit der zu erwartenden Masse an AI-Songs natürlich auch die Wahrscheinlichkeit, in die Charts zu kommen, geringer wird...
 
Habe gerade mal Sumo AI ausgecheckt. Dort habe ich einen Synthwave-Song gefunden, der jetzt schon besser ist als das, was die meisten auf Spotify hochladen. Daher bin ich sicher, dass bereits jetzt schon einige erfolgreiche Songs auf Spotify AI-generiert sind - insbesondere in kleineren Ländern. Auf jeden aserbaijanischen Synthwave-Song kommen bestimmt 3 AI-generierte. Und wenn nicht jetzt, dann nächstes Jahr, wenn die ersten Beta-Tester an die übernächste Version dran kommen.

Viele Artists beschweren sich, dass die Plattenfirmen von ihnen so viel Content für die Social Networks verlangen. Aber ab nächsten Jahr müssen sie nur noch Content machen. Die Songs schreiben sich ja von selbst.
Insbesondere die Sängerin in dem AI-Song hat mich umgehauen. Werden in 2025 die Menschen nur noch Lipsync-Videos für die AI machen? Oder kann die AI das dann auch schon sexier? Bisher sind die Videos ja noch nicht so gut.
Mit Sora macht sich auch der Content von selbst. Wir werden nur noch Prompts schreiben und auf den Bühnen tanzen und singen dann Hologramme. Das dauert nicht mehr lange.
 
Stimmt! Wahrscheinlich hat die KI dieses Lied gefunden und sich daran orientiert. 😉
Die KI wurde wahrscheinlich mit fast allen Top 100-Songs jemals weltweit trainiert, inklusive Madonna.
 
Zuletzt bearbeitet:
Habe gerade mal spaßeshalber die Professionalität der letzten rec.de-Songvotings mit meinen selbstgenerierten AI-Songs verglichen. Textlich liegt das Songvoting vorne, der Rest macht die KI besser. 😜

Wofür mache ich hier das überhaupt noch? Alle Plugins wieder verkaufen? 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Wofür mache ich hier das überhaupt noch? Alle Plugins wieder verkaufen? 😉

ich bin davon überzeugt, dass man kreative und innovative songs komponieren kann, die eine ki nicht hinbekommt.
die ki ist allerdings im mainstream ganz weit vorne.
also - vielleicht weniger mainstream...

... vielleicht auch das genre wechseln...
 
ich bin davon überzeugt, dass man kreative und innovative songs komponieren kann, die eine ki nicht hinbekommt.
die ki ist allerdings im mainstream ganz weit vorne.
also - vielleicht weniger mainstream...

... vielleicht auch das genre wechseln...

Suno.ai kann auch sehr gut Sachen, die nicht unbedingt mainstream sind.

Aktuell habe ich die letzten Tage eigentlich fast nur "eigene" Musik von Suni.ai gehört, da kommt halt echt so viel geiler Scheiß bei rum.
 
Wobei mich die Stimme bzw. Gesang eher mittelmässig überzeugt, die Verständlichkeit ist schon grenzwertig und auch Satz-enden überfliegt er meistens flüssig.
Aber die Intrumentale sind schon beeindruckend, das passt eigentlich fast immer.

Wirklich interresant wirds für mich dann, wenn man einzelne Spuren exportieren kann, was ja anscheinend kommen soll.
 
Leute, jetzt geht‘s hier wieder nur um die Qualität. Ich wollte über die Auswirkungen diskutieren, wenn die KI nächstes Jahr den ersten Chart-Hit macht. Denkt mal einen Schritt weiter! Was passiert dann?
 
Was soll schon passieren? Es bekommt der das Geld, der erfolgreich ist. Ob KI dahinter oder nicht. Am Ende ist es Glück oder ob der Song viral geht oder nicht.
Für den Privatmann spielt ea keine Rolle, er macht das aus Spaß an der Freude
 
Alte Genres wie Blues, 70ties Rock, 80ties Pop (...) werden wohl an die AI gehen.

Ehrlich gesagt sehe ich genau das eher weniger. Eventuell missverstehen wir uns da aber auch. Bei 80s Pop hört man doch meist, dass da noch Hardware benutzt wurde. Und wie eine KI jetzt selbsttätig den coolen Blues auf der Gitarre einspielen soll ... da fehlt mir zumindest aktuell noch ein wenig die Fantasie.

Ansonsten aber ja. Gerade bei elektronischer Musik mit eh schon autotune etc. auf dem Gesang wird das eventuell tatsächlich recht schnell kommen. Und ist bin mir auch recht sicher, dass ich persönlich ab und an auch einmal etwas davon ganz gut finden werde.

Das heißt für menschliche Musiker gibt es in Zukunft noch weniger zu verdienen.

Das bedeutet z.B. , dass wir richtig teure und ´große´ Produktionen von (Gitarren-) Bands wohl nie wieder hören werden. Einfach weil das Geld dafür nicht mehr da ist.
 

Ähnliche Themen

geebee
  • Artikel
Antworten
8
Aufrufe
35K
TheSarge
TheSarge

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben