Information ausblenden

Könnt ihr euch sowas zum Produzieren vorstellen??

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Mikkel, 22.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Mikkel

    Mikkel Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
  2. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.507
    43507
    Hab die frage nicht verstanden:schulterzuck:
     
  3. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Anhand des Fotos (ohne Maße) schwer beurteilbar.

    Wenn Du Abmessungen hast, mach Dir mal eine maßstäbliche Skizze und überlege Dir wo Du Deine Abhörmonitore hinstellst.

    Clemens
     
  4. Mikkel

    Mikkel Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    @octay: Man nutzt doch mehrere Monitore und das ist ja ein Mehrfachmonitorsystem.
    Nun, das interessiert mich, aber da ich mich mit solchen Monitoren nicht auskenne und ihr auch eine Ansicht habt, kann man euch ja fragen, ob sowas was tolles ist oder etwas, das zu Problemen führt(weil es sich z.B. nicht so verhält wie ein Mehrfachmonitor System)
     
  5. Mikkel

    Mikkel Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595

    scheint ein riesen Teil zu sein...
    Aber irgendwie reizt es mich, ohne Unterbrechung z.B. den MIDI Editor darstellen lassen zu können.
    Gerade bei langen MIDI Parts könnte das echt von Vorteil sein....
     
  6. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Nachteile:
    erhöhter Platzbedarf (kann man hier nicht sehn aber der geht auch noch einiges nach hinten raus)
    die Auflösung ist geringer als wenn man 2 HD Monitore benutzt (2880 x 900)
    eingeschränte Flexibilität bei der Anordnung (gegenüber 2 oder 3 Monitoren)
    Evtl leichte Verzerrungen durch die Krümmung (vermute ich nur mal)

    ansonsten (wenn man mit diesen Nachteilen leben kann) seh ich jetzt keine grossen Schwächen.

    Bild ist übrigens vom Nec CRVD (für die googler unter euch)

    @mikkel
    langer Midieditor geht mit mehreren Bildschirmen aber auch...es stört halt der Rahmen ein bisschen.

    ps.: das Display wird anscheinend nicht mehr hergestellt...
    http://www.golem.de/1201/89204.html

    Achja..und der Preis muss noch mit zu den Nachteilen :D
     
  7. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.507
    43507
    achsöö , naja clemensvill hat nicht unrecht mit der frage wo willst du deine Abhör speaker hinstellen.
    Andererseits wenn das teil wirklich oval ist und und eine breite von ca. 1.20 m hat kann ich mir vorstellen das man sehr gut damit arbeiten kann, abstand max. 1.50m für Abhör monitoren, kann sogar von Vorteil sein, denk ich mal.
     
  8. Mikkel

    Mikkel Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    595
    595
    um den rahmen geht es mir ja ;)
    außerdem ist es eine einheit, ich habe ein optisches problem mit mehreren Monitoren und bei Windows werden die Bildschirmeinstellung manchmal geändert...
    Aber das ist Geschmackssache.

    P.S.: ich arbeite mit Nearfields und die haben ihren eigenen "Potest".
    Meine Monitore stehen ca 60 cm entfernt.
    Die Bildschirme nehmen also den Monitoren keinen Platz weg oder verdecken ihn.
     
  9. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Soweit ich weiss werden diese Monitorlösungen doch als Einzelmonitor mit entsprechender Auflösung angesprochen oder?
    Imho sind die für so lustige Dinge wie Flugsimulationen und Rennspiele gedacht.
    Aber eben nicht zum arbeiten!
    Korrigiert mich wenn ich falsch liege :)
     
  10. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Denk dran , dass das Teil 42" hat...da sollte man nicht so nah dransitzen, vor allem, da die Auflösung ja jetz nicht grad so toll ist. Da sollte man schon 2-3 Meter weit wegsitzen, damit man keine Nackenstarre bekommt und es vor den Augen flimmert, weil man die einzelnen Bildpunkte noch erkennen kann. Nahfeldmonitore müssten dann grösstenteils noch VOR dem Monitor plaziert werden, wenn ich das mit dem Abhördreieck richtig verstanden habe.
     
  11. octay

    octay Master of Desaster

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    43.507
    43507
    die Refs vor den Monitor setzen, machtt doch auch wenig sinn, dann kann man er gleich 2 monitore holen. war abhör dreieck betrifft bin auch von der ovalität des Tisches oder Pults augegegangen.
    weil dann wäre der Abstand sogar geringer, was ich eher als vorlteil sehe.
    Naja wegen den Augen mach ich mir keine sorgen, Bildschirmhocker sind fast alle blind :D
     
  12. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    naja..unterschätz das nicht. Ich bin nicht wirklich davon überzeugt dass man mit so nem Monitor wirklich mehr "Übersicht" hat, nur dass halt mehr auf den Bildschirm passt. Und das ist nicht dasselbe. Wenn du nah dransitzt kannste eh immer nur eine Hälfte vom Bildschirm im Auge haben, den Rest nimmst du bestenfalls aus den Augenwinkeln wahr. Die Konsequenz ist, dass du ständig mit deinem Kopf hin und herwackelst bzw auch nur mit den Augen, was jetzt zwar lustig klingt aber unheimlich ermüdend ist. Insofern also ziemlich unergonomisch. Und wer ernsthaft ARBEITEN will damit, will eigentlich genau das vermeiden.
     
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    50.479
    50479
    wie waers mit zwei Breitbanddisplays uebereinander? Der obere muesste dann angewinkelt sein.
     
  14. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    35.565
    35565
    Das Ding hat in der Höhe nur 900 Pixel. Das ist lächerlich wenig. Mit 2880 px Breite ist von der Darstellung auch soo viel möglich.

    Ich denke ein anständiges 30"-Display bringt für weniger Geld mehr.

    Es handelte sich wohl um eine Spielerei für Gamer ...

    Clemens
     
  15. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Kann das Teil denn wenigstens 3D?
    Dann wär's für SimRacing glatt ne Überlegung wert (also abhängig vom Preis).
     
  16. Soundkraft

    Soundkraft

    Registriert seit:
    25.09.11
    Punkte:
    21.105
    21105
    Auszug aus dem von mir zitieren Link:
    Eine Alternative zur geschwungenen nahtlosen Breitbilddarstellung des CRVD scheint es derzeit nicht zu geben. Vergleichbar wären vielleicht Philips' 21:9-Fernseher, die Kinofilme ohne Balken darstellen. Sie sind zwar nicht so breit wie das CRVD, bieten aber immerhin eine Auflösung von 2.560 x 1.080 Pixeln, kosten deutlich weniger und kommen mit 3D-Unterstützung.


    Das impliziert für mich, dass das Display kein 3D unterstützt. Dann noch der Preis von 6500$.
    Wenn Spiele nicht extra angepasst sind haste ausserdem extreme Verzerrungen zu den Seiten hin (was bei Rennspielen allerdings noch ok ist)
    Dazu brauchts auch noch ne sehr starke Grafikkarte, vor allem in 3D.
    Also...so langsam weiss ich warum die Produktion eingestellt wurde ;)
     
  17. dabassist

    dabassist

    Registriert seit:
    28.12.08
    Punkte:
    195
    195
    Hi,

    wir haben bei uns in der Firma Monitore, die keinen Rand haben das funktioniert ziemlich geil
    werde mal schauen von welchem hersteller sind.
    die kann mann dann noch mit nem 4 fach Monitor controller kombinieren, sodass 4 monitore vom rechner als einer erkannt werden. Nachteil hier aufjedenfall das die Grafikkarte ein gewisses maß an extraleistung braucht um die "native" auflösung darstellen zu können.


    MFG:

    Micha
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.