Knackser und Knistern bei ADAT, RME und DDX3216 -dringend Hilfe erbeten!

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von ptr22, 13.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hallo,

    so langsam bin ich echt am Verzweifeln. Ich habe mir gerade das DDX3216 zugelegt, die ADAT Karte richtig mit der RME verbunden und vor einer Woche ganz kurz getestet - alles I.O. (vielleicht hätte es aber bei längerem Test auch schon Probleme gegeben)! Nun komme ich aber heute ins Studio und fahre nur den Rechner hoch...es knistern und knackt! :x Also checke ich die Verbindungen: RME 9636 2x ADAT In & Out jeweils richtig mit den In & Out des ADAT Moduls im DDX verbunden >>> RME als Master, DDX soll sich nach Modul 1 (ADAT Eingang) takten...geht - nach ein paar Sekunden: "Lost Clock Signal" und knistern, das DDX will sich nach der internen 44kHz Clock takten...O.K....aber es knackt und knistert sofort wieder.
    Habe ich die RME nach Autosync eingestellt und das DDX mit 44 kHz internal Clock getaktet, synchronisiert sich die RME sofort und nimmt das DDX als Master...aber es knackt wieder! :x Auch mit 48kHz reagiert die RME sofort und synchronisiert sich ohne Probleme, knacken tut es aber trotzdem! :(

    Hat jemand schonmal so ein Problem gehabt? Woran könnte das liegen? Mit den ADA-8000 hatte ich nie solche Probleme, die haben aufs Wort gehört! :D Ich habe in der letzten Zeit öfter mal ab- und umgesteckt...könnten die Kabel einen "Knacks weg haben", evtl. schmutzig an den Kabelenden geworden sein - wäre das evtl. ein Zeichen dafür? Was würde sonst evtl. noch in Frage kommen?

    Ich bin für jede Hilfe sehr, sehr dankbar!

    Viele Grüße,

    P.
     
  2. BeatJunkie

    BeatJunkie

    Registriert seit:
    24.12.05
    Punkte:
    18
    18
    Mmmhh..
    Ich habe _exakt_ die gleiche Konfiguration und 0 Probleme.
    Aber warum willst du die 2 Geräte auch via ADAT syncen!?
    Mein Summen-Out ist eh der S/PDIF Out der RME und von dem holt sich der DDX auch den Sync, selbst wenn ADAT angeschlossen ist, weil ich nehme ja trotzdem via ADAT auf.
    Mann kann ja in diesem Digicheck Prog einstellen wo der den Sync herbekommt (denk' ich zumindest, ich sitze leider grad zu Hause und nich im Studio vor dem Rechner).
    Dort stellste halt auf S/PDIF und steckst die 2 halt mal mit irgendnem Cinch-Kabel was rumliegt zusammen.

    Wenn das auch nich geht, is viell. irgendwas defekt, weil - wie gesagt - bei mir schon seit 2 Jahren alles zu meiner absoluten Zufriedenheit funzt.
     
  3. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hallo und vielen Dank!

    Das werde ich dann auf jeden Fall gleich mal ausprobieren und hoffe, dass es funktioniert. Allerdings fürchte ich nach langem Überlegen eher, dass evtl. was mit meiner RME nicht klappt, wenn der DDX das Signal verliert?

    Vielleicht ist die RME auch schon länger angeschlagen und ich habe es nur nicht bemerkt? Nur rein hypothetisch, wäre es überhaupt möglich die RME als Master zu definieren, 2x ADA-8000 an die ADATs anzuschliessen und diese per Slave syncen zu lassen (Schalter am ADA auf Slave), allerdings OHNE, dass sie sich wirklich synchronisieren, sondern nur auf 44kHz stehen (die man per Schalter vorwählen kann)? Die DIGI-Check hat aber eigentlich immer "Sync" und "Lock" angezeigt, sprich eigentlich sollte das doch dann nicht gehen, oder doch? Ich meine ich habe jetzt ein Jahr mit dem ADA Setup gearbeitet und hatte nie Probleme, hätte ich da zwingend irgendwann etwas merken müssen?

    Ratlose Grüße,

    P.
     
  4. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    wenn Du nicht weiter kommst, können wir das ja mal per Telefon durchgehen.
    Schreibe dazu eine PN

    Gruß Acid
     
  5. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hallo Tom,

    vielen Dank für das Angebot, wahrscheinlich würde ich auch sehr gern auf das Angebot zurückkommen, nur leider hat sich alles ein wenig verschärft! Wenn Du dazu eine Idee hast, bin ich auch nicht böse! ;)

    Ich kann nicht erklären woran es lag / liegt...nach einem Umstecken der ADAT Kabel, nochmaligem Umschalten zwischen Master und Slave ging es irgendwann (obwohl es mit der gleichen Einstellung 5min vorher nicht ging), per SPDIF war es auch nicht anders als bei ADAT, trotzdem danke für den Tipp.

    Eigentlich ein Grund zur Freude, nur hätte ich das Gerät nicht ausschalten sollen! Denn um zu testen ob es nach Ein- und Ausschalten noch geht, habe ich eben dies getan, seit dem fährt das DDX zwar hoch, läßt aber keinen Tastendruck mehr zu! :( Sprich es dauert ja immer nach dem Einschalten einen Moment bis es "fertig" ist, naja und dann ist es zwar fertig, aber das Display zeigt nichts richtiges an, nur ein halb vollständiges CH1-16 Display und keiner der Taster reagiert, auch nicht nach mehrmaligen Ein- und Ausschalten, vom Netz trennen, warten, abziehen von SPDIF, ADAT etc (die die RME immernoch synct)... Analoge Signale kommen an, aber nicht durch, was auch immer! Die "Reset"-Funktion mit CH1-16 + Setup drücken habe ich schon genutzt, die Fader kalibrierten sich auch neu, ansonsten bleibt alles gleich! Tja und nun? Wahrscheinlich ein Fall für ein Austauschgerät!

    Ist doch Mist mit der Technik! Wie war das heute mit dem Freitag dem 13.? Ich hatte mich wohl zu früh über die "Ausnahme" von Behringer gefreut!

    Grüße von einem äußerst frustrierten P.!
     
  6. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Ich habe einige Ideen und wir sollten das per Telefon (Festnetz) durchgehen.
    PN mit Tel habe ich Dir geschrieben.

    Gruß Acid
     
  7. Attila

    Attila

    Registriert seit:
    08.08.05
    Punkte:
    894
    894
    schreibt mal wenn ihr ne lösung habt, habe auch das begringer und zumindestens manchmal nen knistern.
    bin immer von übersteuerung bei der aufnahme ausgegangen und auch schon mal an probleme mit kabeln gedacht.
     
  8. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Ich hatte mich vor einigen Tagen mal für Nachmittag rangesetzt und konnte alle Probleme soweit beseitigen. Knistern hatte ich nie - jedoch gab es bei einigen Aufnahmen Probleme, weil ich alles leiser gestellt hatte um ein Zerren zu verhindern.
    Klar das man später das Grundrauschen erhöht und man einiges Nachbearbeiten muss, was man sich ersparen könnte. Man muss ja nicht immer einen Denoiser reinknallen. Es liegt jedenfalls nicht allein am DDX. ;)

    Gruß Acid
     
  9. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    Hallo nochmal,

    inzwischen bin ich mit der Testerei etwas weiter. Ich habe zwar immernoch das Knistern, habe aber auch ein paar interessante Erkenntnisse gewonnen z.B.: dass es zu 99% ein Sync-Knistern ist (durch Sync Probleme), dass es nicht an meinen ADAT Kabeln liegt, denn die habe ich inzwischen ausgetauscht, dass es nicht unbedingt am ersten DDX lag (denn das wurde aufgrund anderer Fehler bereits ausgetauscht und das Knistern ist noch da) und jetzt kommts - schließe ich einen ADA-8000 an einen der ADAT Eingänge des DDX und meine RME an den Anderen funktioniert alles tadellos und ich kann 16 Kanäle ohne einen Knackser, Sync-Fehler, Asio Fehler etc. aufnehmen (in meinem Schnelltest z.B. über eine halbe Stunde); ganz egal ob die RME Master oder Slave ist.
    Sobald ich aber den zweiten ADAT Eingang des DDX wieder mit dem Ausgang der RME und nicht mehr des ADA-8000 verbinde, knistert und knackt es (über den ADA war über keinen der acht Ausgäng etwas zu hören). Das spricht doch eigentlich dafür, dass mit meiner RME alles in Ordnung ist, aber irgendwas mit dem ADAT Modul des DDX oder intern im DDX in Verbindung mit dem ADAT Modul nicht richtig funktioniert?

    Das Unverständliche an dem Ganzen ist, dass es mal besser und mal schlechter geht, manchmal funktionierte es mit dem DDX als Master eine Ewigkeit und dann fängt es an zu knistern. Hatte ich zum Test die RME als Master ging es manchmal auch ewig und plötzlich verlor er die Clock, beim nächsten Mal passierte das dann aber schon nach 1s, beim übernächsten Mal nach 10s, dann wieder bei 2s...wie gesagt, in Verbindung mit dem ADA passierte das überhaupt nicht.
    Weiteres Beispiel: einmal hatte ich Samplitude geöffnet und die Busausgänge des DDX per 2x ADAT Out auf die 2x ADAT-Eingänge der RME geroutet...in SAM die Ausgänge der 16 Kanäle wiederum per 2x ADAT aus der RME ins DDX auf die Eingangskanäle 17-32 des DDX (im DDX gab es kein weiteres verbindendes Routing) und das Knistern wollte kein Ende nehmen (aber wie immer nur auf den ADAT Eingangskanälen 1-8). Als ich SAM geschlossen habe wurde es weniger, aber verschwand nicht (und nein, es ist kein digtiales Feedback, es ist keine Schleife vorhanden!), nach dem Öffnen von SAM wieder das gleiche Spielchen, ebenso nach dem Schließen. Zirka 1h später, nach verschiedenen anderen Tests, wollte ich den gleichen Spass nochmal wiederholen und es ging nicht zu replizieren, als wäre das DDX warm geworden und wöllte laufen...zu einem noch späteren Zeitpunkt ging es dann aber wieder wie gerade beschrieben los... :?

    Ehrlich gesagt, ich bin inzwischen echt ratlos. Eigentlich sieht das ja nun nicht nach der RME, sondern eher dem ADAT Modul aus, oder? Tja, lass ich das nun auch nochmal tauschen oder schicke ich besser gleich alles zurück? Ich weiß es nicht, danke aber für alle bisherigen Hilfeversuche...

    Grüße,

    P.
     
  10. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich habe das gerade gelesen und wundere mich eigentlich nur noch :
    Warum rufst Du den Kollegen nicht an, der Dir so bereitwillig seine Hilfe anbot ?

    Verstehe ich nicht ...

    Dein Problem ist dermaßen komplex, daß es eine Illusion ist, sowas auch nur ansatzweise schriftlich durchkauen zu wollen.

    :nonono: :|
     
  11. ptr22

    ptr22 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.08.02
    Punkte:
    2.169
    2169
    :) Wir ham doch schonn längst delefoniert! Leider konnte er mir bei dem Problem auch nicht helfen, da alles richtig verkabelt ist.
    Da ich jedoch neulich eine Mail zum Thema mit einer Frage von jemand erhalten habe, wollte ich eigentlich nur den neuesten Stand durchgeben, denn ich glaube auch nicht, dass mit hier jemand zu diesem Problem wirklich helfen kann. Höchstens mit der beruhigenden Antwort, dass es nicht an meiner RME liegt oder dem endgültigen Rat das DDX wieder zurückzuschicken oder zu behalten! :D

    Viele Grüße,

    P.
     
  12. NULL

    NULL Guest

    Punkte:
    0
    Hallo,

    ich konnte Dir nicht helfen, da Dein DDX hinüber war und Du gesagt hattest, dass Du mit Behringer gesprochen hattest und das Teil zurückgeht. Ich hatte angeboten, dass Du dann nocheinmal anrufst, sobald das Teil da ist und Du alles wieder angeschlossen hast - dann kann ich Dir helfen. Bisher kam aber kein weiterer Anruf, seitdem das Teil von Behringer zurück ist - oder?

    Ich habe extra eine Liste erstellt, die wir durchgehen können, um den Fehler zu beheben. Ich konnte damals nur nicht helfen, weil Dein DDX erst garnicht eingeschaltet hat.

    Nun habe ich vor 3 Tagen mein Studio komplett abgebaut und ziehe in ca 2-3 Tagen (sobald der Putz getrocknet ist) in meinen neuen Raum um. Dann werde ich 3-4 Tage brauchen um alles neu anzuschliessen.

    Schreibe mir noch bitte, was Du für ein Computersystem hast und welche RME genau.
     
  13. eviltom

    eviltom

    Registriert seit:
    23.03.06
    Punkte:
    2
    Hi!

    Ich hab auch das DDX3216 und eine RME Hammerfall DSP 96. Ich habe zum Glück keine Knackser dafür aber ein anderes kleines Problem. Und zwar kann ich mein Setup nur wie folgt zu einer Seite Syncronisieren, DDX als Master und meine RME als Slave. Ich hätte aber gerne meine RME als Master, da dies von der Handhabung einfacher ist. Da ich mit 48 Khz recorde, und wenn ich wave´s mit 44,1 Khz hören will muss ich zuerst mein DDX umtakten, das nervt auf dauer ein wenig, anders rum mit der RME als Master, würde ja der Computer umtakten, bzw. die RME. Was die Arbeit zum Teil erheblich erleichtern würde. Ich Syncronisiere via Wordlclock. Wie gesagt mein DDX als Master ist kein Problem, aber die RME als Master, das bekomm ich nicht hin. Der Master sendet aus dem Ausgang in den Eingang des Slave!? Ich bin für jede erdenkliche Hilfe dankbar.

    Gruß Tom :|
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.