Information ausblenden

Knacksen bei Wiedergabe mit ESI Juli@

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von pianist86, 14.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. pianist86

    pianist86 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    12
    12
    Hi,

    habe mir die ESI Juli@ gekauft. Allerdings treten bei ganz normalen Anwendungen wie Winamp oder Windows Media Player Knackser auf. Überwiegend dann, wenn das Betriebssystem mal belastet wird, aber auch bei einer CPU-Auslastung von 8 % knacksen die Songs andauern...

    Kann mir jemand mal helfen?! Vielen Dank!

    pianist86
     
  2. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Was hast Du denn für eine Buffer-Größe eingestellt? Eine zu kleine vielleicht?
     
  3. pianist86

    pianist86 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    12
    12
    was ist denn die buffer-größe? sorry, kenn mich auf dem gebiet nicht so aus. im esi panel sind bei latenz 256 samples eingestellt, vielleicht hilft dir das ja weiter. außerdem mein pc:

    Dell 3 GhZ
    512 MB DDRM
    160 GB HDD
     
  4. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Genau das:
    Die Buffer-Size ("Puffer-Größe") beträgt bei Dir also 256 Sampels. Die Latenzzeit berechnet sich aus Samplingfrequenz und Puffergröße.

    Tritt das Knacksen denn auch bei der Einstellung 512 oder 1024 auf?
     
  5. pianist86

    pianist86 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    12
    12
    habs mal auf 1024 eingestellt. es ist zwar ein bisschen besser geworden, aber wenn ich z.b. den internet explorer starte, knackst winamp. danach "beruhigt" es sich wieder"...hat jetzt aber nichts mit dem ie zu tun. auch bei anderen anwendungen kommen die knackser.

    noch eine idee? danke schon mal!
     
  6. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    20.535
    20535
    Normale Anwendungen: heißt das es gibt auch Anwendungen (wie Sequenzer) wo es nicht kackst ?
     
  7. pianist86

    pianist86 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    12
    12
    Ich bin noch nicht soweit, dass ich mit cubase "richtig" aufnehmen kann, weil ich mich da erst reinarbeiten muss. Aber habe mal cubase geöffnet und spiele mit winamp mp3's ab. da tauchen keine knackser auf. aber wenn ich dann noch 3x den ie starte, knackst es wieder kurz...geht mir langsam auf die nerven dieses rumgeknackse...
     
  8. LogLux

    LogLux

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    62
    62
    Also auf gut deutsch: jedesmal ein Kackser, wenn die Festplatte angesprochen wird. Ist bei der ESI 1010 auch so. Egal ob IE Explorer, Explorer oder sonst ne Applikation, die neben Cubase oder der Audioanwendung gestartet wird.
     
  9. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    20.535
    20535
    Naja, das kann es doch nicht sein das bei diesen Karten das Knacksen gewissermaßen akzeptiert werden muss. Gibts da kiene Treiberupdates die das lösen ?

    Wie ist denn die Harddisk an XP angebunden. U-DMA sollts schon sein.
     
  10. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Natürlich nicht! Meine Juli@ knackt z.B. nur, wenn irgendein schlecht programmiertes VST mal wieder abstürzt... ;)

    Aber im Ernst: Da darf da nichts knacken! Versuch nochmal den aktuellen Treiber (ich glaube 1.18) - danach kommen nur noch schlechter konfigurierter PC oder kaputte Juli@ in Frage...
     
  11. LogLux

    LogLux

    Registriert seit:
    21.10.05
    Punkte:
    62
    62
    Bei mir ist U-DMA angeschaltet. Daran kann es nicht liegen. Habe den neuesten Treiber genommen, der auf der ESI Site zu haben ist.
     
  12. pianist86

    pianist86 Themenersteller

    Registriert seit:
    10.12.05
    Punkte:
    12
    12
    Hab jetzt mal die neuen Treiber installiert. Die Buffergröße hab ich auf 1024 Samples eingestellt. Auf jeden Fall ist es deutlich besser geworden. Knackser sind nur noch ganz selten. Dank für die Hilfe!
     
  13. Claus_R

    Claus_R

    Registriert seit:
    29.10.03
    Punkte:
    158
    158
    ... normal ist das trotzdem nicht (völlig egal, welcher Treiber). Bei einem modernen Rechner kann man 256 als Puffergröße ohne Probleme für praktisch alles daurhaft eingestellt lassen und hat dann auch keine Aussetzer und Knackser. Problematisch wird es nur abhänging von der Konfiguration (Hintergrundtasks, DMA-Modus, etc.). Im Zweifelsfall mal telefonisch bei uns melden, wenn Du vor dem Rechner sitzt.
     
  14. lessblood

    lessblood

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    137
    137
    hallo, ich hatte das gleiche problem über ein jahr- alle updates immer drauf- immer wenn ich winamp laufen ließ, fing sie aus heiterem himmel an zu knacksen und das nicht wenig. es war furchtbar. cubase o.ä. funktionierten aber tadellos. jetzt habe ich einen nagelneuen rechner und habe noch nie einen knackser gehört, auch nicht bei winamp...
    ich halte die juli@ für eine sehr gute karte im recordingbereich, aber es kann nicht sein, dass sowas passiert. ich habe das auch schon mehrfach gehört. ich meine, man kann damit leben, das knacksen hörte halt wieder für ne weile auf wenn man auf 'config'>'factory default' ging (das gehörte schon zu meiner routine!!!) aber es ist eigentlich absolut inakzeptabel. die juli@ hat ihre stärken im recording, da gefällt sie mir verdammt gut, aber naya....
    mein tipp: kauf dir einen neuen rechner, dann klappt alles ohne probleme....
    nee ersthaft... da stimmt irgendwas nicht mit dieser karte und bestimmter hardware... keine ahnung was, aber das sollte echt mal geklärt werden.
     
  15. Claus_R

    Claus_R

    Registriert seit:
    29.10.03
    Punkte:
    158
    158
    lessblood,

    nix für ungut, aber das war nicht unbedingt ein hilfreicher Kommentar.

    Es kann ja gut sein, dass es auf Deinem alten Rechner derartige Probleme mit der Juli@ gab (was mir sehr leid tut), daraus jedoch solche pauschale Rückschlüsse ("da stimmt irgendwas nicht mit dieser karte und bestimmter hardware") zu ziehen ist schon ziemlich weit hergeholt. Wenn Du eine solche Aussage machst, dann solltest Du sie auch begründen, sonst ist sie nicht hilfreich - erst recht wenn Du meinst, dass "bestimmte" Hardware Probleme macht, kannst Du nicht einfach pauschal (ohne Hinweise auf diese "bestimmte" Hardware) den Kauf eines neuen Rechners empfehlen (naja, letzteres ist bei bestimmten billigen Dell-Kisten wie in diesem Fall manchmal wirklich zu empfehlen, aber das lässt sich wenigstens begründen ...).

    Bei solchen Problemen gibt es nur eine einzige wirklich wirksame Möglichkeit: beim Support anrufen (oder eine ausführliche eMail mit Infos zum Rechner an uns schicken, anrufen wenn man vor dem Rechner sitzt, ist immer besser). In nahezu allen Fällen gibt es eine sehr einfache Erklärung für solche Probleme, die fast immer individuell bei jedem Rechner anders ist und es bringt schlicht gar nichts, irgendwie durch Probieren oder durch Nachfragen in Foren Mutmaßungen anzustellen. Es ist wirklich nicht so schwer, wir beißen nicht (naja, meistens ... :) - gerade wenn Du die Sache geklärt haben willst, musst Du bei uns anrufen ... wie sonst sollte das möglich sein?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.