Information ausblenden

Kaufempfehlung Mixing Kopfhörer

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Jokaar, 29.04.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jokaar

    Jokaar Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.14
    Punkte:
    120
    120
    Hallo liebe Recording Gemeinde!

    Hat jemand eine Empfehlung für einen guten Mixing Kopfhörer?

    Habe bisher mit dem Beyerdynamic DT770 Pro gearbeitet.

    Also hauptsächlich nur für Recordings und ab und an mal für bisschen Mischen.

    Aber über einen längeren Zeitraum ist der nicht mehr angenehm im Trage und Soundkomfort.

    Jetzt suche ich einen in der Preisklasse +/- 250.- an dem ich auch mal ne Nacht lang an nem Mix dran bleiben kann ohne Ohren oder sonstige Schmerzen zu haben :smil451c7211b9e19:

    Gibt es da was? Hättet ihr da nen Tipp?

    Dankeschön:smil451c7211b9e19:


    Edit: Jemand Erfahrungen mit den Focal Spirit Pro?
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.19
    Jokaar, 29.04.19
    #1
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.263
    22263
    Yamaha HPH MT8
     
    SilentWarrior, 29.04.19
    #2
    Jokaar bedankt sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Akg k712
     
    Schlumpfpeter, 29.04.19
    #3
    Deaktivierter_User_5345345 und Jokaar bedanken sich.
  4. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Shure 840
     
    synthpark, 29.04.19
    #4
    Jokaar bedankt sich.
  5. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    22.585
    22585
    AIAIAI

    modularer tonmeister mit s04 speaker
     
    jet2, 29.04.19
    #5
  6. Jokaar

    Jokaar Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.14
    Punkte:
    120
    120
    Habe mich mal für den AKG K712 entschieden und werde den mal ausprobieren.

    Danke nochmals!
     
    Jokaar, 29.04.19
    #6
    Glutamatjunkie und Schlumpfpeter bedanken sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Probiere den dann auch mal mit Sonarworks, dann geht die Sonne auf.

    Ggf. Auch isone dazu.
     
    Schlumpfpeter, 29.04.19
    #7
    Glutamatjunkie und Jokaar bedanken sich.
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    52.108
    52108
    Keine verkehrte Wahl. Ich hätte den Sennheiser HD 600 noch ins Rennen geworfen.


    Man liest v.a. dass er sehr unbequem sein soll.
     
    muffy, 29.04.19
    #8
    Glutamatjunkie und Jokaar bedanken sich.
  9. acblitzdc

    acblitzdc

    Registriert seit:
    20.10.16
    Punkte:
    611
    611
    Die geschlossenen die ich kenne, drücken alle ein bischen nach 'ner Weile. Müssen Sie wahrscheinlich auch, damit Sie wirklich dicht sind. Der empfohlene HD600 ist ein "offener" guter Kopfhörer. (Hab ich selber auch). Zum gegenhören beim Mixen 1A. Aber zum recorden (keine Störgeräusche rein/raus) ist er bauartbedingt nicht so zu empfehlen.

    Ich schmeiss mal noch HD280 (auch Sennheiser) in's Rennen. Gute Isolierung, aber drückt nach 'ner Weile auch.

    Gruß
     
    acblitzdc, 30.04.19
    #9
    Jokaar bedankt sich.
  10. Deaktivierter_User_5345345

    Deaktivierter_User_5345345 Deaktivierter Benutzer

    Registriert seit:
    17.02.19
    Punkte:
    2.933
    2933
    Die Kombi habe ich auch und macht richtig Spaß. Man muss halt beachten, dass der Kopfhörerausgang etwas Power hat, da der Safe Headroom von Sonarworks logischerweise das Volumen reduziert. Am UR44, was ich hier hatte, war mir das z.B. viel zu leise. Und in den 712 passen auch größere Segellauscher ,und sie sind wasserkopftauglich ;) Einzig und alleine die mit silberner Farbe lackierten "K712"-Embleme an den Seiten sind zu bemängeln. Die Farbe wetzt / greift sich schnell ab und hinterlässt leider einen etwas billigen Eindruck, was irgendwie nicht zur sonst wirklich guten Verarbeitungsqualität der KH passt. Hier hätte man etwas mehr von AKG erwarten können, aber das ist Jammern auf höchstem Niveau.
     
    Deaktivierter_User_5345345, 01.05.19
    #10
    antares, Schlumpfpeter und Jokaar bedanken sich.
  11. Jokaar

    Jokaar Themenersteller

    Registriert seit:
    03.03.14
    Punkte:
    120
    120
    Cool werde ich definitiv ausprobieren!

    Hab die AKG's gestern bekommen und bin nach dem ersten Eindruck super zufrieden damit, klanglich so wie auch der Tragekomfort.
    Gerade letzteres ist sehr sehr gut, da die KH überhaupt nirgends drücken etc.

    Gibt es eigtl. ne Faustregel vonwegen die Kopfhörer einarbeiten lassen (Soundtechnisch)?
     
    Jokaar, 01.05.19
    #11
    Deaktivierter_User_5345345 und Schlumpfpeter bedanken sich.
  12. SOS

    SOS Gainstager

    Registriert seit:
    19.02.03
    Punkte:
    17.611
    17611
    habe immer mal wieder unterschiedliche kopfhörer probiert, versucht damit zu arbeiten, und bin nie damit warm geworden... bis ich einen hd650 und sonarworks gekauft habe... für mich ein gamechanger... ganz ohne monitore geht's trotzdem nicht, aber ich krieg einen mix immerhin zu 90% in den ballpark oder kann revisions machen von zuhause aus und muss nicht jedesmal ins studio fahren (wenn ich die god damn fucking dongles nicht vergessen habe... aaaaaarrrrhggg)... nice!
     
    SOS, 01.05.19
    #12
    antares, Jokaar, adl und eine weitere Person bedanken sich.
  13. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.566
    5566
    Seit kurzem nutze ich auch den HD650 mit iZotope Tonal Balance Control und dem IQ-Series Analyser V2 von Hofa. Tragekomfort finde ich super. Wenn ich viel Lust habe, kann ich den ganzen Tag damit arbeiten. Dank der Analyse Tools kenne ich den Kopfhörer schon recht gut und bin im Moment sehr zufrieden. Geräusche von Außen hört man schon deutlich. Das ist für mich aber auch eine gute Kontrolle, dass ich nicht zu laut höre.

    Der er den gewünschten Preisrahmen sprengt, würde ich den 600 empfehlen :).
     
    digi, 01.05.19
    #13
    Jokaar und Schlumpfpeter bedanken sich.
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.108
    29108
    Jo, da passiert was.... Kannst ein zwei Tage klassische Musik bei moderater Lautstärke drauf laufen lassen, wenn du Bock hast.

    Ich hab die einfach benutzt, spielt sich mit der Zeit eh ein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.19
    Schlumpfpeter, 01.05.19
    #14
    Jokaar bedankt sich.
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.961
    27961
    Tragekomfort des DT770 Pro ist für einen geschlossenen KH sehr gut.
    Klanglich ist er eher ein Schönfärber, recht starke aber relativ undefinierte Bässe und recht starke Höhen, schwaches Mittenband.
    Eher ein Schönfärber.

    Bei Recordings, gerade bei mikrofonierten Aufnahmen kommt man um geschlossene KH nicht herum.
    Hier gibt es mit dem SRH840 einen guten Mittelweg, der Tragekomfort ist ausreichend gut, umschließt, auch wenn knapp auch große Ohren, und drückt noch im erträglichen Maße.
    Klanglich eher neutral, aber sehr dynamisch, und wattiert nicht wie viele andere KH.
    Den Focal Spirit Pro habe ich auch, ist klanglich sehr gut, sehr ausbalanciert, fokussiert bei mir etwas zu stark die Tiefmitten.
    Das muss bei anderen nicht sein, da jeder ne andere Kopfform/größe hat und auch jeder einen anderen Gehörgang.
    Er ist etwa unangenehm zu tragen, da ohraufliegend bei großen Ohren, und nicht ohrumschließend.
    Mit dem Memory Foam kommt im ersten Moment ein unangenehmer Druck (wie wenn es Vakuum zieht ;-) auf, der aber vergeht.
    Klanglich aber sehr gut.

    Wenn es um Mixing geht, offene Kopfhörer:
    Bei den offenen KH würde ich in der Preisrange zu einem HD600 oder HD650 tendieren, ich mag die klanglich sehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.19
    whitealbum, 01.05.19
    #15
    Jokaar, adl und Glutamatjunkie bedanken sich.
  16. pearlflo

    pearlflo

    Registriert seit:
    01.01.09
    Punkte:
    231
    231
    Ich nutze zu Hause den DT770 Pro 80 Ohm in Verbindung mit der Waves NX Software. Komme damit ganz gut zurecht, auch wenn ich zustimen muss, das er etwas verfärbt. Aber wenn man den Kopfhörer ausreichend kennt, kann man da ja gegensteuern.
    Sonst ne schöne Kombo für mich.
    Hatte vorher den Shure SRH840 den ich klanglich neutraler fand, aber der Tragekomfort, zumindest auf meinem Schädel, war nicht wirklich gut. Bei den kleinsten Kopfbewegungen rutschte der hin und her. Das nervt auf dauer.

    Gruß
    der Pearl Flo
     
    pearlflo, 01.05.19
    #16
    Jokaar bedankt sich.
  17. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    5.429
    5429
    Sony MDR 7506 ist zum Mischen eine gute Option. Besser aber mit Monitoren mischen, letztendlich kommt man da nicht drumrum.
     
    Laber Rhabarber, 01.05.19
    #17
  18. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    5.023
    5023
    Ich hatte bisher den Beyerdynamic DT 1990 Pro (offen) und den Beyerdynamic DT 1770 Pro (geschlossen), jeweils mit Sonarworks.
    Der DT 1990Pro ist echt hammer und wäre meine erste Wahl, leider ist er eben offen und ich bin hier mit Frau, Kind Hund auf etwas mehr "isolation" beim mixen mit Kopfhörern angewiesen. Da waren beide leider nix, auch der (geschlossene) DT1770 Pro schirmt nur schwach ab, wenn zum Beispiel nebenher der TV läuft. Habe jetzt mal den ATH-m50x hier, der schirmt ECHT gut ab, aber meine Mixe funktionieren leider nicht wirklich, also wenn ich den Track dann über meine Neumann KH310 abhöre, dann klingt es leider nicht gut. Wenn ich dagegen auf den Neumanns mixe, klingt es in der Regel gut. Entweder kenne ich den ATH-m50x noch zu schlecht (habe ihn jetzt knapp einen Monat in Gebrauch), oder aber ich komme einfach nicht mit ihm klar. Es ei aber gesagt, das der Kopfhörer SPASS macht, also einen Track zu erstellen gelingt gut, aber die Level stimmen dann null und er spiegelt auch nicht wirklich wieder, was IST (Kicks klingen zum Teil völlig anders, als wenn ich sie über die Neumanns abhöre).
    Jedenfalls geht der ATH-m50x jetzt zurück zu Thomann und ich überlege mir den Neumann Kopfhörer zu holen, weil der eben geschlossen ist und wohl ziemlich gut abschmiert (ist allerdings auch ne andere Preisklasse). Bin allerdings am überlegen, ob ich den ATH-m70x noch mal teste, weil mir die Isolation / Abschirmung vom ATH echt gut gefallen hat. Der m70x soll halt auch noch mal eher zum mixen sein, als der m50x.

    Ich hatte auch mal den Shure 840, aber da haben meine Mixe auch überhaupt nicht in der Übersetzung auf andere Orte funktioniert, deshalb hab ich dann eben auf den Beyerdynamic DT1990 Pro gewechselt bin. Der ist echt geil, man hört so genau, wo man EQen muss, wie man den Kompressor einstellen muss etc. Ist echt wie mit ner Lupe zu arbeiten, aber eben leider für meine (zum Teil) laute Umgebung nicht passend. Ich verkaufe ihn übrigens gerade hier: https://recording.de/marktplatz/beyerdynamic-dt-1990-pro.877/
    Falls jemand Interesse hat, einfach melden. ;)
    Beim Neumann Kopfhörer hätte ich die Hoffnung, dass ich genauso mixen kann wie mit dem DT1990, aber eben die Isolationsstärke eines des ATHs hab. :D
     
    adl, 01.05.19
    #18
    antares bedankt sich.
  19. Tonfabrik

    Tonfabrik DAW-Offizier

    Registriert seit:
    12.11.18
    Punkte:
    13
    13
    Für Recording-Sachen ist eher ein geschlossener Kopfhörer geeignet. Aus diesem dringt nicht so viel Schall nach außen (auf dein Mikro). In der Sound und Recording habe ich aber mal gelesen, dass offene Kopfhörer insgesamt einen besseren Klang haben.

    Für ca. 250 € sollen auch laut der Internetseite die In-Ear-Kopfhörer RHA T20 gut sein. Wollte mir diese mal demnächst zulegen.

    https://tonstudio-wissen.de/mixing-studio-kopfhoerer-abmischen/
     
    Tonfabrik, 01.05.19
    #19
  20. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.972
    5972
    Den Test kannst du dir sparen. Von In Ears haben die offenbar keine Ahnung... .
     
    moon-dog, 01.05.19
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.