Information ausblenden

Just Dust beneath their Soles (G's Blues)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von mWermut, 11.06.21.

Schlagworte:
  1. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..this was a real inspiration;-)

    G's Blues

    I didn't wake up this morning
    Instead I was still awake
    I was crying, having no Money
    Not even for wine and a cake

    My baby left me, stole my guitar
    Or maybe I lost it in her game
    I was too dumb, to stop it
    It allways seems to be the same..

    Same old story
    When you're poor, your going to loose
    Same old story
    All what remains is the blues

    Some heap up more and more
    More Riches more controls
    While others get the rest
    Just dust beneath their soles
    I wrote a song about her
    No chords just words and melody
    It wasn't kind but catchy
    she wanted to own it for free

    she was so tender and lovely
    and she blew my doubts away
    she traded the guitar back
    for the copyrights. What can I say

    Same old story...​

    She'll sure get as rich as Bezos
    And mightier than he
    While I'll still think she likes me
    Until she'll say to me

    You're a loser
    a creapy, crappy head
    You didn't wake up this morning
    and you weren't even dead

    Same old story...​
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.21
    mWermut, 11.06.21
    #1
    Realist, malles, Andaraginga und eine weitere Person bedanken sich.
  2. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    5.482
    5482
    But wer ist diese Frau von der immer alle singen? Die Gitarre versetzen um an ihre Copyrights zu kommen, -das ist wirklich creepy.
    -Dazu kommt diese angeborene Schwäche, nur Gutes von den Anderen zu denken.
    Nujah, hoffentlich will @Graham nun nicht auch noch Tantiemen.
     
    malles, 11.06.21
    #2
    mWermut bedankt sich.
  3. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.269
    5269
    Spricht mich total an und trifft voll meinen Geschmack wie du mit Ironie, Klischees und Widersprüchen und was weiß ich sonst noch spielst.
    Für mich bei Weitem noch nicht fertig, aber eindeutig auf der Schnellstraße Richtung Meisterwerk.
     
    Andaraginga, 11.06.21
    #3
    mWermut bedankt sich.
  4. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..würd mich freuen mit ihm die Tantiemen zu teilen..dafür müsste er das Ding nur vertonen..

    ..Hey @Graham ich stell mir was Blues-artiges vor..kannst gleich hier einstellen..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 11.06.21
    #4
    malles bedankt sich.
  5. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.269
    5269
    Mir gefällt die Interpretierbarkeit von wake up. Ich vermute für dich war es einfach ein Witz, morgens nicht aufzuwachen, wie soll das gehen? Das kann aber ganz vieles bedeuten.

    Vielleicht solltest du es am Anfang nicht gleich auflösen, sondern in der Schwebe halten:
    Bin ich tot, ein Träumer, ein Loser?
    Und falls ja, macht mich das am Ende zum Winner, oder andersrum?

    Oder stell dir vor, der Hörer hat den ganzen Text lang das Gefühl, "klar, ich hab es voll durchschaut, er ist gestorben" und am Schluss kommt dann sie und sagt "du Loser, bist nicht aufgewacht und bist noch nicht mal tot".

    Not even for wine and a cake
    Hattest du im Kopf "wenn sie kein Brot haben, sollen sie halt Kuchen essen" oder bist du in die Zeile nur so reingestolpert?

    It always seem to be the same..
    Da hab ich das Gefühl aus den "same" könnte man noch mehr rausholen, mehr von diesem Tonfall "immer die gleiche alte Geschichte", dieses Zeitlose, Universelle zwischen Zublinzeln und einen leichten Seufzer von sich geben.

    When you're poor, your going to loose
    Hier und auch danach im Refrain wird es mir zu altklug erklärend. Da würde ich mir sowas wünschen in der Art von "mal verliert man und mal gewinnen die anderen"
    You start with little, then you lose

    All what remains is the blues
    Geht da eine Formulierung die stärker offen lässt, ob es der Musikstil oder die Stimmung oder beides ist?

    Ja, ich find den Text sehr inspirierend ;-)
     
    Andaraginga, 11.06.21
    #5
    mWermut bedankt sich.
  6. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..sorry bin jetzt auf ner Probe..aber kurz
    ..Wein und Kuchen ist aus dem Märchen..hieß zuerst Beer, aber ich wollte weniger Alkohol-Bezug..aus gleichem Grund wurde drunk zu dumb..das altkluge ist ein Bibelzitat..würde unser LI den Tag nicht erleben, macht die Story mMn keinen Sinn..und den Schlussvorwurf der Beschriebenen, 'du bist morgens nicht aufgewacht und bist noch nicht mal tot' fand ich witzig-obskur

    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.21
    mWermut, 11.06.21
    #6
    malles bedankt sich.
  7. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    14.695
    14695
    https://recording.de/threads/gute-erste-zeilen.240128/page-5#post-3005039
    Das könnte sogar passieren, aber nicht diese Tage.

    Kannst Du auch singen? o_O:love:

    Die Tantiemen nehme ich, Blues Sänger muss man ja auch pleite halten, der Kunst zuliebe. :D
     
    Graham, 11.06.21
    #7
    mWermut bedankt sich.
  8. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..wär toll..
    ..ich hab mir eine gewisse Schmerzlosigkeit Mir selber gegenüber angewöhnt;-)
    ..aber erst komponieren und gegen Plagiate checken lassen..

    m
     
    mWermut, 11.06.21
    #8
    Graham bedankt sich.
  9. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    5.482
    5482
    Die Garagenband hat zur Feier der Collab schonmal ein bluesiges Drum'n'Bass-Thema angestimmt, wobei aus dem G- wohl ein C-Blues geworden ist.
     
    malles, 11.06.21
    #9
    mWermut bedankt sich.
  10. claux

    claux

    Registriert seit:
    14.08.07
    Punkte:
    399
    399
    Hi,
    warum bin ich seit Jahren von diesem Forum ferngeblieben? Das ist so cool, an eurem Schaffen Anteil zu haben.
    Ja, das ist Blues erster Güte! Da machst du was draus.
    Bin selbst an englischen Texten immer gescheitert, wohl wegen des Englischen... Aber du gehst gut damit um. Es ist für mein Empfinden zumindest kein Denglisch.
    Nur eine Kleinigkeit:
    "It always seems to bei the same" - mit 3. Person, oder?
    ...
    Die versetzte Gitarre für Copyrights ist echt ein genialer Bruch. Es hat Ironie, Selbstironie, die passt hier gut.
    Die Little Red Ridinghood-Idee erschließt sich mir noch nicht ganz. Ist es ein Aufbruch, für den "No Money" da ist? Ein Dilemma.
    Hat was Elegisches, Klageblues...

    Rhythmisch hat @malles was vorgegeben. Blues-Shuffle passt, finde ich. Aber die zweite Strophe hat vom Text einen anderen Drive.
    In der ersten Strophe liegt die Betonung auf didn't, up, morning
    In der zweiten Strophe ändert sich das bei Stile my guitar. Vielleicht findest du hier noch etwas, was diesen Drive der ersten Strophe mitnimmt.
    "May Baby she left me stealin' my guitar."
    Wäre das Gerundium. Oh Mann, ich hab keine Ahnung mehr. English-LK ist 30 Jahre her.
    Beste Grüße
    "I still got the Blues"
     
    claux, 12.06.21
    #10
    mWermut und malles bedanken sich.
  11. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    5.482
    5482
    Ja, vielleicht noch etwas zu schnell mit 80 wenn man den Text dazu spricht und die Harmonik muss sich natürlich noch verändern. Zu dieser Unglücksgeschichte passt vielleicht was fröhliches als Kontrast.
    @mWermut: Hast schön was ange(d)richtet!
     
    malles, 13.06.21
    #11
    mWermut und claux bedanken sich.
  12. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..in dem „she“ des Songs ist ein wenig der/die Ex, der/die bei Trennung in einen skrupellos-Modus wechseln kann, vielleicht auch etwas Management, Record-Company, Verwertungsgesellschaft, die das Kreative als Zuarbeit für ihren Verdienst betrachten..
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.21
    mWermut, 13.06.21
    #12
    malles bedankt sich.
  13. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    14.361
    14361
    Manchmal nutze ichTexte hier aus dem Forum um mit meinen musikalischen Ideen herumzuspielen. Ich vermähle gewissermaßen zwei Ideen miteinander. Gestern habe ich mal diesen Text hier probiert. Bei Englisch bin ich mir immer total unsicher mit Aussprache und vorallem Betonungen. Aber wollte das hier einfach so mal präsentieren. Muß auch nicht weiter ausgearbeitet werden, nur so als Schmankerl ...

    https://app.box.com/s/g9ycmkl4bhx9l658os7lq1665oojktqv
     
    Locis, 13.06.21
    #13
    mWermut und malles bedanken sich.
  14. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    Hi @Locis
    ..freu ich mich..mach ich auch manchmal..
    ..don‘t care..dein Englisch hat halt den Charme, den nur ein Zugereister versprühen kann..wie Einstein in Washington..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 13.06.21
    #14
    Locis bedankt sich.
  15. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    Hi @Andaraginga
    ..das ist ein schlauer Gedanke:)

    ..tatsächlich war es schlicht ein Mind-Map-mäßiges weiterspinnen des Witzes von Graham „was steht auf Robert Johnson’s Grabstein“ - falls es jemand nicht weiß, das war der 27-jährig gestorbene wichtigste aller Blueser, der angeblich durch einen Pakt mit dem Teufel seinen Ruhm erlangt hat -..

    ..erster Gedanke, er hat bis in die Morgenstunden gesoffen..aber ich will nicht so viel Alkohol-Normalität in meinen Songs..zweiter Gedanke, er heult, weil ihm die Gitarre genommen wurde..
    ..aus „nicht mal genug Geld für ein Bier“ wurde das vermeintlich abgeschwächte „Wein“..das wiederum wurde zum Rotkäppchen-Zitat „Wein und Kuchen“

    ..“wer hat, dem wird gegeben, dem der nicht hat, wird auch dies genommen“ ist aus der Bibel (Matthäus!?). Die Bibel hat ja für viele Lebenssituationen passende Worte parat..

    ..durch den Startpunkt ist der Blues - in einer seiner zahlreichen Varianten - gesetzt;-)

    ..bedien dich:)

    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.21
    mWermut, 13.06.21
    #15
  16. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    Hi @claux
    ..man kann im Texter-Forum mal diese, mal jene Erfahrung machen..es gibt auf alle Fälle immer wieder schöne Momente.

    ..Danke! so ne Art Songwriter-Blues..die echten Bluestexte kommen oft mit erstaunlich wenigen Worten aus..
    ..ist korrigiert..als ich irgendwann erkannt hatte, das bei „he, she, it“ das „s“ am Ende des Verbs eine Rolle spielt und bei Adverbien das „-ly“, hatte ich bestimmt 80 Prozent weniger Fehler..

    ..hab oben schon was dazu geschrieben..dazu kommt, dass der Wolf einen passenden Bösewicht-Prototypen darstellt..
    ..beim Schreiben, hab ich eigentlich nur darauf geachtet, dass die Endsilben ein ähnliches Schema haben..ansonsten wird frei rhythmisiert..muss man beim Komponieren halt drauf achten, dass die längeren Zeilen genug Platz haben..ich hab jede Zeile mal für mich gesungen und denke, das ist machbar:)
    ..statt Shuffle kann ich mir auch gut einen Moll-Blues à la Peter Green vorstellen
    ..bevor ich mir Gedanken zu ner Melodie mache..warte ich noch etwas auf @Graham..

    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.06.21
    mWermut, 13.06.21
    #16
  17. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    20.332
    20332
    Mich reißt der Text jetzt nicht vom Hocker, kann aber auch an meinem arg zu wünschen lassenden Englisch liegen. Ich bin noch total angetriggert vom Feedbackforum, nämich von "Till there was you". Irgendiwie hatte ich die Musik beim Lesen immer im Hinterkopf. Vielleicht daher die zu hohen Erwartungen. :) Ich lese es mir bei Gelegenheit noch mal durch, um dem Text doch noch ne Chance zu geben.
     
    Teestunde, 13.06.21
    #17
    mWermut bedankt sich.
  18. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..auch GarageBand, auch nur Schlagzeug und Bass, aber G-Moll..falls sich jemand mit einer Melodie versuchen möchte..die Pausen sind die Auftakte für Strophe und Chorus..rhythmisch kann man sich an Midnight Special orientieren..

     

    Anhänge:

    mWermut, 14.06.21
    #18
    malles bedankt sich.
  19. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    5.482
    5482
    Sprach-Melodie zählt ja auch. Zum Eintakten reicht es ja schon.

    oh das hat ich überlesen, CCR ist gemeint?
     
    malles, 14.06.21
    #19
    mWermut bedankt sich.
  20. mWermut

    mWermut Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.727
    4727
    ..ist ja nett, mit etwas Tom Waits-Flair:)

    ..im Zweifelsfall wie Huddie Ledbetter;-)

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 14.06.21
    #20
    malles bedankt sich.