Information ausblenden

Johannes - Passion

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Erdie, 14.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Moin moin,

    mir ist bewußt, daß diese Musik nicht gerade der Mainstream ist, aber Eure Meinung über dieses Stück (der Introitus der Johannes - Passion von Heinrich Schütz und ein anderer Teil der Passion) würde mich trotzdem interessieren ;) Der Hall ist zu stark, das ist mir bewußt. Leider war das nicht vermeidbar aus verschiedenen Gründen und es läßt sich auch darüber streiten, ob das wirklich der Fall ist ..





    Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 14.02.06
    #1
  2. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Ich kann die Aufnahmen nur mit einem schlechten Kopfhörer abhören, damit klingts aber ziemlich gut. Über den Hall kann man sich streiten, ich gehe davon aus, dass das der natürliche Klang des Aufnahmeorts ist, somit gehört's jawohl so...

    Negativ fällt mir auf, dass das Panorama etwas rechtslastig ist.

    Gruß stevo
     
    stevo, 14.02.06
    #2
  3. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Beispiel 3

    Da fallen mir die zischlaute unangenahm auf, aber das ist ja nun mal so ein Kanon wo alle durcheinander singen.
    Der Hall ist in meinen Ohren o.k.

    Mit dem "Zickenvibrato" der beteiligten Sänger hätte ich aber so meine Schwierigkeiten. Ich hätte da was gesagt.
    Oder hast Du da nur die Aufnahmen gemacht ?

    Diese Menschen sind ja meistens noch komplett vor den Kopf gestoßen, wenn man da was sagt. Nach dem Motto : " Das singen wir jetzt aber schon seit 20 Jahren so, das bleibt jetzt auch so und überhaupt haben immer alle gesagt, daß es ganz, ganz toll wäre ... "

    Naja.

    Erzähl mal bischen was zu den allgemeinen Umständen .
    Wie ist denn die Aufnahme entstanden ?

    Also die Typen haben echt ein ätzendes Vibrato.
    Die sigen ja keine Viertelnote ohne zu vibrieren !
    Wer hat denen das denn so raufgezogen ?

    Der Sound ist technisch wirklich sehr gut.
    Mit dem Hall ist es kein Problem.
    Ist das der Raumklang oder ist das künstlicher Hall ?

    Beispiel 1

    Warum ist das nur so kurz ?
    Wo kommt denn der Hall her ?
     
    fmo, 14.02.06
    #3
  4. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    @Stevo
    Das mit dem Panorama kann ich nicht bestätigen.
     
    fmo, 14.02.06
    #4
  5. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    @fmo
    Über Kopfhörer war mir so. Liegt vielleicht auch an der Balance zwischen männlichen und weiblichen Stimmen. Psychoakkustik?

    Zickenvibrato find ich gut. Kommt irgendwann mal auf ein T-Shirt.

    Gruß stevo
     
    stevo, 14.02.06
    #5
  6. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Der Hall ist der natürliche Hall am Ort des Geschehens. Ich habe dannach gefragt weil ich am überlegen war Nieren statt Kugeln zu verwenden. Da aber meine Kugeln wesentlich hochwertiger sind, wollte ich sie möglichst verwenden.
    Wenn Du auf die weiblichen Stimmen ansprichst, da ist die Tendenz zu etwas schriller Klangfarbe schon ein Problem - aber nicht einfach so zu lösen. Oder meinst Du auch, daß die Männerstimmen ein zu starkes Vibrato haben?

    BTW: Das waren 8 Personen

    Erdie

    @fmo: Das sind nur Teile eines größeren Werkes. Beispiel1 ist ein kleiner Ausschnitt, vorher und nachher kommen Solostellen, die später aufgenommen werden. Dir ist klar, daß ausgebildete Stimmen immer ein Vibrato haben? Stört Dich das Vibrato an sich oder nur die Art des Vibratos?
     
    Erdie, 14.02.06
    #6
  7. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Die Aufnahme ist in einer Kirche enstanden und soll der Beginn einer CD sein, welche dann das ganze Werk umfasst. Wahrscheinlich werden wir die hier gezeigten Stücke nochmal einspielen weil ich noch was am Aufnahmeverfahren ändern möchte: Evtl. Nieren statt Kugeln, Stereobasisbreite besser ausnutzen. Ich habe leider nur eine Schiene mit 50 cm zur Verfügung und das wir keinen vollen 180 Grad Halbkreis hatten wird nur ca 90% des Panoramas ausgenutzt. In der Situation muß ich die Schiene verlängern oder eben Nieren mit NOS, EBS oder ORTF verwenden. Die Nierenkapseln müßte ich noch kaufen, was auch noch etwas kosten wird ;)
     
    Erdie, 14.02.06
    #7
  8. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    .
     
    fmo, 14.02.06
    #8
  9. nordlicht1970m

    nordlicht1970m

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    890
    890
    Das hat fmo wohl das erstemal die Sprache verschlagen :D
     
    nordlicht1970m, 14.02.06
    #9
  10. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    die zischlaute nerven wirklich (höre auf normalen hifi-boxen ab), also such mal bei 6khz.

    ausserdem finde ich dass die sprachverständlichkeit aufgrund von zuviel bass leidet (ist wohl auf den hall zurückzuführen.. merkt man bei den passagen die ausklingen, wenn alles zurückgeworfen wird).

    der hall gefällt.
     
    tagwohl2, 14.02.06
    #10
  11. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Danke, ich könnte mir vorstellen, daß sich das Bassproblem von selbst löst, wenn ich Nieren verwende um die Hallbalance zu verbessern. Ich habs nochmal gehört und finde, daß der Hall doch zu laut ist auch wenn er ganz gut klingt. Bei den Zischlauten frage ich mich, woher das kommt bzw. ob das ein akustisches oder aufnahmetechnisches Problem ist.

    Erdie
     
    Erdie, 14.02.06
    #11
  12. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    geh mal hin und cute mal bei 6khz.. schmalbandig..
     
    tagwohl2, 14.02.06
    #12
  13. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    sind das tatsächlich 6 kHz? Nicht mehr? Das finde zwar ich erstaunlich aber sicher hast Du Recht. Weißt Du, woher das kommt? Ist das ein normales Phänomen oder auf Unzulänglichkeiten der Technik zurückzuführen? Ich habe schonmal gedacht ob das was ändert wenn ich 96 kHz statt 44,1 nehmen würde, habe ich aber noch nicht probiert. Welchen Q-Faktor würdest Du beim Entzerren empfehlen?

    Erdie
     
    Erdie, 14.02.06
    #13
  14. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    nimm am besten ein deesser plugin.. versuchs mal..

    naja, klassik ist wirklihc nicht meine welt. Bei rocksängern mach ich nen bleistift for das mikrofon und gut ist. das killt die S laute.. das geht bei dir nicht;)

    hm, ich würde bei 96khz bleiben (du hast RME oder?).
     
    tagwohl2, 14.02.06
    #14
  15. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    oh ja.. hast du das zeug komprimiert? mit was?
     
    tagwohl2, 14.02.06
    #15
  16. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Ich habe mit 44,1 kHz aufgenommen und überlege auf 96 zu gehen. Würde das was bringen? Ich habe die "echte" Delta 1010. RME kommt evtl später mal, wenn ich groß bin :D

    BTW: Komprimiert habe ich nichts, wie kommst Du darauf?

    Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 14.02.06
    #16
  17. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.958
    29958
    weil zischeln und so meist nach der kompression zum problem wird.

    hm, der bauch kommt sicher auch noch ein wenig von der delta.. die neigt zum "anwärmen" (was nix schlechtes ist).
     
    tagwohl2, 14.02.06
    #17
  18. Erdie

    Erdie Themenersteller

    Registriert seit:
    03.12.04
    Punkte:
    548
    548
    Die Kirche war durchaus sehr unbedämpft bei tiefen Frequenzen, ich glaube, daß das eher das Problem ist. Nicht umsonst haben Konzertsäle Bassfallen. Als die Heizung in der Kirche an war, hört sich das auf der Aufnahme an wie ein startender Düsenjet - in der Realität fiel das nicht so sehr auf. Druckmikrofone tragen noch etwas dazu bei, weil die die tiefen Frequenzen sehr gut übertragen.
    Die einzige Manipulation von mir ist ein Absenkung bei einer Mittenfrequenz von 9 kHz um 5 dB weil die Mikrofone diffusfeldentzerrt sind und ich sie im Direktfeld eingesetzt habe. Evtl könnte man das noch stärker machen?

    Danke und Gruß
    Erdie
     
    Erdie, 14.02.06
    #18
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.