Information ausblenden

Italo Dance produzieren - WIE AM BESTEN???

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von DJTanz, 21.12.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DJTanz

    DJTanz Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    37
    37
    .
     
    DJTanz, 21.12.08
    #1
  2. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.297
    88297
    Also die "alten" Gigi sachen hören sich stark nach Fantom G und Nordlead an, inzwischen dürfte er aber auch primär mit VST´s arbeiten, wobei für Klassische Elemente in Elektro kram die Rompler weiterhin super geeignet sind (Fantom/Motif)

    Der grossteil der Leute die solche Musik machen nutzen dafür FL mit unterschiedlichen VA Emulationen.

    Free gibt es klassische Elemente in guter qualität quasi gar nicht, VA Sounds, sind dagegen in akzeptabler Qualität zu bekommen, wobei meistens der Workflow nicht dem Kommerzieller Plugs entspricht!



    Gruss...
     
    Lacunaflow, 21.12.08
    #2
  3. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.321
    2321
    Freeware wirst du da vielleicht nicht so viel finden.

    Synthiemässig würde ich den z3ta+ oder den Lennar Digital Sylenth1 nennen.
    Den zweiteren bekommst du übrigens gerade im Group Buy Angebot um 90€ statt 200€. Mit dem bist schon mal gut im Rennen.
    Der z3ta+ kostet glaube ich auch nur mehr 80€
    Oder die V-Station die bekommst gleich um 30€.
    reFX Vanguard könnte man vielleicht auch noch nennen.

    Das sind einfach alles gute Synth die speziell für elektronische Musik geeignet sind.


    Wenns Hardware sein darf, dann muss man einfach den Access Virus nennen. Der ist Pflicht bei elektronischer Musik. Aber halt nicht so billig.
     
    Miguel_da_Wu, 21.12.08
    #3
  4. Dadalucas

    Dadalucas

    Registriert seit:
    22.10.06
    Punkte:
    142
    142
    Also um solche Musik zu ''machen'' brauchst du eigentlich nix mehr ^^

    Die Beats baue ich dir im Live mit der Maus zusammen brauchst du nicht mal das Keyboard ^^ Vorausgesetzt ich benutze Samples für das Klavier.

    Die restlichen Sound hast du eigentlich alle so in etwa im Live musst nur suchen und eventuell ein par Effekte nutzen ^^

    PS: Ich liebe Elektro (Minimal, House, Tech-House...) Aber so etwas, Techno und Trance ich für mich keine Musik/Kunst sondern...

    Lasst es mich so ausdrücken:
    Trance,Techno, Gabba, Goa und Konsorten sind der Wodka der Elektronischen Musik... es geht einfach nur darum sich die Birne voll zu saufen/dröhnen...

    Richtiger!!! Minimal, House usw sind eher wie ein Guter Drink/Cocktail den man genießt...

    Meine meinung die ich undediengt mal loswerden wollte ^^

    MFG

    Dada
     
    Dadalucas, 21.12.08
    #4
  5. Miguel_da_Wu

    Miguel_da_Wu

    Registriert seit:
    12.11.08
    Punkte:
    2.321
    2321
    Naja, Minimal bezeichne ich auch nicht wirklich zu Musik/Kunst. Da hört sich doch wirklich jeder Track gleich an.

    Techno/Gabba/Goa gib ich dir schon recht, aber bei Minimal sind wir unterschiedlicher Meinung.
    Da finde ich Trance noch traumhaft gegenüber Minimal.

    Aber gut, jeder hat eben einen anderen Musikgeschmack.
     
    Miguel_da_Wu, 21.12.08
    #5
  6. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    2 Meinungen die zusammen wundervoll demonstrieren, wie sinnlos eine solche Einstufung in Kategorien wie "das ist Kunst" und "das ist keine Kunst" ist. Danke dafür.

    Minimal ist natürlich keine Kunst, hört sich ja alles gleich an. Genauso wie Trance. Auch keine Musik und erst recht keine Kunst. Nur Krach. Wie Rock schon damals. Opa hatte schon recht. Zurück zur E-Musik.

    Man horche und staune oder schweige.

    Wobei der Wodkavergleich schon relativ putzig ist, muss ich zugeben.

    mfg,
    Mirko

    edyth: Für diejenigen, die nicht verstehen, was ich hier ausdrücken will, liefere ich noch folgende Smilies nach (nach belieben einfügen, wo es passt): ;););) :D:D:D 8)8)8)
    Wers jetzt noch falsch versteht, verstehts eben falsch.
     
    x2mirko, 21.12.08
    #6
  7. Digit_AL

    Digit_AL

    Registriert seit:
    09.10.03
    Punkte:
    6.225
    6225
    kunst?
    wenn ich einen schleimplocken an die tapete huste gibt es leute die finden das ekelig und andere die schneiden das stück tapete aus und bringen es ganz schnell in ein museum of modern art.
    in einen guten elektronic track muss man mindestens genauso viel zeit investieren wie in "handgemachte" musik.
    meine meinung.
     
    Digit_AL, 21.12.08
    #7
  8. DJTanz

    DJTanz Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    37
    37
    Vielen Dank für eure Antworten!!

    Also Hardware solls bei mir eigentlich erstmal nicht sein, da ich die nötigen Kenntnisse noch nicht hab.

    Wenn echt Software für Classic/Dance..

    Mhh.. Ihr meint also dass FL für Elektro besser geeignet ist als Live?


    Für mich ist jede Art von Musik Kunst, Geschmäcker sind halt verschieden!
    Ich höre ab und zu auch sehr gerne Trance ala Paul Van Dyk oder ATB etc.

    Aber momentan versuche ich halt Classic in meine Tracks einzubinden..
     
    DJTanz, 21.12.08
    #8
  9. Richi

    Richi

    Registriert seit:
    22.08.08
    Punkte:
    141
    141
    ich würde auch sagen, mit dem lennar digital sylenth kann man gut in richtung italo dance gehen.
     
    Richi, 21.12.08
    #9
  10. x2mirko

    x2mirko

    Registriert seit:
    07.08.07
    Punkte:
    2.496
    2496
    Ich würde sagen, das FL UND Live besser für Elektronisches geeignet sind, als die meisten Anderen DAWs, da die beiden auf ihre art und weise eher Patternorientiert arbeiten. Aber wenn du ja nun schon Live hast, wäre es imo sinnlos zu sagen: Du brauchst FL. Brauchst du nicht. Kannst ganz prima mit Live machen.

    Wie wärs denn vielleicht mit der Orchester Library von Ableton? Die ist nach allem was ich bisher gehört habe sehr ordentlich und eben direkt in den Livetypischen Workflow eingebunden. Ok, ist halt die Frage, wieviel du da bereit bist auszugeben. Wie Lacuna oben schon gesagt hat: Klassische Instrumente gibts als Freeware praktisch nicht. Liegt ganz einfach an dem Aufwand, der Betrieben werden muss, um solche Instrumente zu erstellen. Die kann man nämlich (bisher) nicht (glaubhaft) virtuell erzeugen, sondern muss mit Samples arbeiten. Und wenn man Samples haben möchte, die wie ein Instrument spielbar sein sollen, muss man natürlich jedes Instrument tausendfach absamplen, damit man für jede Note und jede Anschlagstärke ein Sample hat. Das nimmt soviel Zeit und Arbeit in Anspruch, das es das so wohl nicht als Freeware geben wird. Die Freewarelösungen, die es gibt, klingen entsprechend.

    Rompler wie Motif und co wären natürlich auch ne Variante. Wenn Hardware nicht gewünscht ist, siehts dann aber etwas Mau aus, bzw. da kenn ich mich nicht aus. Keine Ahnung obs was auch nur annährend vergleichbares als Software gibt.

    Aber jetzt mit nem VA wie Sylenth1 anzukommen, geht mir nicht innen Kopf. Muss aber auch nicht.

    mfg,
    Mirko
     
    x2mirko, 21.12.08
    #10
  11. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.297
    88297
    x2mirko´s Posting möchte Ich nochmal genau so wir er hier steht bekräftigen!




    Gruss...
     
    Lacunaflow, 21.12.08
    #11
  12. Laconic

    Laconic

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    Kostet zwar etwas mehr, denke aber dass für deine Bedürfnisse der Nexus keine schlechte Wahl wäre.

    Apropos: Würde meinen gerne verkaufen, bei Refx ist das aber nicht möglich - frech aber leider wahr. Im Nachhinein wäre das ein Argument für mich, Nexus nicht zu kaufen. Habe den Passus damals leider übersehen. Aber das ist eine andere Geschichte ...
     
    Laconic, 21.12.08
    #12
  13. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.297
    88297
    @Laconic - Jein

    Du kannst Nexus1 und ge upgradete Nexus² nicht weiterverkaufen, den zweier neu gekauft aber schon...

    Ich würde aber trotzdem nicht zum Nexus raten...
     
    Lacunaflow, 21.12.08
    #13
  14. SecondDelay

    SecondDelay

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    29
    29
    Für Italo/Romano Dance würde ich sagen mit:

    -FL Studio XXL oder Producer
    -ReFX Vanguard
    -Vengeance Electro Essentials (Sampling CD)

    ...kannst Du sogar schon was reissen.

    Das alles natürlich gesetzt den Fall Deine Hardware (Rechner, Karte, Abhöre) sind tauglich, aber softwareseitig ist das schon optimal für das Genre. Schnelle Anfangserfolge ohne großartige Einarbeitungszeit + superschneller Workflow für Profis (Beispielvideos gibt's im Netz, z.B. von Basshunter).
     
    SecondDelay, 22.12.08
    #14
  15. SecondDelay

    SecondDelay

    Registriert seit:
    04.07.08
    Punkte:
    29
    29
    Würde ich auch nicht. Vanguard ist die bessere Wahl. Nexus ist ne Presetschleuder deluxe. Du hast da dann teilweise Splits, wo Du praktisch mit einem Preset ne ganze Dorfdisco unterhalten könntest, aber dann klingst Du haargenau wie 100 andere faule Leute.

    Den Nexus² kann man übrigens verkaufen, weil er ein Hardwaredongle hat.
    Ohne so eine Hardwareprotection könnte man sich die Software samt Seriennummer ja einfach aufspielen und dann weiterverkaufen, das ist auch der Grund warum man beim Musicstore keine Money-Back Garantie auf Software hat. Die sind ja auch nicht komplett doof.
     
    SecondDelay, 22.12.08
    #15
  16. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Die bekannten Sachen von Gigi sind übrigens mit Logic 5 TDM gemacht - er hat sehr viel mit dem Spectral Delay gearbeitet.
    Nordlead und Matrix 1000 sind damals Standard in allen Italo Studios gewesen.

    Nexus klingt overprocessed und einwenig nach Handsup-Dorfdisco Style - ist jetzt nicht unbedingt schlecht aber da kann man nicht mehr viel am Sound machen. Die Typischen Leadsounds sind aber natürlich alle onboard.

    Für Italo bässe würd ich den Trilogy empfehlen da rumpelts dann ordentlich auf der großen Anlage.

    Andererseits ... Fruity reicht heutzutage wahrscheinlich für die Komplette Produktion ...
     
    human_ray, 22.12.08
    #16
  17. DJTanz

    DJTanz Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    37
    37
    Rumänischer Dance ala Akcent () ist auch meine Richtung!!

    Ich glaube, ich muss mich erstmal in Live einarbeiten, bevor ich weitere Software kaufe...

    Gibt es irgendwo Infos über Logic 5 TDM im Netz? Kann leider nicht viel ausfindig machen, genau so, wie über die Nordlead und Matrix 1000 ...
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
    DJTanz, 25.12.08
    #17
  18. abreaktor

    abreaktor

    Registriert seit:
    24.11.08
    Punkte:
    232
    232
    na das sind doch mal erstaunliche einblicke hier^^

    x2mirko: i second that, good sir.

    nun zu den synthies... offen gestanden, seh ich keinerlei notwendigkeit, geld auszugeben, wenn die freeware-welt da tolle sachen bietet.

    synth1, iblit, crystal, atlantis, deadalus, oatmeal, triangle I und II, taurus... alles gigantische dinger mit teilweise excellenten modulationsmöglichkeiten, sehr knackigen filtern, (oatmeal find ich da geil). mittlerweile glaub ich, dass man mit dem, was an freeware vsti und vst da ist, so ziemlich jeden sound hinbekommt. naturgemäss dauert das deutlich länger als bei kommerziellen vsti, weil diese oftmals in ihren q/a abteilungen im hinblick auf workflow etc optimiert werden...

    also diese standard dinger da beim italo-dance findest du vermutlich sogar als preset bei diversen freeware-vsti. (mal kurz reingehört... jau, da ist jetzt nichts, was nicht mit ein bissel gebastel aus nem x-beliebigen freeware vsti mit 2-3 oszillatoren rauszuholen wär)
     
    abreaktor, 26.12.08
    #18
  19. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    http://www.tweakheadz.com/review_of_logic_5.htm
    TDM heißt es wurde die Protools Mixing Engine verwendet. Logic war einer der wenigen Sequenzer der den gleichzeitigen Betrieb von Native Plugins und TDM Plugins erlaubt hat. Somit konnte man schon damals auf einem aus heutiger Sicht relativ schwachen Mac komplett ITB mixen. Heute spielt das natürlich keine Rolle mehr.

    Hier die damaligen lieblings Synths der Italiener:
    http://www.vintagesynth.com/oberheim/mat1000.shtml

    http://www.vintagesynth.com/clavia/nord.shtml
     
    human_ray, 26.12.08
    #19
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.