Information ausblenden

Ist es der König der Monosynths? Behringer 2600 ...

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von ] Peter:H [, 21.01.20.

  1. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.092
    15092
    Ich auf nen Wes Audio NG BusComp.


    Was den 2600er angelangt heißt es geduldig sein und erst mal andere Testkandidaten sein lassen. Wollte immer schon sowas haben aber immer teurer geworden. 8He frißt Platz, der echte ist im Koffer. Demos klingen anständig.
     
    Loftone, 23.10.20
    #21
  2. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    15.092
    15092
     
    Loftone, 25.10.20
    #22
    dhinda bedankt sich.
  3. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.869
    51869
    Abwarten und Teetrinken. Es gibt wohl Qualitätsprobleme (Filter öffnet nicht 100%, lose Schrauben naja ...). Für mich ein NoGo.
     
    synthpark, 26.10.20
    #23
  4. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    5.031
    5031
    Dave hat sich schon entschuldigt und gesagt, dass er der einzige ist, der wegen Corona und Homeoffice die Geräte angehört hatte und er wegen seiner verminderten Hörfähigkeit im Hochtonbereich den Fehler (schlechte Kondensatoren) nicht hören konnte.
    Es steht eine Umtauschaktion an.
     
    HannesMac, 27.10.20
    #24
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.869
    51869
    An die Version glaube ich nicht. Jemand im GS Forum meinte, sein Synth rauscht ohne die Kondensatoren deutlich mehr. Ich glaube eher, die Kondensatoren waren Absicht. Sonst müssten sie ihre Chips handselektieren oder das Design überarbeiten. Aber wir werden ja sehen (hören).
     
    synthpark, 27.10.20
    #25