Information ausblenden

Interesse an Erfahrungen/Infos im Bereich Recording mit Reaper

Dieses Thema im Forum "REAPER" wurde erstellt von michael_mh, 10.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. michael_mh

    michael_mh Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    23
    23
    Erst einmal Hallo zusammen,

    bin auf diese(s) Seite/Forum gestossen da ich in letzter Zeit einen Gefallen daran gefunden habe meinen eigenen Kram aufnehmen zu wollen.
    Ich spiele Gitarre und Bass und versuche seit gestern mit Reaper eben diesen Kram zu recorden, sodass irgendwann mal der eine oder andere Song daraus entsteht.
    Hier erscheint mir Reaper als das Werkzeug, dass eben diese Zwecke für mich ermöglicht.

    Meine eigentlich Frage:
    Der Umgang mit Reaper fällt mir noch verhältnismässig schwer, alles geht sehr holprig voran, habe zwar schon raus wie ich meine eigenen Guitarparts aufnehme, meine Vorstellung aber, weitere VSTi-Instrumente einzupflegen wie zB. Drums,Keyboards usw. scheitern noch.
    Bevor ich nun diese Forum mit zig Fragen bombardiere dachte ich, gibts es vielleicht die Möglichkeit dass sich in meiner geografischen Umgebung (Mülheim an der Ruhr) jemand findet, der mir den Umgang mit Reaper oder auch homerecording im Allgemeinen ein wenig näher bringt.
    Ich könnte im Gegenzug vielleicht bei Gitarreneinspielgedönse helfen, bin nicht Brian May, aber für Guitar-/Bassparts im Bereich Rock,Blues,Pop usw. oder auch weitere sollte es halbwegs langen.

    Ich hoffe ich liege mit meinem Anliegen hier richtig und würde mich über Resonanz freuen.

    Gruß Michael

    Achja, mein aktuelles Equipment:

    P4/2.4Ghz mit Reaper 2.45
    M-Audio BlackBox V2 als externe USB-Soundkarte sowie Effektgerät
    Landola - Akkustikgitarre
    72er Gibson SG - E-Gitarre
     
  2. brucie

    brucie

    Registriert seit:
    31.08.06
    Punkte:
    1.554
    1554
    Hallo Michael !

    Bist Du des Englischen (einigermaßen) mächtig ?

    Es gibt eine gute Dokumentation von Reaper Klick hier

    Einiges ist auch schon auf deutsch übersetzt...

    Zusätzlich sind hier auch noch ein paar nette Einführungsvideos Klick hier

    Das sollte Dir schon ein bisschen weiterhelfen...

    Aber vielleicht erbarmt sich ja auch noch ein geographischer Nachbar :D


    Viel Spaß und Erfolg

    PS: Frag ruhig drauf los, gerade die Reaperisten sind hier sehr hilfsbereit ;)
     
  3. michael_mh

    michael_mh Themenersteller

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    23
    23
    Danke erst einmal,

    ja, das Englische geht in Ordnung.

    Mir geht es wahrscheinlich wie vielen, ich möchte nach der ersten eigenen Aufnahme nun weitere folgen lassen, die Kreativität quasi schnellst möglich mit den neuen Werkzeugen umsetzten, naiv weiß ich, ist aber so ;)

    Konkret beschäftigen mich die Einbindung bzw. das Handling der VSTi's, ich habe mir mal 2-3 Freeware-Drumkits geladen und versucht diese in ein Projekt einzupflegen.
    Er (Reaper) zeigt sie mir auch an und pflegt die entsprechenden Tracks? ein, dann ist aber in diesen (Spuren) nichts zu sehen/bearbeiten/abzuspielen/handlen?
    Ferner würde ich gerne noch einen knackigen Bass sowie ein Keyboard im Rahmen der VSTl-Option einpflegen, dafür bräuchte ich dann aber noch sowohl entsprechnd Freeware-VSTi's als auch wie erwähnt das Knowhow diese auch in mein Projekt zu bekommen/einzuspielen.

    Spiele ich die VSTI's dann über PC-Tastatur ein oder wie stelle ich das an?

    Wollte mir kurzfristig übrigens das Philips SBC ME 570 zulegen um akkustische Gitarre und Vocals zu recorden, mein Sohn ist ein sehr guter Sänger, insofern bin ich da sehr gespannt.
    Nicht falsch verstehen, dass es mir hier um eine Mörderquali geht, der Etat ist schon begrenzt, insofern auch das Philips-Mic, liegt so bei ~ 35€.

    Also, wenn jemand Lust hat aufn Kaffee, bisschen quatschen, von mir aus auch jammen/recorden/Erfahrungen austauschen, wäre ich dem gegenüber nicht abgeneigt.

    Bin übrigens mal gespannt was so später bei MIC-Aufnahmen rauskommt, ein Kumpel spielt ganz ordentlich Saxophon, stelle ich mir jetzt bereíts cool vor.

    Ich kann ja mal schauen ob ich eine halbwegs ordentliche Aufnahem hinbekomme damit ein Bild über bescheidenen"Gitarrenkünste" entsteht.

    Michael
     
  4. moio

    moio

    Registriert seit:
    14.02.06
    Punkte:
    789
    789
    VSTis programmierst du am besten im Midi-Arrangierfenster. Dafür musst du in Reaper erstmal eine Spur anlegen (wie das geht, weißt du ja bereits), dann mit Strg + linker Maustaste einen Take einfügen, Doppelklick, dann siehst du das Pianoscroll links und das Quantisierungsraster, auf dem du Noten einsetzen kannst.

    Ein Bass-VSTi gibts z. B. von 4Front, einfach googlen.

    Natürlich kannst du Midi-Instrumente auch selbst einspielen. Zum Beispiel mit einem Masterkeyboard. Habe auch mal von VSTs gehört, mit deren Hilfe man über Tastatur einspielt, finde ich persönlich aber umständlich.
    Grüße
    m
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.