Information ausblenden

[House] Smoke

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Jonny_Joel, 20.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jonny_Joel

    Jonny_Joel Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
    schonwieder was neues [​IMG]
    Ich denke mal ihr findet es sicher wieder etwas zu sehr abstrakt oder zusammengewürfelt. Ich find aber es passt irgendwie doch. Falls es euch geschmacklich nicht zusagt, ein paar worte zum mix wären top. grooven sollte das teil auf jeden fall ^^

     
    Jonny_Joel, 20.11.18
    #1
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Handwerklich bzw. technisch gut umgesetzt, das passt für mein Empfinden prima. Der Mix geht ebenso klar, das Arrangement ist stimmig und abwechslungsreich.
    Geschmacklich kann mich die Nummer aber nicht wirklich abholen.
     
    Kosaken-Kaffee, 20.11.18
    #2
    Jonny_Joel bedankt sich.
  3. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    5.493
    5493
    Man man... echt schwierig zu sehen wo's mit deinen Tracks hingeht....
    Am Mix gibt's mal wieder nix auszusetzen!
    Aber die Struktur bzw. die Summe der Elemente geht für mich nirgends hin... Würde wirklich gerne was anderes schreiben...

    Der erste Teil weckt Erwartung für was bassig treibendes... Dann ein Break mit Vocals die auch noch reinpassen würden... Dann geht's bei 1:05 in eine ganz andere thematische Richtung, der flow ist für mich raus... Dann wieder ein fast 1 minütiges Break in einen Drop der wieder andere noch weirdere Vocal Elemente rein bringt und ausser den Drums mit nem dröhnigeren Bass nix mehr kommt.

    Ich bin ja auch kein Fan von strengen Song-Strukturen, aber hier erahne ich den roten Faden gerade so, sehe ihn aber in weiter Ferne.

    Nimm dir doch mal ein bisschen Zeit... 2-3 Tracks die Woche kann mMn nicht wirklich funktionieren....
     
    Audiotic, 21.11.18
    #3
    Jonny_Joel und Kosaken-Kaffee bedanken sich.
  4. User70408

    User70408 Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    16.453
    16453
    es dröhnt :eek:
     
    User70408, 21.11.18
    #4
    Jonny_Joel bedankt sich.
  5. TheMarkus

    TheMarkus

    Registriert seit:
    11.06.16
    Punkte:
    987
    987
    Pad bei 1.29 find ich geil (zerhacke das doch nicht so brutal....!!), bekanntermaßen mag ich Pads. Das könnte man auch nutzen, um die einzelnen Teile miteinander zu verbinden. Aber das passt wohl auch nicht zu dem Stil, wo ich mich auch kaum drin auskenne.
     
    TheMarkus, 21.11.18
    #5
    Jonny_Joel bedankt sich.
  6. samdabam

    samdabam

    Registriert seit:
    03.11.06
    Punkte:
    1.123
    1123
    Mich hat der Track noch nicht so richtig gepackt. Das sind paar schicke Elemente drin. Aber mir hat die Spannung gefehlt. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es so n Ding ist, dass bei dem man nach durchtanzter Nacht vielleicht mal durchschnaufen kann und eher etwas chillt...wie es der Text auch vorschlägt, sofern ich ihn richtig verstanden habe ;-)
     
    samdabam, 21.11.18
    #6
    Jonny_Joel bedankt sich.
  7. Jonny_Joel

    Jonny_Joel Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
    Danke fürs feedback.. Also jetzt steht der Track ja wirklich schon ne Weile... und ich find ich ihn so wie er ist ziemlich cool. Deshalb werd ich daran jetzt auch nichts mehr ändern.

    @samdabam das hast du wohl richtig verstanden ☺️
     
    Jonny_Joel, 26.11.18
    #7
  8. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    5.808
    5808
    ja ich finde aus dem material könnte man gut und gerne 3-4 tracks machen. kommt schon cool irgendwie als experimentelles stück. obwoh verschiedenste elemente drin sind (von "ernsthaftem" minimal über spacko-edm bis weiss nicht was) funktioniert es irgendwie. das ist beeindruckend.

    hätte aber gerner gejört, auf einige für meine begriffe "affige" elemente zu verzichten und daraus ne straighten club track zu machen.

    mach doch mal ganz 0815 aufbau: 1 min intro, themenwechsel, kurzer break, main part, langer break, climax, kurzer break, outro.
    ein (in ziffern 1) thema wählen und das mit versch. synths umspielen. nicht 5 themen pro track ;-)

    und dann schau mal, wie das (an) kommt... nur so als experment, klar im endeffekt muss es dir liegen. ;-)

    mix find ich richtig gut... was dröhnt da?!
     
    CharlyBeck, 26.11.18
    #8
    Jonny_Joel bedankt sich.
  9. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    ne perfekte b-side für die afterhour einzuleiten...
     
    blackout, 30.11.18
    #9
    Jonny_Joel bedankt sich.
  10. Jonny_Joel

    Jonny_Joel Themenersteller

    Registriert seit:
    04.07.17
    Punkte:
    1.362
    1362
    Danke fürs hören. Diese 0815 straighten afterhour tracks gibts doch sowieso schon wie sand am meer, auch wenn ich selbst diese art total gerne mag. Aber so durchgeknalltes zeug gibt es dagegen kaum. Ausserdem gefällt mir eben dieser „switch“ style. Trotzdem bissl Linie sollte ein track natürlich haben, keine Frage.
     
    Jonny_Joel, 30.11.18
    #10
  11. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    ja, die gibts tatsächlich schon sehr lange. :) deshalb käme der track in meinem presswerk auch auf die B seite :D
    mit bissl mehr linie bestimmt auf die A
    das "switching" kann schon cool kommen, wenn dann jeweils die "auflösung" des vorangegangenen part in den internen track-übergang passt, dass der folgepart wieder schebbert!
     
    blackout, 03.12.18
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.