Information ausblenden

[hiphop/electro] colab... Feedback zum Beat - update

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Audiotic, 18.01.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Audiotic

    Audiotic Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.000
    6000
    Hallo Alle,

    ein alter Bekannter hat sich bei mir gemeldet und angefragt ob ich mit ihm einen seiner Rap Texte vertonen will.
    Hab mal angefangen in alter downbeat Manier loszuproduzieren.
    Die Vocals sind NUR als Platzhalter(!) ohne Anspruch an Flow, Klang oder Mix reingebaut um ein Gefühl für's Tempo zu kriegen. Bekomme später die Vocals von ihm...
    Bin nicht sicher ob der electro-heavy "Chorus" Teil nicht etwas too much ist...

    Naja, was meint ihr, klappt das stimmungsmäßig?

    update 19.01 19h
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.19
    Audiotic, 18.01.19
    #1
    Dodo_I, richie und mwa bedanken sich.
  2. TheMarkus

    TheMarkus

    Registriert seit:
    11.06.16
    Punkte:
    987
    987
    Haha, geil....Instant Kofpnickmodus.

    Ich bin kein Rap- und oder Musikexperte, wohlgemerkt.

    Aber ich musste gleich an Fanta Vier bzw. an Thomas D. denken, das gefällt.

    Du hast deinen Signature-Sound, den man hier mittlerweile sehr gut raushören kann, schön!

    Das einzige, was mir aufgefallen ist, obwohl ich echt nicht recht benennen kann, ist der Raum. Mir fehlte unter Kopfhörern etwas die Präsenz, entweder ist auf der Summe ein Tacken zuviel Hall (vermutlich nicht ;) ), es entsteht aber bei mir der Eindruck, dass entweder / oder Drums oder Bass etwas mehr nach vorne / bzw. einen Tacken mehr Höhen/Präsenz vertragen könnten.

    Was ist eigentlich aus deinem Projekt mit den drei Damen (?) geworden?
     
    TheMarkus, 18.01.19
    #2
    Dodo_I und Audiotic bedanken sich.
  3. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.703
    4703
    Hört sich bereits aufm Fonlautsprecher ziemlich scharf an. (Um das Memoryspiel aufzugreifen, kommt auch die Band Bilderbuch als Assoziation.)

    Manchmal gehen Teile vom Rap in den Crash-Effekten unter -was in dem Stadium aber normal ist.

    Electrochorus passt schon. Eigentlich könnte der stellenweise sogar noch zu einem Solo eskalieren.
     
    malles, 18.01.19
    #3
    Audiotic bedankt sich.
  4. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    2.826
    2826
    Kenn mich da nicht so aus. Die erste hälfte hört sich für mich nach der ersten schiebe der Fanta 4 an Danach wenn der Wobbel-Bass kommt wirds nochmal Frischer. Ist vielleicht nicht so, wie man sich ein Modernes Hip Hop Stück vorstellt. Aber keinesfalls schlecht.
     
    DancingOnHalos, 18.01.19
    #4
    Audiotic bedankt sich.
  5. helge1973

    helge1973 Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    86.488
    86488
    Das ist kein HipHop, eher so nen Pop-Mix - dafür ist der Riddem zu Anti-HipHop, aber mal abgesehen von der Bezeichnung isses doch egal.

    MIR gefällt nicht, das dürfte man von mir ja kennen, dass zu wenig Abwechslung da ist.
    Das ist vor allem den Drums geschuldet, die sich da auf gleicher Ebene durch's Lied stampfen.

    Dann fehlt mir ein EarCatcher, irgendetwas, worauf ich mich später erinnern kann, geschweige denn Höhepunkte.

    Das Wobbel-Dingens weckt einen kurz auf, sorgt für Freshness, aber das war's dann auch … wenn das so bleiben soll, isses ziemlich unspektakulär.

    Hör ich auch so.

    Da fand ich Deine anderen Electro-Dinger ausm SV fiehl bessa, weil interessanta, einfallsreicha :schulterzuck:
     
    helge1973, 18.01.19
    #5
    Dodo_I und Audiotic bedanken sich.
  6. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.003
    9003
    Mir isses, eher aus der Hip Hop Ecke kommend, eigentlich zu Electro, aber ich find's cool gemacht.
    Für mich gar nicht. Hatte beim ersten ersten Mal hören nen ziemlichen Überraschungsmoment, im positiven Sinn.
     
    suboptional, 18.01.19
    #6
    Audiotic bedankt sich.
  7. lebasti

    lebasti Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    4.309
    4309
    Find der Beat funktioniert schon ganz gut, auch der "Dubstep-Aggro-Part" passt da irgendwie rein. Wo ich @helge1973 recht geben muss ist die Eintönigkeit des Beats. Vll so ab 0:53 bisschen Variation reinbringen, ne schöne flirrende Trap-HH z.B. ;)
     
    lebasti, 18.01.19
    #7
    Audiotic bedankt sich.
  8. Audiotic

    Audiotic Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.000
    6000
    Danke euch für's reinhören! Ich habe versucht mir die Kritk (@helge1973 , @lebasti ) zu Herzen zu nehmen und das Ding nochmal umgestaltet.
    Ist jetzt ein bisschen musikalischer und sollte auch in Sachen Abwechslung etwas mehr bieten. Ein roter Faden ist noch nicht ganz gefunden und die letzten 1,5min bin ich in experimentelle Atonalität abgedriftet.... Das soll nicht so bleiben ;)

    Was meint ihr? besser? update oben und hier:
     
    Audiotic, 18.01.19
    #8
    Dodo_I und malles bedanken sich.
  9. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.703
    4703
    Ja, es wirkt nicht mehr so statisch. Nach der Ansage in der ersten Strophe wartet man auf die Vertiefung in der zweiten. Zwischen den beiden Strophen sollte nur der Vocoder-Part stehen, damit man schneller in das Thema reinkommt. Der ruhige Teil, der gleich ab 0:35 eigenet sich doch auch als Rap-Untermalung.

    Kurz gesagt kämpfen Text und Musik meistens um meine Aufmerksamkeit. Beides ist eingängig und hörenswert. Die Gewichtung ab 3:26 ist z.B. optimal gesetzt. -Bei einem Battle kämpfen ja auch zwei um die Oberhand und unterstützen sich jeweils auch wieder. Perhaps ist das ein gutes Bild für die Entwicklung des Entwurfs. Jedenfalls stehen mit dem Rap und der geilen Mucke zwei Schwergewichte im Raum.:music:
     
    malles, 19.01.19
    #9
    Audiotic bedankt sich.
  10. Audiotic

    Audiotic Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.000
    6000
    Danke dir für's feedback!
    Ja, ich hab noch meine Probleme mit dem Musizieren für/mit Text und tu mich schwer mit der Balance und dem strukturierten Arrangement. Das sind die 20 Jahre ohne Vocals produzieren in denen ich nie in Strophen/Chorus gedacht habe ;)
    Das hatte ich versucht, kam mir dann aber hastig vor und der "melodiöse" Part hatte keine Zeit sich vorzustellen.. Die Strophen wollte ich Anfangs schon eher in treibenden Gewand lassen.
    Aber ich stimme zu, da muss noch um-arrangiert werden um es stimmig zu machen! Vielleicht schieb ich das nach hinten als Bridge zum Chorus...!?
    Und der Schlusspart muss noch natürlich noch in Vernunft gepackt werden...
    Wie kommt der Mix?

    Bei denen spiel ich jetzt am Synthi in der Band... Das ist aber eher eine nebenbei Sache. Habe bemerkt dass es schwierig ist, sich kreativ einzubringen bei einer Gruppe mit 4 ausgebildeten Live Musikern wenn man selbst bisher nur im dunklen Kämmerchen am PC gebastelt hat ;) Mal sehn wie bzw. ob sich das entwickelt...
    Der Track den ich damals gemacht hatte, hat letztendlich eine Andere Richtung genommen.
     
    Audiotic, 19.01.19
    #10
    malles bedankt sich.
  11. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    @Audiotic Höre jetzt das update. Mir gefällt das ganz gut.
    Ich hätte das nicht unter Hip Hop verortet. Für mich aber nicht wichtig.

    Was mir wieder - wie bei vielen deiner Produktionen - auffällt: du hast gefühlte 100 000 Elemente aus coolen Beats und Sounds. Da wünschte ich mir mehr Breaks, die durch Weglassen entstehen. Einfach mal ein Element 1 oder 2 Zählzeiten alleine stehen lassen.
    "Linear Drumming" als Prinzip für einen Break könnte hier erfrischend wirken.

    Die Vocals finde ich übrigens ganz fein. Müssten für meinen Geschmack nur woanders im Mix stehen (weiter vorne) - aber ich lese, dass es Platzhalter sind.
     
    mwa, 19.01.19
    #11
    Audiotic, helge1973 und Dodo_I bedanken sich.
  12. Audiotic

    Audiotic Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.000
    6000
    Danke dir! Freut mich wenn's taugt!
    Ja, das wurde schon des Öfteren (nicht nur von dir) bemängelt. Ich versuche dran zu arbeiten. Ich steh wohl einfach auf "Sound/Rhythmus-Wände". Deswegen gibt's wahrscheinlich auch immer viele Breaks in meinen tracks, um etwas Erholung zu schaffen...
    Freut mich!
    Wird schwer das dann alles umzubauen/arrangieren wenn ich die "eigentlichen" Vocals bekomme. Bin jetzt schon ne Weile dran gesessen.
    Komme langsam auf den Geschmack mich selbst in's Mikro zu machen...

    Nochmal ein kleines update oben
     
    Audiotic, 19.01.19
    #12
    mwa bedankt sich.
  13. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.003
    9003
    Seh ich auch so dass da soundmässig recht viel passiert, aber - für mich ist das erstmal nicht negativ.
    Gibt ja auf der anderen Seite massenweise Beats die eigentlich nur von nem Hauptsample leben, da find ich deinen Stil echt ne erfrischende Abwechslung.
    Sollte halt nur nicht mit den Vocals konkurieren / clashen, aber das klappt schon denk ich. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.19
    suboptional, 19.01.19
    #13
    Audiotic bedankt sich.
  14. mwa

    mwa

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.725
    10725
    Ist ja auch gut so.
    Ich meine ja nur mal für ein oder zwei Zählzeiten auch einen Break mal durch Weglassen erzeugen. Das würde für einen feinen, erfrischenden Überraschungseffek sorgen. Dann weiter mit der Wand :D
     
    mwa, 19.01.19
    #14
  15. Audiotic

    Audiotic Themenersteller Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    6.000
    6000
    Hab jetzt mal eine kürzere stimmigere Version draus gemacht...
     
    Audiotic, 19.01.19
    #15
  16. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.703
    4703
    Inzwischen ergänzen sich Sprache und Musik eigentlich fast perfekt. Schon an dem Fünf-Minuten-Teil davor kann man sich kaum satthören. Und der Stop nach 'Veränderung' bei der jetzt kürzeren Variante passt gut ins Konzept. Danach einfach noch mal von vorne hören. :bigup:
     
    malles, 19.01.19
    #16
    Audiotic bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.