Himmelblau Sonntag

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von artname, 24.06.18.

  1. MamaMuuht

    MamaMuuht

    Registriert seit:
    16.09.11
    Punkte:
    10.256
    10256
    Also ich fand das mit dem täglichen Himmelblau eine sehr schöne Idee von @artname
    Klar, nicht täglich ist der Himmel blau. Aber wenn das hier ein Thread würde, wo himmelblaue Texte stünden, fänd ich das schön...
    Mich hat das Stichwort jetzt länger beschäftigt. Und es ist überraschend ein Songtext geworden..:)
    Inklusive einer kleinen Erinnerung an einen alten Songtext von mir, der hier im MamaFettigContest einige Vertonungen erlebte....


    Bis über beide Ohren


    Meine Monster sind müde,
    ihre Tage gezählt.
    Haben sich nach unendlichen Schüben
    endlich zu Tode gequält.

    Ich hab Hunger nach Leben,
    wurde echt höchste Zeit.
    Ich bin noch immer etwas daneben,
    doch ab jetzt wieder dabei.

    Plötzlich raus aus dem Grau,
    der Himmel so blau,
    so blau wie das Meer,
    nichts ist mehr schwer.

    Irgendwas hält,
    Schwerkraft verloren,
    Verliebt in die Welt
    bis über beide Ohren.

    Bis über beide Ohren.
    Bis über beide Ohren.

    Meine Ängste verblassen,
    lassen mich langsam los.
    Ich muss mich nicht mehr für mich hassen,
    ich bin jetzt wieder bei Trost.

    Am Rande des Wahnsinns
    fand ich mitten ins Herz.
    Musste ans Ende vorm neuen Beginn,
    jetzt wächst Liebe aus Schmerz.

    Plötzlich raus aus dem Grau,
    der Himmel so blau,
    so blau wie das Meer,
    nichts ist mehr schwer.

    Irgendwas hält,
    Schwerkraft verloren,
    Verliebt in die Welt
    bis über beide Ohren.

    Bis über beide Ohren.
    Bis über beide Ohren.

    Am Ende des Tunnels
    kommt immer das Licht.
    Ich schau nicht mehr zurück
    und genieße mein Glück .

    Plötzlich raus aus dem Grau,
    der Himmel so blau,
    so blau wie das Meer,
    nichts ist mehr schwer.

    Irgendwas hält,
    Schwerkraft verloren,
    Verliebt in die Welt
    bis über beide Ohren.

    Bis über beide Ohren.
    Bis über beide Ohren.
     
    sanoor, artname, En A I Zeh Ka E und 4 andere bedanken sich.
  2. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    13.849
    13849
    Ich hätte mich beteiligt, aber leider ist mir nichts Gescheites eingefallen. Und auf Biegen und Brechen mag ich nicht. :)
    Schöner Text! :)
     
    artname bedankt sich.
  3. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    10.660
    10660
    Naja @Teestunde: Bei solchen Improvisationen geht es eher nicht um eine super Ideen. Eher um intuitives Schreiben. Hier war ja der Auslöser der ausdrucksstarke Umgang mit Adjektiven. Ich schrieb jeden Tag mehrere Texte zum Adjektiv "himmelblau"... und stellte dabei fest, dass sich meine Vorsicht vor Adjektiven längst bei mir automatisiert hat. Einer der Gründe, warum ich dieses Experiment meinerseits abbrach.

    In diesen Tagen mache ich aber eine scheinbar entgegengesetzte Erfahrung. Ich dichte gerade einen tollen irischem Poeten nach. Mein erster Versuch las sich sehr schön und gescheit!
    Aber gesungen klang er völlig Kacke. Der Produzent tippte auf den deutschen Interpreten. Ich nicht. ich erkannte meine Nachdichtung als den Sünder. Sie war für den emotionalen deutschen Sänger leider zu verkopft! Er konnte meine achso schönen Worte nicht in schlichte Gefühle verwandeln!!! Raus kam Schwampf.

    Also mußte ich mich über Nacht hinsetzen und neu nachdichten. Diese Lösung kann man weder "ergoogeln" noch in anderen Texten klauen - ich saß eine lange Nacht und murmelte jede Zeile wie ein Irrer so lange vor mich hin, bis sie quasi von jung und alt, gebildet oder ungebildet gleichermaßen verstanden werden dürfte. Nicht wegen maximaler Verkaufszahlen... sondern, weil sich Grundgefühle eben nur von einfachen Worten wecken lassen. Die Kunst besteht darin, alle erdenklichen Worte auf ihre emotionale Wirkung abzuklopfen. Jede erdenkliche Variante laut auszusprechen. Die Konzentration hochhalten. Nicht der Reim bestimmt die Emotionen - die Emotionen bestimmen den Reim!!!!

    Teestunde, verstehst du? Ein Texter muß IMMER darauf gefaßt sein, SOFORT einen neuen Text zu schreiben. Nicht nur wegen Blitzaufträgen. Sondern vor allem dann, wenn ein schön geschriebener Text nicht gut klingt. Ich mußte oft Texte im Studio umschreiben, damit sie
    überzeugend rüberkommen. Ansonsten droht dem Text ( und dem Texter) bald stillschweigend das Aus. - Leider...:oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.18
    Teestunde bedankt sich.
  4. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    13.849
    13849
    Also gut. Ich will mich nicht drücken. Aber SOFORT - das wird nichts. So genial bin ich leider nicht. Trotz deiner Ausführungen. :)
     
    artname bedankt sich.
  5. artname

    artname Themenersteller

    Registriert seit:
    11.08.09
    Punkte:
    10.660
    10660
    Liebe @Teestunde , Ich habe mich viele Jahre gegen Texten auf Zuruf gewehrt. Verstehe dich völlig!

    Andererseits wird der Texter durch die schnellen Kommunikationswege oder die Koops in den Camps zu immer schnellerer Arbeit gezwungen. Ich schreibe meine Beispiele nur, um auf handwerkliche Reserven zu verweisen.

    Gut, alles klar - keiner weiß Bescheid. ;-)

    lg
     
    Teestunde bedankt sich.
  6. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    10.091
    10091
    Himmelblau
    Ich mag es grau

    Tageslicht
    Mein Herz macht dicht

    Liebst du mich
    Lieb ich dich nicht
     
    Teestunde, MamaMuuht und artname bedanken sich.
  7. En A I Zeh Ka E

    En A I Zeh Ka E

    Registriert seit:
    13.08.17
    Punkte:
    1.245
    1245
    Ein toller Text:
    Auf der Welle stimme ich gerne mit ein:

    Der Himmel ist nicht blau genug.
    Das Wetter ist zu warm.
    Der Wind zu laut, die Nacht zu dunkel
    und alles überhaupt.
    Zu heiß, zu kalt, zu früh, zu spät,
    zu irgendwas wohl immer.
    Der Himmel ist nicht blau genug?
    Welch himmelblauer Selbstbetrug.
     
    Teestunde, MamaMuuht und artname bedanken sich.
  8. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    5.775
    5775
    Gesucht: Himmelblau

    Eine Kiste lag am Strand von Antananarivo
    auf ihr saß ein alter Mann und trank ein cooles Pivo
    nun ist es aber so dass es dort keinen Strand nicht gibt
    weil Antananarivo mitten im Gebirge liegt

    so kann denn schließlich auch die Kiste nur erfunden sein
    obwohl sie ganz orange von außen war und aus Bahrain
    ihr fragt weshalb die Kiste griff zu jenem seltnen Kniff?
    weil in ihr ruhte jener hier gesuchte Fachbegriff
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.18
    Teestunde und artname bedanken sich.
  9. MamaMuuht

    MamaMuuht

    Registriert seit:
    16.09.11
    Punkte:
    10.256
    10256
    Also das Wort bzw. die Wortkombination Himmelblau trägt mich im Moment...:)
    Es hat etwas, was mich beschwingt...Auf eine innere Melodie getextet.
    Mal etwas anderes, stilistisch eher ein Lied als ein Song.. ;-)
    Stelle ich mir als Chanson nur mit Klavier vor.

    Die alte Dame


    Die alte Dame von nebenan
    spielt für ihr Leben gern Klavier.
    Man kann sich streiten ob sie‘s kann,
    unstrittig spielt sie nachts um vier.

    Die alte Dame von nebenan
    ist liebenswert und sehr charmant.
    Damit ich weiter schlafen kann
    klopf ich dann dreimal an die Wand.

    Die alte Dame von nebenan
    ist aber leider schon fast taub.
    Und spielt sie Bach für ihren Mann
    ist, ach , der Himmel nah und blau.

    Die alte Dame von nebenan
    versinkt zu gern in der Musik.
    Da kommt sie gar nicht gegen an,
    nur schad, das ich im Schlafe lieg.

    Die alte Dame von nebenan
    zwingt mich des Nachts oft aus dem Bett.
    Dann schell ich stürmisch bei ihr an ...

    und spiele mit ihr ein Duett.
     
    artname und Teestunde bedanken sich.
  10. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    1.280
    1280
    Das Bettchen hab ich schon gebaut
    da fehlt nur noch der Himmel
    Die Wände muss ich wohl noch streichen
    rosa oder blau?
     
    artname und Teestunde bedanken sich.
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    13.849
    13849
    Das ist schön. Daraus wird was. Mach ein Kinderlied daraus! :)
     
  12. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    1.280
    1280
    Mal schaun ;-)
     
  13. Klauski

    Klauski

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.768
    1768
    Äh hm...

    Das Glück malt weiße Streifen
    in himmelblaue Höhen
    ganz vorn den kleinen Flieger
    kann man von hier kaum sehen

    ich kann es kaum begreifen
    wie so ein Vogel fliegen kann
    das tonnenschwere Flugzeug
    gefüllt mit Maus und Mann

    der Abend brennt wie Feuer
    die Sonne scheint nicht mehr
    es leuchten graue Streifen
    am Himmel kreuz und quer

    wie oft war ich auf Reisen
    erfreut am Flugverkehr
    nun hinterfrag' ich diesen Leichtsinn
    ist es die Freude wert?
     
    artname bedankt sich.